Automatisches Speichern und Wiederherstellen von Dateien

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Welches Office-Programm verwenden Sie?

Word

PowerPoint

Excel

Word

AutoSpeichern, ein Feature, das in Mac OS X Lion zur Verfügung steht, speichert Dateien automatisch in regelmäßigen Zeitabständen. Sie können festlegen, wie häufig Dateien gespeichert werden. Wenn Sie für AutoSpeichern beispielsweise ein Speicherintervall von 5 Minuten festlegen, werden im Falle eines Datenverlusts aufgrund eines Stromausfalls ggf. mehr Informationen wiederhergestellt als bei einer Einstellung von 10 oder 15 Minuten. Standardmäßig speichert AutoSpeichern Office-Dateien alle 10 Minuten.

AutoWiederherstellen, ein Feature, das in einigen Office-Anwendungen zur Verfügung steht, versucht im Falle eines Datenverlusts, Daten automatisch wiederherzustellen. Für AutoWiederherstellen gilt dasselbe Intervall wie für AutoSpeichern.

Wichtig : AutoSpeichern und AutoWiederherstellen sollten kein Ersatz für das regelmäßige Speichern von Dateien über die Schaltfläche Speichern  Schaltfläche "Speichern" sein. Das häufige Speichern von Dateien ist der beste Weg zu verhindern, dass Ihre Arbeit verloren geht.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Ändern des Intervalls der automatischen Speicherung von Dateien

  1. Klicken Sie im Menü Word auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie unter Ausgabe und Freigabe auf Speichern  Schaltfläche "Speichern" in den Einstellungen .

  3. Geben Sie im Feld "AutoSpeichern" oder AutoWiederherstellen-Info speichern alle ein, wie häufig Word Dokumente speichern soll.

Suchen einer automatisch gespeicherten oder wiederhergestellten Datei

Wenn Sie eine Anwendung das nächste Mal öffnen, werden die im Ordner "AutoRecovery" enthaltenen Dateien in der Liste "Zuletzt verwendete öffnen" aufgeführt. Alternativ können Sie diese Dateien auch unter /Benutzer/ Benutzername/Library/Anwendungsunterstützung/Microsoft/Office/Office 2011 AutoRecovery finden.

  • Im Finder werden automatisch gespeicherte Dateien unter /Benutzer/ Benutzername/Library/Anwendungsunterstützung/Microsoft/Office/Office 2011 AutoRecovery abgelegt.

    Hinweis : Wenn Sie eine Datei schließen und auf Nicht speichern klicken, wird die Datei aus dem Ordner "AutoRecovery" gelöscht.

Ändern des Speicherorts von automatisch gespeicherten Dateien

  1. Klicken Sie im Menü Word auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie unter Persönliche Einstellungen auf Dateispeicherorte  Schaltfläche "Dateispeicherorte" in den Einstellungen .

  3. Klicken Sie unter Dateispeicherorte auf AutoWiederherstellen-Dateien und dann auf Ändern.

  4. Suchen Sie den Speicherort, an dem Dateien automatisch gespeichert sollen, und klicken Sie dann auf Auswählen.

Wiederherstellen von Text aus einer beschädigten Datei

  1. Klicken Sie im Menü Word auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie unter Erstellungstools und Korrekturhilfen auf Allgemein Schaltfläche "Allgemein" in den Einstellungen .

  3. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Konvertierung beim Öffnen bestätigen aktiviert ist, und klicken Sie dann auf OK.

  4. Klicken Sie auf der Standardsymbolleiste auf Öffnen  Schaltfläche "Öffnen" .

  5. Klicken Sie im Popupmenü Aktivieren auf Text aus beliebiger Datei wiederherstellen.

  6. Öffnen Sie das Dokument.

PowerPoint

AutoSpeichern, ein Feature, das in Mac OS X Lion zur Verfügung steht, speichert Dateien automatisch in regelmäßigen Zeitabständen. Sie können festlegen, wie häufig Dateien gespeichert werden. Wenn Sie für AutoSpeichern beispielsweise ein Speicherintervall von 5 Minuten festlegen, werden im Falle eines Datenverlusts aufgrund eines Stromausfalls ggf. mehr Informationen wiederhergestellt als bei einer Einstellung von 10 oder 15 Minuten. Standardmäßig speichert AutoSpeichern Office-Dateien alle 10 Minuten.

AutoWiederherstellen, ein Feature, das in einigen Office-Anwendungen zur Verfügung steht, versucht im Falle eines Datenverlusts, Daten automatisch wiederherzustellen. Für AutoWiederherstellen gilt dasselbe Intervall wie für AutoSpeichern.

Wichtig : AutoSpeichern und AutoWiederherstellen sollten kein Ersatz für das regelmäßige Speichern von Dateien über die Schaltfläche Speichern  Schaltfläche "Speichern" sein. Das häufige Speichern von Dateien ist der beste Weg zu verhindern, dass Ihre Arbeit verloren geht.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Ändern des Intervalls der automatischen Speicherung von Dateien

  1. Klicken Sie im Menü PowerPoint auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie auf Speichern  PowerPoint-Schaltfläche 'Speichern' in Einstellungen , aktivieren Sie das Kontrollkästchen "AutoSpeichern" oder AutoWiederherstellen-Info speichern alle, und geben Sie ein, wie häufig PowerPoint Präsentationen speichern soll.

Suchen einer automatisch gespeicherten oder wiederhergestellten Datei

Wenn Sie eine Anwendung das nächste Mal öffnen, werden die im Ordner "AutoRecovery" enthaltenen Dateien in der Liste "Zuletzt verwendete öffnen" aufgeführt. Alternativ können Sie diese Dateien auch unter /Benutzer/ Benutzername/Library/Anwendungsunterstützung/Microsoft/Office/Office 2011 AutoRecovery finden.

  • Im Finder werden automatisch gespeicherte Dateien unter /Benutzer/ Benutzername/Library/Anwendungsunterstützung/Microsoft/Office/Office 2011 AutoRecovery abgelegt.

    Hinweis : Wenn Sie eine Datei schließen und auf Nicht speichern klicken, wird die Datei aus dem Ordner "AutoRecovery" gelöscht.

Excel

AutoSpeichern, ein Feature, das in Mac OS X Lion zur Verfügung steht, speichert Dateien automatisch in regelmäßigen Zeitabständen. Sie können festlegen, wie häufig Dateien gespeichert werden. Wenn Sie für AutoSpeichern beispielsweise ein Speicherintervall von 5 Minuten festlegen, werden im Falle eines Datenverlusts aufgrund eines Stromausfalls ggf. mehr Informationen wiederhergestellt als bei einer Einstellung von 10 oder 15 Minuten. Standardmäßig speichert AutoSpeichern Office-Dateien alle 10 Minuten.

AutoWiederherstellen, ein Feature, das in einigen Office-Anwendungen zur Verfügung steht, versucht im Falle eines Datenverlusts, Daten automatisch wiederherzustellen. Für AutoWiederherstellen gilt dasselbe Intervall wie für AutoSpeichern.

Wichtig : AutoSpeichern und AutoWiederherstellen sollten kein Ersatz für das regelmäßige Speichern von Dateien über die Schaltfläche Speichern  Schaltfläche "Speichern" sein. Das häufige Speichern von Dateien ist der beste Weg zu verhindern, dass Ihre Arbeit verloren geht.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Ändern des Intervalls der automatischen Speicherung von Dateien

  1. Klicken Sie im Menü Excel auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie unter Freigabe und Datenschutz auf Speichern  Schaltfläche "Speichern" in den Einstellungen .

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "AutoSpeichern" oder AutoWiederherstellen-Info speichern alle, und geben Sie ein, wie häufig Excel Arbeitsmappen speichern soll.

Suchen einer automatisch gespeicherten oder wiederhergestellten Datei

Wenn Sie eine Anwendung das nächste Mal öffnen, werden die im Ordner "AutoRecovery" enthaltenen Dateien in der Liste "Zuletzt verwendete öffnen" aufgeführt. Alternativ können Sie diese Dateien auch unter /Benutzer/ Benutzername/Library/Anwendungsunterstützung/Microsoft/Office/Office 2011 AutoRecovery finden.

  • Im Finder werden automatisch gespeicherte Dateien unter /Benutzer/ Benutzername/Library/Anwendungsunterstützung/Microsoft/Office/Office 2011 AutoRecovery abgelegt.

    Hinweis : Wenn Sie eine Datei schließen und auf Nicht speichern klicken, wird die Datei aus dem Ordner "AutoRecovery" gelöscht.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×