Auswählen von Optionen für Grammatik und Schreibstil in Word 2016 für Mac

In diesem Artikel werden die Optionen für Grammatik und Schreibstil erläutert, die Sie in Word 2016 für Mac auswählen können.

Hinweis : Wenn Sie Optionen für Text auswählen, der in einer anderen Sprache als Ihrer Sprachversion von Word geschrieben ist, können die Optionen möglicherweise variieren.

Öffnen des Dialogfelds "Rechtschreibung und Grammatik"

  1. Klicken Sie im Menü Word auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie in Word-Einstellungen auf Rechtschreibung und Grammatik.

    Klicken Sie auf "Rechtschreibung und Grammatik", um die Einstellungen für die Überprüfung von Rechtschreibung und Grammatik zu ändern.
  3. Klicken Sie unter Grammatik auf Einstellungen.

    Word zeigt das Dialogfeld Grammatikeinstellungen an, in dem Sie die Kategorien der Probleme aktivieren oder deaktivieren können, auf die hin Word überprüfen soll.

    Wählen Sie unter "Grammatikprüfung" die Kategorien von Problemen aus, die Word überprüfen soll.

Auswählen der Erkennungsweise von Interpunktionsfehlern

Abstand

Diese Option umfasst mehrere Bereich wie die folgenden:

  • Fehlendes Leerzeichen vor einem Satzzeichen    Wenn ein Leerzeichen vor einem bestimmten Satzzeichen erwartet wird, aber nicht gefunden werden kann, schlägt diese Regel das Hinzufügen eines Satzzeichens vor. Beispiel: Sie waren(auf dem Heimweg) würde in wie folgt geändert: Sie waren (auf dem Heimweg) . Die Einstellungen für Satzzeichen für diese Option variieren je nach Sprache.

  • Unübliche Leerzeichen vor Satzzeichen    Wenn ein Leerzeichen vor einem bestimmten Satzzeichen unüblich, aber vorhanden ist, schlägt diese Regel vor, das Satzzeichen zu löschen. Beispiel: Maria , wo bleiben denn die Fotos würde in Maria, wo bleiben denn die Fotos geändert werden. Die Einstellungen für Satzzeichen für diese Option variieren je nach Sprache.

  • Unübliches Leerzeichen vor und fehlendes Leerzeichen nach Satzzeichen    Wenn vor einem Satzzeichen ein unübliches Leerzeichen und nach dem Satzzeichen ein fehlendes Leerzeichen erkannt wird, schlägt diese Regel vor, das unübliche Leerzeichen zu entfernen und das fehlende einzufügen. Beispiel: Maria ,wo bleiben denn die Fotos würde in Maria, wo bleiben denn die Fotos geändert werden.

  • Fehlendes Leerzeichen nach Satzzeichen    Wenn nach einem bestimmten Satzzeichen ein Leerzeichen erwartet wird, jedoch nicht gefunden werden kann, schlägt diese Regel vor, ein Leerzeichen hinzuzufügen. Beispiel: Er war die ganze Nacht wach,hat dann aber den nächsten Tag verschlafen würde in Er war die ganze Nacht wach, hat dann aber den nächsten Tag verschlafen. Die Einstellungen für Satzzeichen für diese Option variieren je nach Sprache.

  • Unübliches Leerzeichen nach Satzzeichen    Wenn nach einem bestimmten Satzzeichen keine Leerzeichen erwartet, ein solches aber gefunden wird, schlägt diese Regel vor, das Leerzeichen zu entfernen. Beispiel: Dies sind ( Klammern) würde in Dies sind (Klammern) geändert. Die Einstellungen für Satzzeichen für diese Option variieren je nach Sprache.

  • Unübliches Leerzeichen zwischen Wörtern    Diese Regel erkennt zwei Leerzeichen zwischen den Wörtern eines Satzes oder zwischen den Satzzeichen und den Wörtern eines Satzes.

Zeichensetzung

Diese Option befasst sich mit dem folgenden Fehler:

  • Satzzeichen in Folge    Die Regel erkennt zwei oder mehr aufeinander folgende Satzzeichen, die entweder identisch oder unterschiedlich sind. Beispiel: Marie, die die Fotos weiterhin anschaute würde korrigiert in Marie, die die Fotos weiterhin anschaute. . Die Einstellungen für Satzzeichen für diese Option variieren je nach Sprache.

Auswählen der Erkennungsweise von Grammatikfehlern

Groß- und Kleinschreibung: Enthält sieben Grammatikregeln

  • Kleinschreibung von "angst", "schuld" u. Ä.   Befasst sich mit fälschlicherweise großgeschriebenen Formen von "angst", "schuld" usw., wenn diese als Adjektive verwendet werden. Beispiel: Ich bin es Leidwürde in Ich bin es leid geändert.

  • Kleinschreibung von Wochentag und Tageszeit    Befasst sich mit fälschlicherweise großgeschriebenen Wochentagen und Uhrzeiten. Beispiel: Sie ist Morgens immer müde würde in Sie ist morgens immer müde geändert.

  • Kleinschreibung in festen Ausdrücken    Befasst sich mit fälschlicherweise großgeschriebenen festen Wendungen. Beispiel: Zum Einen kann ich mich nicht erinnern und zum Anderen interessiert es mich auch nicht würde in Zum einen kann ich mich nicht erinnern und zum anderen interessiert es mich auch nicht geändert.

  • Großschreibung von "Acht"    Befasst sich mit dem fälschlicherweise kleingeschriebenen "Acht", wenn der Begriff als Nomen verwendet wird. Beispiel: Sie gab darauf größte achtwürde in Sie gab darauf größte Achtgeändert.

  • Großschreibung von Eigenschaftswörtern    Befasst sich mit fälschlicherweise kleingeschriebenen Adjektiven, wenn diese als Nomen verwendet werden. Beispiel: Das kann etwas richtig fantastisches werden würde in Das kann etwas richtig Fantastisches werden geändert.

  • Großschreibung von "Angst", "Schuld" u. Ä.   Befasst sich mit fälschlicherweise kleingeschriebenen Formen von "Angst", "Schuld" usw., wenn diese als Nomen verwendet werden. Beispiel: Wenn der Film mir angst macht, gehe ich raus würde in Wenn der Film mir Angst macht, gehe ich raus geändert.

  • Großschreibung von Mal    Befasst sich mit fälschlicherweise kleingeschriebenen Formen von "Mal", wenn der Begriff als Nomen verwendet wird. Beispiel: Ich habe das zwei mal gemacht würde in Ich habe das zwei Mal gemacht geändert.

Getrennt- und Zusammenschreibung: Enthält fünf Grammatikregeln

  • Zusammenschreibung von "der- /die- /dasselbe"    Befasst sich mit falsch geschriebenen Formen von "der- /die- /dasselbe". Beispiel: Der Himmel ist überall der selbewürde in Der Himmel ist überall derselbegeändert.

  • Zusammenschreibung von Verbindungen    Befasst sich mit fälschlicherweise getrennt geschriebenen Formen von z. B. "irgend". Beispiel: Irgend eine Überraschung gibt es immer würde in Irgendeine Überraschung gibt es immer geändert.

  • Bindestriche    Befasst sich mit fehlenden Bindestrichen in getrennten Wörtern. Beispiel: Sie können sich per E Mail anmelden würde in Sie können sich per E-Mail anmelden geändert.

  • Zusammenschreibung von Verbverbindungen    Befasst sich mit fälschlicherweise getrennt geschrieben Verbformen mit trennbaren Präfixes. Beispiel: Wir hätten die Kinder zuerst ab holen sollen würde in Wir hätten die Kinder zuerst abholen sollen geändert.

  • Zusammenschreibung von "zurzeit"    Befasst sich mit dem fälschlicherweise getrennt geschriebenen Adverb "zurzeit". Beispiel: Sie ist zur Zeit im Ausland würde in Sie ist zurzeit im Ausland geändert.

Übereinstimmung (Kongruenz): Enthält zwei Grammatikregeln

  • Übereinstimmung zwischen Subjekt und Prädikat    Befasst sich mit einer fehlenden Übereinstimmung zwischen Subjekt und Verb. Beispiel: Die Arbeitszeit betragt mindestens 20 Stunden pro Monat würde in Die Arbeitszeit beträgt mindestens 20 Stunden pro Monat geändert.

  • Übereinstimmung innerhalb der Hauptwortgruppe    Befasst sich mit einer fehlenden Übereinstimmung innerhalb der Nominalphrase. Beispiel: Das sehr alte Mann war nicht mehr da würde in Der sehr alte Mann war nicht mehr da geändert.

Zeichensetzung: Enthält zwei Grammatikregeln

  • Fehlendes Komma    Befasst sich mit fehlenden Kommas vor Nebensätzen, die mit "wenn", "sondern", "dass" oder "weil" beginnen. Beispiel: Ich kann morgen nicht arbeiten weil ich krank bin würde in Ich kann morgen nicht arbeiten, weil ich krank bin geändert.

  • Aufeinander folgende Satzzeichen    Befasst sich mit zwei aufeinander folgenden Satzzeichen. Beispiel: Wir haben das Turnier gewonnen!. würde in Wir haben das Turnier gewonnen! geändert.

Verwechselbare Wörter

  • Befasst sich mit Wörtern, die besondere Aufmerksamkeit benötigen, da sie ähnlich klingen und verwandte Bedeutungen haben. Sie stellen häufig unterschiedliche Teile eines Satzes (Wortklassen) dar und werden unterschiedlich geschrieben., Beispiel: Wie seit ihr denn telefonisch erreichbar? würde in Wie seid ihr denn telefonisch erreichbar? geändert.

Wiederherstellen der ursprünglichen Regeleinstellungen

Wenn Sie den Standardstatus der Einstellungen wiederherstellen möchten, klicken Sie im Dialogfeld Grammatikeinstellungen auf Alle zurücksetzen.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×