Arbeiten mit Triggern und Abfragevorlagen

Wenn eine bestimmte Website nicht direkt von einem Microsoft Search Server 2008-Server gecrawlt wird, können Sie sie als Verbundspeicherort hinzufügen und ihre Suchergebnisse für Benutzer der Suchcenter-Website einbeziehen. Wenn Sie einen Verbundspeicherort hinzufügen, müssen Sie die zum Abfragen der URL des Verbundspeicherorts verwendete Abfragevorlage angeben. Optional können Sie auch eine oder mehrere Abfragebeschränkungen angeben, die auch als Trigger bezeichnet werden, um die Abfragen einzuschränken, die an den Verbundspeicherort weitergeleitet werden.

In diesem Thema erhalten Sie weitere Informationen über das Angeben von Triggern sowie zum Erstellen der Abfragevorlage für einen Verbundspeicherort.

Trigger

Ein Trigger ist eine Abfragebeschränkung, die bestimmt, wann eine Abfrage übergeben wird. Wenn Sie einen Verbundspeicherort erstellen, können Sie Trigger angeben, die bestimmen, wann an diesen eine Abfrage weitergeleitet wird. Es werden nur Abfragen an den Verbundspeicherort weitergeleitet, die mit den für die Trigger in der Speicherortdefinition angegebenen Mustern übereinstimmen.

Es gibt zwei Arten von Triggern:

  • Präfix Die Abfrage muss den im Trigger angegebenen, genauen Begriff als Präfix verwenden. Wenn "wetter" beispielsweise als Präfixtrigger verwendet wird, erfolgt zwar eine Weiterleitung der Abfrage "wetter New York, NY", aber die Abfrage "New York, NY" wird nicht weitergeleitet.

    Hinweis : Es wird nur der Teil der Abfrage weitergeleitet, der auf das Präfix folgt. In dem Beispiel "wetter New York, NY" wird nur "New York, NY" an den Verbundspeicherort weitergeleitet.

  • Regex Die Abfrage muss mit dem angegebenen regulären Ausdrucksmuster übereinstimmen. Weitere Informationen zum Erstellen von regulären Ausdrücken finden Sie unter Reguläre Ausdrücke von .NET Framework.

Abfragevorlagen

Die Abfragevorlage enthält die parametrisierte URL für den Verbundspeicherort und es werden Suchabfragen an diese URL übergeben. Die parametrisierte URL muss strukturierte XML-Ergebnisse zurückgeben (z. B. RSS- oder Atom-Ergebnisse).

Search Server 2008 unterstützt zwei Arten von Verbundspeicherorten:

  • Suchindex auf diesem Server
    Die Abfragevorlage für den Verbundspeicherorttyp Suchindex auf diesem Server muss den searchTerms-Parameter enthalten, den Sie wie folgt angeben:

{searchTerms}

Sie sollte außerdem zusätzliche Abfragebeschränkungen enthalten, z. B. eine Suche nach dem Inhalt eines bestimmten Autors, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

Author:"{searchTerms}"

Die Abfragevorlage für diesen Verbundspeicherorttyp sollte die URL der Suchergebnisse nicht einbeziehen.

  • OpenSearch
    Eine beliebige Internetwebsite, die den OpenSearch-Standard unterstützt.

Die Abfragevorlage entspricht der URL-Vorlage in der OpenSearch-Spezifikation (nur auf Englisch verfügbar) und die Syntax basiert auf der URL-Vorlagensyntax (nur auf Englisch verfügbar). Nachfolgend finden Sie ein einfaches Beispiel einer Speicherortabfragevorlage, die eine parametrisierte URL für die Verbindung zum Live Search-Dienst enthält:

http://search.live.com/results.aspx?q={searchTerms}&format=rss

In diesem Beispiel enthält die Abfragevorlage die OpenSearch-Vorlagenparameter searchTerms. Der Parameter "searchTerms" ist ein Platzhalter für die Suchbegriffe, die an den Verbundspeicherort weitergeleitet werden. Sie können zusätzliche Parameter in der Abfragevorlage angeben. Weitere Informationen zu diesen Parametern finden Sie im OpenSearch 1.1-Parameterabschnitt (nur auf Englisch verfügbar) in der OpenSearch-Spezifikation.

Sie können angeben, ob ein Parameter optional ist, indem Sie ein Fragezeichen (?) hinter den Parameternamen setzen. In dem folgenden Beispiel ist der Parameter searchTerms erforderlich, aber der Parameter startIndex ist optional:

http://search.live.com/results.aspx?q={searchTerms}&format=rss&first={startIndex?}

Hinweis : Die von Ihnen in der URL-Vorlage angegebenen Parameter müssen URL-codiert sein. Im vorherigen Beispiel wurde das kaufmännische Und-Zeichen (&) durch die URL-Codierung für dieses Zeichen ersetzt "&".

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×