Hinzufügen von Text und Daten

Zahlen und Text manuell ausrichten

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Sie können die Art und Weise, wie Daten in einer Zelle dargestellt werden, ändern, indem Sie Zellen verbinden sowie Text ausrichten, umbrechen oder drehen.

Ausrichten von Zellendaten
  1. Markieren Sie eine Zelle oder einen Zellbereich auf dem Arbeitsblatt.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start eine Option zur Textausrichtung aus. Sie können Text oben, mittig (zentriert) oder unten sowie links, zentriert oder rechts in der Zelle ausrichten.

    Hinweis : Je nachdem, welches Format die Zelle hat, können Sie die Ausrichtung möglicherweise nicht ändern.

Hinzufügen eines Zeilenumbruchs in einer Zelle
  1. Markieren Sie die Zelle.

  2. Geben Sie den Text ein, der in der ersten Zeile stehen soll.

  3. Drücken Sie ALT+EINGABETASTE auf der Tastatur, um einen Zeilenumbruch hinzuzufügen.

  4. Geben Sie den Text ein, der in der nächsten Zeile stehen soll.

  5. Drücken Sie die EINGABETASTE.

Ändern der Höhe oder Breite einer Zelle
  1. Platzieren Sie den Cursor auf der Linie zwischen der Zelle und der nächsten Zelle.

  2. Ziehen Sie die Linie bis zur gewünschten Höhe oder Breite.

Umbrechen von Text
  1. Markieren Sie eine Zelle oder einen Zellbereich.

  2. Wählen Sie Start > Textumbruch aus.

Verbinden von Zellen
  1. Wählen Sie die Zellen aus, die Sie verbinden möchten.

  2. Wählen Sie Start > Verbinden und zentrieren aus.

    Hinweis :  Wenn Sie den Zellverbund später aufheben möchten, wählen Sie Zellverbund aufheben in der Dropdownliste Verbinden und zentrieren aus.

Drehen von Zellendaten
  1. Markieren Sie eine Zelle oder einen Zellbereich.

  2. Wählen Sie Start > Ausrichtungseinstellungen Ausrichtungseinstellungen aus.

  3. Bearbeiten Sie in Ausrichtung die Gradzahl für die Drehung der Zellendaten.

  4. Wählen Sie OK aus.

    Hinweis : Hinweis: Sie können auch Start > Ausrichtung Ausrichtung und dann eine Option in der Dropdownliste auswählen.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter den LinkedIn Learning

Drehen oder Ausrichten von Zelldaten in Excel 2016 für Windows

Verbinden von Zellen

Umbrechen von Text in einer Zelle

Natürlich kann ich die manuelle Ausrichtung verwenden, um zum Beispiel meine Tabelle etwas schöner zu machen.

Ein Beispiel bei uns wäre: Hier haben wir die Artikel auf der rechten Seite, deswegen wäre es auch toll, wenn ich diese Artikel rechtsbündig darstellen würde.

Deswegen markiere ich sie einfach.

Mit Strg+Leertaste habe ich sie markiert, und sage an der Stelle einfach: rechtsbündig.

Das Gleiche kann ich auch noch mit der Überschrift machen, "Teile", und jetzt habe ich schon die Tabelle ein kleines bisschen aufgehübscht.

Gleich geht es auch weiter.

Natürlich kann ich auch sagen, ich möchte die "Menge" markieren, Strg+ Leertaste, um sie dann zentriert zu machen.

Das Gleiche geht auch hier beim "Spezialpreis".

Strg+Leertaste, und jetzt habe ich das Ganze auch hier wieder mittig gemacht.

Nicht weiter schwer, aber solche Kleinigkeiten erhöhen natürlich die Lesbarkeit.

Etwas, das auch gerne gemacht wird, ist natürlich wenn man diese Überschrift in der Mitte auch zentriert, dann ist das so ein bisschen eingerahmt von dem linksbündig und dem rechtsbündig und hier haben wir in der Mitte alles schön zentriert.

Man kann aber nicht nur die horizontale Ausrichtung ändern, sondern man kann auch die vertikale Ausrichtung verändern.

Besonders, wenn ich die Zeilenhöhe verändert habe, sieht man, dass die Standard-vertikale Ausrichtung unten ist und dann klebt der Text am unteren Rand.

Das gefällt mir nicht, deswegen markiere ich meine erste Zeile und sage jetzt hier, an der Stelle, hätte ich es gerne zentriert.

Dann sehen Sie: rutscht das Ganze in die Mitte.

Das Gleiche kann ich auch bei meiner Überschrift der Tabelle machen.

Mache ich das ein bisschen größer, klebt das unten, und wähle hier den Befehl zentriert.

Ich hoffe, es sieht wieder ein Stück schöner aus.

Als nächsten Button hätten wir die "Drehen"-Möglichkeit.

Das will ich am besten hier an dem Wort "Teile" erklären.

Ich möchte die Sache ein bisschen drehen, deswegen sage ich mal "Gegen den Uhrzeigersinn drehen" und schon sehen Sie, hat sich das Wort "Teile" um 45 Grad gedreht.

Da ist es meistens nötig, dass man das ein bisschen größer macht.

Das Gleiche mache ich auch auf der rechten Seite.

Hier möchte ich aber nicht gegen den Uhrzeigersinn sondern im Uhrzeigersinn drehen, dann sehen Sie, habe ich meine Tabelle ein bisschen umrahmt.

Ein kleiner Hinweis: Sie sehen, hier haben wir solche schrägen Striche drin.

Das kommt durch das Drehen und weil ich hier eine weiße Linie habe.

Dieses Problem werden wir später lösen, wenn es darum geht, wie ich die Rahmeneinstellungen verändern kann.

Ich habe gerade erwähnt, dass die Standardeinstellung 45 Grad ist für das Drehen.

Sollten Sie mal ganz viel Lust haben, andere Gradeinstellungen vorzunehmen, erinnern Sie sich hier an die kleinen grünen Eckchen, dann können Sie sich hier die Sachen auch noch gradgenau verstellen.

Dabei wünsche ich Ihnen viel Spaß und mache mal weiter.

Es war nicht schwer einzustellen, das Drehen, aber hat auch einen kleinen "Wow"-Effekt, wer es einsetzen mag - sehr gerne.

Ein Befehl, der auch gerne genommen wird, ist das Zentrieren und Verbinden.

Achten Sie bitte darauf: Innerhalb der Tabelle hat das keinerlei Verwendung.

Wenn Sie diesen Befehl verwenden wollen, müssen Sie ihn außerhalb der Tabelle verwenden.

Ich mache mal ein paar Beispiele, indem ich hier zwei Zeilen hinzufüge.

Ich würde jetzt an der Stelle von der "Menge" bis zu den "Materialkosten" markieren und würde dann hier "Materialkosten" eingeben.

Und damit ich zeigen kann: Das geht von der "Menge" bis zu den "Materialkosten", kann ich es jetzt auch "Zentrieren und Verbinden".

Dann kann ich das weiter machen, muss dazu aber am besten mal die Gruppierung sichtbar machen, und dann kommen zu den "Materialkosten" auch noch die "Montagekosten" dazu und dann habe ich hier insgesamt die "Produktionskosten", kann natürlich hier wieder sagen: "Zentrieren und Verbinden" und schon kann ich schön sehen, dass von hier bis hier die "Produktionskosten" gehen.

Dann machen wir das ein bisschen weiter, über die "Gesamtkosten".

Die Gesamtkosten gehen natürlich bis zum Nettopreis.

Hier kann ich auch wieder sagen: "Verbinden und Zentrieren" und, last but not least, kann ich dann hier sagen: Das ist der Endpreis für den Kunden.

Kann natürlich auch dann noch "Verbinden und Zentrieren", und wenn ich dann den Zoom-Faktor noch ein wenig verändere, habe ich sehr schön meine Tabelle zusätzlich strukturiert.

Das Einzige, was mir noch nicht ganz gefällt: Die Materialkosten sind etwas kleiner als die anderen beiden.

Aus diesem Grund markiere ich die Zeilen und verändere dann noch mal die Zeilenhöhe.

Das Lernen ist hier nicht zu Ende. Entdecken Sie weitere von Experten geführte Lernprogramme unter den LinkedIn Learning. Starten Sie heute Ihr kostenloses Testabonnement unter linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×