Anzeigen oder Ausblenden von Zeilen in einer wiederholten Tabelle mithilfe von bedingter Formatierung

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

In Microsoft Office InfoPath können Sie mithilfe von bedingter Formatierung unterschiedliche Formatierungsoptionen für ein Steuerelement angeben, die auf den jeweiligen Bedingungen im Formular beruhen. Wenn ein Benutzer ein Formular auf der Grundlage der Formularvorlage ausfüllt und die angegebenen Bedingungen zutreffen, wird die bedingte Formatierung angewendet.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie bedingte Formatierung zum Anzeigen oder Ausblenden einer Zeile in einer wiederholten Tabelle oder einem wiederholten Abschnitt verwenden, in Abhängigkeit davon, ob die Daten in einer Zeile dem Wert in einem Dropdownlistenfeld-Steuerelement entsprechen. Wenn Ihre Formularvorlage beispielsweise eine wiederholte Tabelle aufweist, die Zeilen von Produkten enthält, die in eine von drei Klassifikationen fallen (A, B oder C), können Sie die bedingte Formatierung verwenden, um zu bestimmen, welche Zeilen angezeigt werden. Das wird von der Auswahl bedingt, die der Benutzer im Formular trifft.

Hinweis : Sie können Filter verwenden, damit Benutzer Informationen in einem Formular anzeigen oder ausblenden. Da Filter für Browserkompatible Formularvorlage unterstützt werden, ist jedoch bedingte Formatierung eine hilfreiche Alternative zu Filtern in browserkompatible Formularvorlagen.

Inhalt dieses Artikels

Schritt 1: Hinzufügen der Steuerelemente

Schritt 2: Festlegen der bedingten Formatierung

Schritt 3: Vorschau der Formularvorlage

Schritt 1: Hinzufügen der Steuerelemente

Ihre Formularvorlage muss ein Listenfeld und eine wiederholte Tabelle enthalten, um diese Prozedur fertig zu stellen. Führen Sie folgende Aktionen durch, um diese Steuerelemente hinzuzufügen:

  1. Klicken Sie auf die Formularvorlage, in der Sie ein Listenfeld und eine wiederholte Tabelle einfügen möchten.

  2. Wenn der Aufgabenbereich Steuerelemente nicht angezeigt wird, klicken Sie im Menü Einfügen auf Weitere Steuerelemente, oder drücken Sie ALT+I, C.

  3. Klicken Sie im Aufgabenbereich Steuerelemente unter Steuerelemente einfügen auf Listenfeld, und klicken Sie dann auf Wiederholte Tabelle.

  4. Beim Einfügen einer wiederholten Tabelle werden Sie aufgefordert, die Anzahl der Spalten anzugeben. Behalten Sie den Standardwert von 3 bei, und klicken Sie dann auf OK.

  5. Geben Sie über dem auf Ihrer Formularvorlage eingefügten Listenfeld die Beschriftung Filtern nach Typ: ein.

  6. Geben Sie in der ersten Zeile der wiederholten Tabelle, Spaltenüberschriften, so, dass die erste Spalte Produkt liest, die zweite Spalte Typ liestund die dritte Spalte Preis liest.

Seitenanfang

Schritt 2: Festlegen der bedingten Formatierung

Nachdem Sie Ihre Steuerelemente der Formularvorlage hinzugefügt haben, können Sie die geeignete bedingte Formatierung angeben.

  1. Doppelklicken Sie auf das Listenfeld.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Daten.

  3. Klicken Sie unter Listenfeldeinträge auf Hinzufügen.

  4. Geben Sie im Feld Wert im Dialogfeld Auswahl hinzufügenA ein, und klicken Sie dann auf OK.

  5. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4, um Werte für B, C und D hinzu.

  6. Wählen Sie in der Liste von Werten den Wert D aus, und klicken Sie dann auf Als Standard festlegen.

  7. Wählen Sie die wiederholte Tabelle in Ihrer Formularvorlage aus, und klicken Sie dann im Menü Format auf Bedingte Formatierung.

  8. Klicken Sie im Dialogfeld Bedingte Formatierung auf Hinzufügen.

  9. Wählen Sie im ersten Feld unter Falls die Bedingung erfüllt ist das Feld aus, das der zweiten Spalte der wiederholten Tabelle entspricht.

  10. Klicken Sie im zweiten Feld auf ist ungleich.

  11. Klicken Sie im dritten Feld auf Feld oder Gruppe auswählen.

  12. Wählen Sie im Dialogfeld Feld oder Gruppe auswählen das Feld aus, das dem Listenfeld entspricht, das Sie in der Formularvorlage eingefügt haben, und klicken Sie auf OK.

    Hinweis : Die Bedingung vergleicht die zwei Werte dynamisch.

  13. Aktivieren Sie im Dialogfeld Bedingte Formatierung unter diese Formatierung verwenden das Kontrollkästchen Dieses Steuerelement ausblenden.

    Hinweis : Diese Bedingung besagt nun, dass in einem Fall, in dem sich der Inhalt der zweiten Spalte einer Zeile in einer wiederholten Tabelle von dem ausgewählten Inhalt im Listenfeld unterscheidet, die entsprechenden Zeilen ausgeblendet werden sollen.

  14. Klicken Sie zweimal auf OK, um zur Formularvorlage zurückzukehren.

  15. Doppelklicken Sie auf das Steuerelement in der zweiten Spalte der wiederholten Tabelle.

  16. Klicken Sie auf die Registerkarte Daten.

  17. Geben Sie im Feld WertD ein.

Seitenanfang

Schritt 3: Vorschau der Formularvorlage

Nachdem Sie der Formularvorlage bedingte Formatierung hinzugefügt haben, wird das Testen der Änderungen empfohlen, um ihre ordnungsgemäße Funktionsweise sicherzustellen.

  1. Klicken Sie zum Testen Ihrer Änderungen auf der Symbolleiste Standard auf Vorschau, oder drücken Sie STRG+UMSCHALT+B.

    Hinweis : In der Standardeinstellung ist die Auswahl im Listenfeld der Eintrag D. Möglicherweise müssen Sie einen Bildlauf nach oben im Textfeld ausführen, um die anderen Werte anzuzeigen.

  2. Klicken Sie mehrere Male auf Element einfügen, um einige Zeilen zur wiederholten Tabelle hinzuzufügen.

  3. Ersetzen Sie in jeder Zeile der zweiten Spalte der wiederholten Tabelle den Standardwert D mit A, B oder C.

    Hinweis : Die Groß- bzw. Kleinschreibung der Ausdrücke wird beachtet.

  4. Ändern Sie die Auswahl im Listenfeld. Die Zeilen in der wiederholten Tabelle werden je nach den ausgewählten Optionen ein- bzw. ausgeblendet.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×