Anregen der Kreativität durch Brainstorming

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Sie können eine Brainstormingbesprechung Ihres Teams leiten, indem Sie einfache, bewährte Vorgehensweisen für Brainstorming verwenden. In diesem Artikel finden Sie eine kurze Übersicht über die ersten Schritte.

Inhalt dieses Artikels

Drei Methoden für das brainstorming

Richtlinien für eine Sitzung produktiv

Drei Methoden für das Brainstorming

Jedes Team hat eigene Ziele und setzt sich aus unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen. Was bei einem Team kontaktfreudiger Verkäufer funktioniert, kann bei einem Team von technischen Experten weniger erfolgreich sein. Jede der drei hier aufgeführten beliebtesten Methoden ist jeweils für bestimmte Arten von Teams oder Situationen besonders geeignet.

Freies Brainstorming    Mit dieser Methode nähren Sie eine kollaborative Brainstormingumgebung und fordern die Gruppenmitglieder zur freien Assoziation auf. Die Gruppenmitglieder sprechen ihre Ideen spontan aus, und der Protokollant notiert jede Idee sofort.

Round-Robin-Brainstorming    Mit dieser Methode erreichen Sie eine geordnete Brainstormingsitzung, in der jedes Mitglied die Chance zum Reden erhält. Die Mitglieder entwickeln der Reihe nach eine einzelne Idee. Die Sitzung wird mindestens so lange fortgesetzt, bis jedes Mitglied die Chance hatte, die Liste zu ergänzen. Der Leiter oder Protokollant zeichnet die Ideen jedes Mitglieds auf.

Slip-Methode    Verwenden Sie diese Methode, wenn Vertraulichkeit herrschen muss oder das Brainstorming mehreren Themen gleichzeitig gewidmet ist. Die Mitglieder äußern ihre Ideen nicht laut, sondern schreiben sie auf. Die Ideen werden gesammelt, geordnet und anschließend der Gruppe präsentiert.

Seitenanfang

Richtlinien für produktive Sitzungen

  1. Laden Sie zu Ihrer Brainstormingsitzung möglichst unterschiedliche Teilnehmer ein. Mit einer bunt gemischten Gruppe erhalten Sie eine sehr breit gefächerte und kreative Auswahl an Ideen.

  2. Bestimmen Sie einen Leiter und einen Protokollanten (dabei kann es sich um dieselbe Person handeln). Der Trick der Diskussionsleitung besteht darin, die richtige Struktur für das Funktionieren des Prozesses vorzugeben, die Kontrolle jedoch nicht zu strikt auszuüben.

  3. Definieren Sie das Problem oder die Idee, dem bzw. der das Brainstorming gewidmet ist. Beschreiben Sie das Problem oder die Idee in knappen Worten, und vergewissern Sie sich, dass dies von allen Teilnehmern verstanden wird.

  4. Erinnern Sie die Teammitglieder an Folgendes:

    • Projektziel

    • Faktoren, die das Projekt beeinflussen

    • Verfügbare Ressourcen

    • Einschränkungen

  5. Legen Sie Regeln für die Sitzung fest. Diese sollten auf folgende Punkte abzielen:

    • Die Mitglieder ermutigen, an der Sitzung Spaß zu haben und möglichst viele Ideen vorzubringen

    • Redemöglichkeiten für alle Teilnehmer

    • Leitung der Sitzung obliegt dem Leiter

    • Aufzeichnen aller Antworten, sofern es sich nicht um Wiederholungen handelt

    • Sicherstellen, dass kein Teilnehmer die Ideen eines anderen Teilnehmers kritisiert oder bewertet

    • Festlegen eines Zeitlimits

  6. Beginnen Sie mit dem Brainstorming. Diese Phase umfasst Folgendes:

    • Auswahl von Gruppenmitgliedern, die ihre Ideen austauschen, durch den Leiter.

    • Notieren aller Antworten, sodass diese von allen gesehen werden.

    • Sicherstellen, dass Ideen nicht bewertet oder kritisiert werden, bis das Brainstorming beendet ist.

    • Bedenkzeit für Mitglieder. In Momenten, in denen nichts gesagt wird, denken die Mitglieder wahrscheinlich nach oder entwickeln Ideen.

    • Erstellen eines Diagramms, während oder nachdem Ideen vorgebracht werden.

  7. Wenn das Brainstorming beendet ist, gehen Sie die Ergebnisse durch, und bewerten Sie die Antworten. Sortieren Sie die Antworten dabei nach folgenden Kriterien:

    • Suchen Sie nach Ideen, die einander ähneln oder sich wiederholen, und streichen Sie diese.

    • Gruppieren Sie die Antworten nach Konzepten.

    • Behandeln Sie die verbleibenden Antworten als eine Gruppe.

    • Erstellen Sie ein geordnetes Diagramm mit einer sinnvollen hierarchischen Struktur, und finden Sie heraus, ob die Antworten in das Diagramm passen.

    • Streichen Sie Antworten, die nicht hineinpassen.

  8. Setzen Sie die Ergebnisse der Brainstormingsitzung um.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×