Erstellen und Formatieren von PivotTables und PivotCharts

Arbeiten mit PivotTables

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Wenn Sie über eine große Datenmenge verfügen, können Sie die Daten zum leichteren Arbeiten in der PivotTable neu anordnen. Sie können auch Felder in einer PivotTable hinzufügen oder ändern.

Neuanordnen von Feldern
  1. Wählen Sie an einer beliebigen Stelle in der PivotTable eine Zelle aus.

  2. Wählen Sie Analysieren > Feldliste aus.

  3. Wählen Sie im Bereich PivotTable-Felder die Felder aus, die in der PivotTable angezeigt werden sollen.
    PivotTable-Felder
    Nicht numerische Felder werden üblicherweise dem Bereich Zeilen, numerische Felder dem Bereich Werte und OLAP-Datums- und Uhrzeithierarchien (Online Analytical Processing) dem Bereich Spalten hinzugefügt.

  4. Zum Neuanordnen von Feldern ziehen Sie diese in die gewünschten Bereiche.

    • Filter sind die Berichtsfilter oberster Ebene über der PivotTable.

    • Spalten werden am oberen Rand der PivotTable angezeigt.

      Hinweis :  Je nach Hierarchie der Felder werden Spalten möglicherweise in Spalten höherer Ebene geschachtelt angezeigt.

    • Zeilen werden auf der linken Seite der PivotTable angezeigt.

      Hinweis : Je nach Hierarchie der Felder werden Zeilen möglicherweise in Zeilen höherer Ebene geschachtelt angezeigt.

    • Werte sind die zusammengefassten numerischen Werte in der PivotTable.

      Hinweis :  Wenn sich in einem Bereich mehrere Felder befinden, können Sie deren Reihenfolge durch Ziehen ändern. Wenn Sie ein Feld aus der PivotTable löschen möchten, ziehen Sie das Feld aus seinem Bereich heraus. Durch Änderungen an den Daten in der PivotTable werden die Quelldaten nicht geändert.

So aktualisieren Sie die PivotTable mit den neuesten Quelldaten
  1. Wählen Sie eine beliebige Zelle in der PivotTable aus.

  2. Wählen Sie Analysieren > Aktualisieren aus.
    Sie können auch ALT+F5 drücken.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter den LinkedIn Learning

Verwenden der Feldliste, um Felder in einer PivotTable in Excel 2016 für Windows anzuordnen

Sortieren von Daten in einer PivotTable

Ändern des Datenlayouts einer PivotTable in Excel 2016 für Windows

Arbeiten mit Beziehungen in PivotTables

PivotTable-Optionen

Lernen Sie nun die verschiedenen Bereiche einer Pivot-Tabelle kennen.

Sie sehen hier eine fertige Pivot-Tabelle, hier im linken Bereich.

Wie baue ich so eine auf und welche Elemente sind wo platziert?

Auf der rechten Seite haben wir die Oberfläche, wo wir unsere Pivot-Tabellen erstellen können.

Im oberen Teil haben wir die "Felder".

Das heißt, aus unserer Datenbasis werden all die Daten, die wir da drin haben, anhand der Spaltenüberschriften uns hier als Felder angezeigt.

Wir haben oben neu, auch noch in 2016, ein Suchfeld, das heißt, wenn Sie ganz viele Spalten haben, hier viel scrollen müssen in diesem Bereich, dann können Sie da über das Suchfeld, auch nach Feldern suchen.

Jetzt im unteren Teil geht es darum, wo steht was in der Pivot-Tabelle?

Und Sie sehen den "ZEILEN"-Bereich, da steht "Produkt", und in der Zeile, in der Pivot-Tabelle, ist auch das Produkt aufgelistet.

Also alle Felder, die nach unten aufgelistet werden, ziehe ich in diesen "ZEILEN"-Bereich rein.

Dann haben wir als zweites den "SPALTEN"-Bereich.

Da ist die Region platziert.

Und Sie sehen, was ich in die Spalten reinziehe, das wird dann oben pro Spalte dargestellt.

Dann haben wir den "WERTE"-Bereich.

Da steht jetzt "Summe von Umsatz" drin.

Das heißt, das Umsatz-Feld wurde in den "WERTE"-Bereich gezogen.

Das ist also das Feld, mit dem nachher Berechnungen durchgeführt werden.

Oder eventuell sogar mehrere.

Und noch der letzte Bereich.

Der ist außerhalb der Pivot-Tabelle platziert.

Sie sehen ganz oben links den Verkäufer, den kann man da über ein Dropdown wählen.

Das heißt, ich kann jetzt diese Statistik oder diese Auswertung, pro Verkäufer mir anzeigen lassen.

Also sehr dynamisch kann ich da filtern, den Report, den ich hier angezeigt habe, indem ich da oben einfach wechsle.

Also die Felder, die ich hier in den "FILTER"-Bereich hineinziehe, erscheinen ganz oben links und nach diesen kann ich später meinen Report filtern.

In diesem Video haben Sie die einzelnen Bereiche einer Pivot-Tabelle kennengelernt.

Das Lernen ist hier nicht zu Ende. Entdecken Sie weitere von Experten geführte Lernprogramme unter den LinkedIn Learning. Starten Sie heute Ihr kostenloses Testabonnement unter linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×