Barrierefreiheitsfeatures in Microsoft Office 2010

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Microsoft Office 2010 engagiert sich weiterhin dafür, Microsoft Office-Produkte für Behinderte besser nutzbar zu machen, und will alle Benutzer dabei unterstützen, Inhalte mit mehr Barrierefreiheit zu erstellen. Zusätzlich zu vielen Features, mit denen Sie möglicherweise vertraut sind, bietet Office 2010 verschiedene neue und aktualisierte Features für Barrierefreiheit.

Inhalt dieses Artikels

Microsoft Office Backstage-Ansicht

Microsoft Fluent-Benutzeroberfläche (Menüband)

Barrierefreiheitsprüfung

Neue Add-Ins für PowerPoint und Word

Weitere Verbesserungen

Zusätzliche Informationen und Tastenkombinationen

Microsoft Office Backstage-Ansicht

Eine auffälligere Änderung in Office 2010 besteht darin, dass Aktionen, die zuvor im Menü Datei oder über die Microsoft Office-Schaltfläche zu finden waren, jetzt in der Microsoft Office Backstage-Ansicht zu finden sind. Hier befinden sich die Tools, die Sie nutzen, um Befehle auf eine gesamte Datei anstatt auf ihren Inhalt anzuwenden, z. B. Drucken und Speichern. Durch das Bereitstellen von mehr Platz und weiterer Details zu verfügbaren Befehlen stehen barrierefreiheitsbewussten Benutzern mehr Kontext und Informationen zur Nutzung der Befehle zur Verfügung. Darüber hinaus werden durch die Ausnutzung von mehr Bildschirmplatz Befehle logischer auf der Benutzeroberfläche präsentiert.

Weitere Informationen zur Backstage-Ansicht finden Sie unter Was ist die Backstage-Ansicht, und wo befindet sie sich?.

Seitenanfang

Microsoft Fluent-Benutzeroberfläche (Menüband)

Office 2010 hat alle Office-Anwendungen mit der Fluent-Benutzeroberfläche (dem Menüband) versehen, sodass alle Anwendungen ein einheitliches Erscheinungsbild haben. Außerdem ist es jetzt (zur Unterstützung von Benutzern, die das Menüband mithilfe der Tastatur durchlaufen) möglich, durch Drücken von STRG+NACH-RECHTS-/NACH LINKS-TASTE von Gruppe zu Gruppe zu springen, um zur nächsten bzw. zur vorherigen Gruppe zu gelangen.

Darüber hinaus können Sie jetzt Anpassen Ihrer Menüband erleichtert auch die Funktionen suchen, die Sie am häufigsten verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen des Menübands Artikel oder Anzeigen der Video: Anpassen des Menübands. Wenn Sie weitere Informationen zum Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff finden Sie unter Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff.

Seitenanfang

Barrierefreiheitsprüfung

Word 2010, Excel 2010 und PowerPoint 2010 enthalten eine Barrierefreiheitsprüfung, um Inhalte zu erstellen, auf die einfacher zugegriffen werden kann. Die Barrierefreiheitsprüfung wird automatisch ausgeführt, während Sie Ihre Datei erstellen. Dabei werden Bereiche bestimmt, deren Anzeige oder Nutzung für Benutzer mit Behinderungen schwierig sein können. In dem über die Backstage-Ansicht geöffneten Aufgabenbereich "Barrierefreiheitsprüfung" können Sie potenzielle Probleme mit Ihrem Inhalt untersuchen und korrigieren.

Weitere Informationen zur Funktionsweise dieser neuen Funktion finden Sie unter Barrierefreiheitsprüfung. Wenn Sie ein Administrator für eine große Organisation sind, finden Sie unter Accessibility Designdetektiv-Gruppenrichtlinien Informationen zum Einrichten und Verwalten der unternehmensweiten Barrierefreiheitsprüfung.

Seitenanfang

Neue Add-Ins für PowerPoint und Word

Das Add-In "Als Daisy speichern" wurde für Word 2010 aktualisiert.Damit können Sie Ihre Word-Dokumenten im Open XML-Format speichern und anschließend in das Hörbuchformat "Daisy" umwandeln. Weitere Informationen (auch zum Download) finden Sie unter Verwenden des Add-Ins "Als Daisy speichern" für Word.

PowerPoint bietet ein neues Tool, mit dem Sie Audio und Video, das Sie in eine Präsentation einbetten, mit Untertiteln versehen können. Weitere Informationen (auch zum Download) finden Sie unter Untertitelungstext-Add-In für Microsoft PowerPoint (STAMP).

Weitere Verbesserungen

  • Es besteht nun die Möglichkeit, Tabellen, PivotTables, Bildern, Formen usw. eine Beschreibung hinzuzufügen. Diese Beschreibung ähnelt einer zweite Ebene von Alternativtext und hilft Autoren beim Beschreiben komplexer Inhalte für Leser mit Behinderungen oder anderen Anforderungen, die das Dokument ggf. lesen.

    Hinweis :  Dieses Feature ist für Tabellen in Publisher 2010 nicht verfügbar.

  • Klicken Sie in Word, Excel oder PowerPoint darauf, um den Auswahlbereich zu öffnen, in dem Sie unverankerte Objekte in der Datei einfacher auswählen können.

  • Tastenkombinationen wurden hinzugefügt, sodass Sie Formen in Ihrer Datei drehen oder ihre Größe ändern können.

Seitenanfang

Zusätzliche Informationen und Tastenkombinationen

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×