AusgabeIn-Makroaktion

Sie können mit der Aktion AusgabeIn Daten im festgelegten Access-Datenbankobjekt (ein Datenblatt, Formular, Bericht oder Modul) in unterschiedlichen Ausgabeformaten ausgeben.

Hinweis : Beginnend mit Access 2010 wurde die Makroaktion "AusgabeIn" in ExportierenMitFormatierung umbenannt. Die Argumente für diese Makroaktion sind jedoch weiterhin identisch.

Hinweis : Die Makroaktion "AusgabeIn" steht in Access-Web-Apps nicht zur Verfügung.

Einstellungen

Die Aktion AusgabeIn weist die folgenden Argumente auf:

Aktionsargument

Beschreibung

Objekttyp

Der Objekttyp, der die auszugebenden Daten enthält. Klicken Sie im Feld Objekttyp im Abschnitt Aktionsargumente des Bereichs "Makro-Generator" auf Tabelle (bei einem Tabellendatenblatt), Abfrage (bei einem Abfragedatenblatt), Formular (bei einem Formular oder einem Formulardatenblatt), Bericht, Modul, Serveransicht, Gespeicherte Prozedur oder Funktion. Ein Makro kann nicht ausgegeben werden. Wenn Sie das aktive Objekt ausgeben möchten, wählen Sie dessen Typ mit den zugehörigen Argumenten aus, lassen das Argument Objektname jedoch leer. Dieses Argument ist erforderlich. Der Standardwert ist Tabelle.

Objektname

Der Name des Objekt, das die auszugebenden Daten enthält. Im Feld Objektname werden alle Objekte in der Datenbank von dem Typ angezeigt, der mit dem Argument Objekttyp ausgewählt wurde.

Wenn Sie ein Makro ausführen, das die Aktion AusgabeIn in einer Bibliotheksdatenbank enthält, sucht Access zunächst nach einem Objekt mit diesem Namen in der Bibliotheksdatenbank und dann in der aktuellen Datenbank.

Ausgabeformat

Der Formattyp, in dem die Daten ausgegeben werden sollen. Auswahlmöglichkeiten: Excel 97 - Excel 2003-Arbeitsmappe (*.xls), Excel-Binärarbeitsmappe (*.xlsb), Excel-Arbeitsmappe (*.xlsx), HTML (*.htm; *.html), Microsoft Excel 5.0/95-Arbeitsmappe (*.xls), PDF-Format (*.pdf), Rich Text-Format (*.rtf), Textdatei (*.txt) oder XPS-Format (*.xps). Wenn Sie dieses Argument leer lassen, werden Sie von Access aufgefordert, das Ausgabeformat anzugeben.

Hinweis : Ein Export in das PDF- oder XPS-Format aus Office Access 2007 ist erst möglich, nachdem Sie das Add-In installiert haben. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Unterstützung für andere Dateiformate wie PDF und XPS.

Ausgabedatei

Die Datei, in die die Daten ausgegeben werden sollen, einschließlich des vollständigen Dateipfads. Sie können die standardmäßige Dateierweiterung für das Ausgabeformat angeben, das Sie mit dem Argument Ausgabeformat ausgewählt haben, dies ist jedoch nicht erforderlich. Wenn Sie das Argument Ausgabedatei leer lassen, werden Sie von Access aufgefordert, einen Namen für die Ausgabedatei anzugeben.

Autostart

Gibt an, ob die geeignete Software sofort nach der Ausführung der Aktion AusgabeIn mit der in der mit dem Argument Ausgabedatei angegebenen Datei gestartet werden soll.

Vorlagendatei

Der Pfad und der Name einer Datei, die Sie als Vorlage für HTML-Dateien verwenden möchten. Die Vorlagendatei ist eine Textdatei, die für Access eindeutige HTML-Tags und Token enthält.

Codierung

Der Typ des Zeichencodierungsformats, das für die Ausgabe der Text- oder der HTML-Daten verwendet werden soll. Auswahlmöglichkeiten: MS-DOS, Unicode oder Unicode (UTF-8). Die Argumenteinstellung MS-DOS steht nur für Textdateien zur Verfügung. Wenn Sie dieses Argument leer lassen, gibt Access die Daten unter Verwendung der standardmäßigen Windows-Codierung für Textdateien und der standardmäßig Systemcodierung für HTML-Dateien aus.

Ausgabequalität

Wählen Sie Drucken aus, um die Ausgabe für den Druck zu optimieren, oder Bildschirm, um die Ausgabe für die Bildschirmanzeige zu optimieren.

Hinweise

Die Access-Daten werden im ausgewählten Format ausgegeben und können in jedem Programm angezeigt werden, das dasselbe Format verwendet. So können Sie beispielsweise einen Access-Bericht mit Formatierung als RTF-Dokument ausgeben und das Dokument dann in Microsoft Word öffnen.

Wenn Sie das Datenbankobjekt im HTML-Format ausgeben, erstellt Access eine Datei im HTML-Format, die die Daten aus dem Objekt enthält. Sie können das Argument Vorlagendatei verwenden, um eine Datei anzugeben, die als Vorlage für die HTML-Datei verwendet werden soll.

Die folgenden Regeln gelten, wenn Sie die Aktion AusgabeIn zum Ausgeben eines Datenbankobjekts in ein beliebiges der verfügbaren Ausgabeformate verwenden:

  • Sie können Daten in Tabellen-, Abfrage- und Formulardatenblättern ausgeben. In der Ausgabedatei werden alle Felder im Datenblatt wie in Access angezeigt, mit Ausnahme von Feldern, die OLE-Objekte enthalten. Die Spalten für OLE-Objektfelder sind Teil der Ausgabedatei, die Felder sind jedoch leer.

  • Bei einem Steuerelement, das an ein Ja/Nein-Feld gebunden ist (eine Umschaltfläche, ein Optionsfeld oder ein Kontrollkästchen), zeigt die Ausgabedatei den Wert -1 (Ja) oder 0 (Nein) an.

  • Bei einem Textfeld, das an ein Hyperlink-Feld gebunden ist, zeigt die Ausgabedatei die Links in allen Ausgabeformaten mit Ausnahme von MS-DOS-Text an (in diesem Fall wird der Link als normaler Text angezeigt).

  • Wenn Sie die Daten in einem Formular in der Formularansicht ausgeben, enthält die Ausgabedatei immer die Datenblattansicht der Form.

  • Wenn Sie ein Datenblatt oder ein Formular im HTLM-Format ausgeben, wird eine HTML-Datei erstellt. Wenn Sie einen Bericht im HTML-Format ausgeben, wird für jede Seite des Berichts eine HTML-Datei erstellt.

Das Ergebnis der Ausführung der Aktion AusgabeIn ist mit dem Klicken auf eine der Optionen in der Gruppe Exportieren auf der Registerkarte Externe Daten vergleichbar. Die Aktionsargumente entsprechen den Einstellungen im Dialogfeld Exportieren.

Zum Ausführen der OutputTo-Aktion in einem Visual Basic for Applications-Modul (VBA) verwenden Sie die OutputTo-Methode des DoCmd-Objekts.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×