Arbeiten mit Filterwebparts

Filterwebparts ändern basierend auf bestimmten Kriterien die Ansicht von Daten, die in einem anderen Webpart angezeigt werden. Ein Filterwebpart kann beispielsweise bewirken, dass in einem Finanzbericht nur Werte eines bestimmten Jahrs enthalten sind oder in einer Liste mit Kursteilnehmern nur die Namen der Teilnehmer angezeigt werden, die eine bestimmte Aufgabe erfüllt haben.

Das Filterwebpart kann ggf. ein Filtersymbol auf der Seite anzeigen und zum Erstellen von Filterkriterien eine Benutzereingabe anfordern, z. B. ein Datum oder Text. Das Filterwebpart kann auch automatisch ausgeführt werden. Dabei wird es nicht auf der Seite angezeigt und arbeitet ggf. mit Filterkriterien, die von einem anderen Webpart, z. B. dem Filter Aktueller Benutzer, bereitgestellt werden. Filterwebparts, die nicht auf der Seite angezeigt werden, heißen Kontextwebparts und filtern Ergebnisse ohne Benutzereingaben automatisch.

Filterwebparts arbeiten mit SharePoint-Listen, mit Daten aus den Microsoft SQL Server Analysis Services der Versionen 2005 und 2008 sowie mit Daten, die sich in Business Connectivity Services befinden.

Inhalt dieses Artikels

Verwendungsmöglichkeiten von Filtern

Filtertypen

Verwenden von Filtern

Hinzufügen eines Filterwebparts zu einer Seite

Konfigurieren der Filtereinstellungen

Verbinden des Filters mit anderen Webparts auf der Seite

Verwendungsmöglichkeiten von Filtern

Nachfolgend werden zwei der zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten von Filterwebparts beschrieben:

  • Peter Kress möchte Informationen zum Umsatz verteilen, der mit einem Produkt monatlich generiert wird. Bislang hat Peter einen SQL Server Analysis Services-Bericht untersucht, der von der Vertriebsanwendung von Contoso erstellt wurde, die Informationen in eine E-Mail-Nachricht kopiert und diese anschließend an die Mitglieder seines Teams gesendet.

    Nun fügt Peter monatlich denselben SQL Server Analysis Services-Bericht sowie einen Bericht mit produktbezogenen Kundenbeschwerden seinem Dashboard hinzu. Peter fügt ein Filterwebpart hinzu, damit Dashboardbenutzer das Produkt auswählen können, an dem sie interessiert sind. Er richtet den Filter so ein, dass eine Produktliste angezeigt wird, und verbindet den Filter mit dem neuen monatlichen Bericht für Kundenbeschwerden nach Produkt und dem vorhandenen Bericht für den monatlichen Produktumsatz. Wenn seine Teammitglieder die Seite anzeigen, sehen sie Daten zum Standardprodukt, das Peter für die Berichte festgelegt hat. Sie können jedoch in einer Liste auch jedes andere Produkt auswählen. Durch die Auswahl eines anderen Produkts werden alle Daten in allen verbundenen Webparts geändert.

  • Christina Lee, eine regionale Vertriebsmanagerin, überprüft mithilfe des Dashboards ihrer Abteilung die monatlichen Daten. Sie stellt fest, dass der Key Performance Indicator (KPI) für die Kundenzufriedenheit gelb ist, was dem Warnmodus entspricht. Sie kann auf den Indikator klicken, um eine Webseite zu öffnen, auf dem der Indikator, eine Erläuterung, weshalb er gelb ist, und drei Berichte mit zusätzlichen Informationen angezeigt werden.

    Der Filter zeigt nur die Seitenelemente, die spezifisch für Christinas Abteilung gelten. Andere Vertriebsmanager in Christinas Firma können dasselbe Dashboard, aber mit anderer Ansicht anzeigen. Der Filter passt jede Ansicht an eine bestimmte Abteilung an.

Seitenanfang

Filtertypen

Der verwendete Typ von Filterwebpart und dessen Verwendungsweise ist abhängig von der Datenquelle, der gewünschten Interaktion mit dem Benutzer sowie den gewünschten Ergebnissen. In Microsoft SharePoint Server 2010 gibt es neun Filtertypen sowie das Filteraktionen-Webpart, mit dessen Hilfe Sie eine Filterschaltfläche einer Seite hinzufügen können, damit die Benutzer auswählen können, wann die Daten auf der Seite aktualisiert werden sollen.

Die folgenden Filterwebparts ermöglichen Benutzern das manuelle Angeben der Werte, mit denen die auf der Seite angezeigten Daten gefiltert werden sollen:

Webpart

Beschreibung

Datumsfilter

Sie können einen Standardwert angeben oder den Wert leer lassen. Benutzer können ein Datum in einem Dropdownkalender auswählen oder den Wert im Format TT.MM.JJJJ in das Feld eingeben, das auf der Webseite angezeigt wird.

Textfilter

Sie können vom Benutzer anfordern, entweder Text einzugeben und/oder einen Standardtext bereitzustellen.

Mit den folgenden Filterwebparts können Benutzer Werte in einer Liste auswählen:

Webpart

Beschreibung

Auswahlfilter

Mit dem Auswahlfilter können Sie Werte im Toolbereich des Webparts angeben. Die Benutzer wählen einen der Werte in einem Dropdownmenü aus, das auf der Webseite angezeigt wird.

Business Data Connectivity-Filter

Mit diesem Webpart können Sie eine Werteliste im Geschäftsdatenkatalog angeben und dann Spaltenwert angeben. Darüber hinaus können Sie eine Beschreibungsspalte hinzufügen.

Wenn z. B. die Entität Produkte ist, können AdventureWorks-Anwendung und Spaltenwert den Wert Name haben. Wenn Sie eine Beschreibungsspalte hinzufügen, fügt dieses Filterwebpart ein Auswahldialogfeld hinzu, in dem der Benutzer mithilfe einer Dropdownliste Produkte nach Beschreibung, Schlüssel oder Name suchen kann.

SharePoint-Listenfilter

Wenn Sie diesen Filter konfigurieren, verweisen Sie auf eine SharePoint-Liste und geben den Wert einer Spalte an, wie z. B. Titel, Beschreibung, Datum oder Dokumenttyp. Benutzer können zu der Liste navigieren und dann einen von Ihnen angegebenen Elementtyp auswählen.

SQL Server Analysis Services-Filter

Mit diesem Filter können Sie eine Datenverbindung in einem Webpart auf der aktuellen Webseite oder in einer SharePoint-Datenverbindungsbibliothek oder Office-Datenverbindungsbibliothek auswählen. Anschließend geben Sie eine Dimension und Hierarchie an. Die Benutzer können in der resultierenden Werteliste eine Auswahl treffen.

Mit diesen Filterwebparts werden die auf der Webseite angezeigten Daten automatisch gefiltert:

Webpart

Beschreibung

Aktueller Benutzerfilter

Gibt den Benutzernamen des aktuellen Benutzers oder eine ausgewählte SharePoint-Profileigenschaft an.

Filter aus Abfragezeichenfolge (URL)

Übergibt feste Werte aus einer anderen Quelle, die Sie im Toolbereich konfigurieren.

Seitenfeldfilter

Gibt den Wert einer Spalte in der Listenzeile an, der die aktuelle Seite zugeordnet ist.

Seitenanfang

Verwenden von Filtern

Die Verwendung eines Filters besteht aus drei Schritten:

  • Hinzufügen des Filters zur Webseite

  • Konfigurieren der Filtereinstellungen

  • (Optional) Verbinden des Filters mit anderen Webparts auf der Seite

Hinzufügen eines Filterwebparts zu einer Seite

Das Hinzufügen eines Filterwebparts zu einer Webseite ähnelt dem Hinzufügen jedes anderen Webparts zu einer Seite. Beachten Sie bei der Verwendung eines Filters, der Benutzereingaben erfordert, die Positionierung des Webparts auf der Seite. Darüber hinaus dient der Name, den Sie für den Filter im Toolbereich angeben, auf der Seite als Beschreibung für das Textfeld oder Menü.

Konfigurieren der Filtereinstellungen

Die Einstellungen des Filters werden im Toolbereich des Webparts konfiguriert. Die Optionen im Toolbereich hängen vom Filtertyp ab, den Sie einrichten.

Verbinden des Filters mit anderen Webparts auf der Seite

Das verwendete Filterwebpart muss möglicherweise mit einem anderen Webpart auf der Seite verbunden werden. Dies kann der Fall sein, wenn Sie Filter mit Excel Web Access-Webparts verwenden. Sie können Filterwebparts verbinden, die für den Benutzer sichtbar oder nicht sichtbar sind. Ein sichtbares Filterwebpart erfordert möglicherweise eine Eingabe vom Betrachter der Seite, wie z. B. das Auswählen in einer Produktliste. Ein nicht sichtbares Filterwebpart, wie z. B. der Aktuelle Benutzerfilter, filtert die Daten im Zielwebpart automatisch basierend auf der am Computer angemeldeten Person.

Wenn ein Filter mit einem anderen Webpart auf der Seite verbunden werden kann, wird das Menü Verbindungen im Menü des Webparts angezeigt. Die Verbindung zwischen dem Filterwebpart und einem anderen Webpart auf der Seite kann aus beiden Webpartrichtungen gestartet werden.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×