Anzeigen einer Nachricht zwischen Objekten in einem Sequenzdiagramm

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

  1. Ziehen Sie in einem Sequenzdiagramm ein Nachricht-Shape auf das Zeichenblatt.

    Das von Ihnen ausgewählte Nachricht-Shape hängt von der Art der zu übermittelnden Nachrichten ab (Regulär, Asynchron, Prozeduraufruf oder Rückgabe).

  2. Kleben Sie den Endpunkt der Nachricht ohne Pfeilspitze an eine Verbindung Verbindungspunkt (blaues X) zeigen Sie auf der Lebenslinie des Objekts, das die Nachricht gesendet wird.

  3. Kleben Sie den Endpunkt der Nachricht mit Pfeilspitze an einen Verbindungspunkt auf der Lebenslinie des Objekts, das die Nachricht empfängt.

  4. Doppelklicken Sie auf die Nachricht und schreiben oder wählen Sie Namen der Nachricht, Stereotyp, Sequenzausdruck und Flussart.

  5. Wenn Sie eine flache Nachricht oder einen Prozeduraufruf möchten, wählen Sie die Operation, die die Nachricht generieren soll. Wenn die Operation nicht vorhanden ist, können Sie sie durch Klicken auf Neu erzeugen.

    Wenn Sie eine asynchrone Nachricht möchten, wählen Sie das von der Nachricht zu generierende Signal. Wenn die Klassifizierung, auf der die Objekt-Lebenslinie basiert, die die Nachricht erhält, kein Signal empfangen hat, klicken Sie auf Neu, und erstellen Sie den Empfang.

Tipp : Wenn Sie eine Nachricht vom Objekt selbst anzeigen möchten, kleben Sie die beiden Endpunkte auf einem bogenförmigen Nachricht-Shape an zwei Verbindungspunkte auf der gleichen Objekt-Lebenslinie.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×