Anpassen der Standardeinstellungen einer Datenbank

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Sie können für Ihre Microsoft Access 2010 Datenbanken aus der Kategorie Clienteinstellungen Optionen verschiedenen Einstellungen anpassen. Die Einstellungen, die Sie aus dieser Kategorie vornehmen, gelten für alle Access-Datenbankdateien in Ihrem Computer. Diese Einstellungen gilt nicht für eine Webdatenbank.

Clienteinstellungsoptionen

Was möchten Sie tun?

Anpassen des Cursor-Cursor und tastenverhaltens

Festlegen von Anzeigeoptionen für Features

Ändern der Druckoptionen

Festlegen Sie allgemeiner Optionen für die Datenbank

Passen Sie erweiterter Optionen für eine Anwendung an

Festlegen von Optionen für eine sprachspezifische Anzeige

Anpassen des Cursor- und Tastenverhaltens

Verwenden Sie die folgenden Optionen das Cursorverhalten fest, wenn Sie bestimmte Tasten verwenden. Informationen zur Verwendung von sprachspezifischen Cursorverhalten festlegen finden Sie unter Abschnitt Verschiebung des Cursors an das Festlegen von Optionen für eine sprachspezifische Anzeige.

So legen Sie das Verhalten des Cursors nach Drücken der EINGABETASTE fest:

Option

Beschreibung

Nicht bewegen

Der Cursor bleibt im aktuellen Feld.

Nächstes Feld

Der Cursor wechselt zum nächsten Feld. Das nächste Feld befindet sich standardmäßig je nach Einstellung der Textrichtung rechts oder links vom aktuellen Feld. Dies ist die Standardeinstellung.

Nächster Datensatz

Der Cursor wechselt zum aktuellen Feld des nächsten Datensatzes. Beim Anzeigen mehrerer Datensätze befindet sich der nächste Datensatz direkt unter dem aktuellen Datensatz.

Über die Option in Funktion der Pfeiltasten können Sie bestimmen, wie sich der Cursor bei Drücken der Pfeiltasten verhält:

Fokusansicht der Bewegungsoptionen der Pfeiltasten

Option

Beschreibung

Nächstes Feld

Verschiebt den Cursor entsprechend Ihren Spracheinstellungen nach Drücken der NACH-RECHTS- oder NACH-LINKS-TASTE in das nächste oder vorherige Feld.

Nächstes Zeichen

Verschiebt den Cursor nach Drücken der NACH-RECHTS- oder NACH-LINKS-TASTE zum nächsten oder vorherigen Zeichen.

Cursor stoppt beim ersten/letzten Feld

Verhindert, falls ausgewählt, dass der Cursor mit der NACH-RECHTS- oder NACH-LINKS-TASTE vom ersten oder letzten Feld zum vorherigen oder nächsten Datensatz verschoben wird.

Zum Festlegen, wie sich der Cursor zwischen Feldern in Formularen und Datenblättern verhält, wenn die EINGABETASTE, die TAB-TASTE oder eine der Pfeiltasten verwendet wird, wählen Sie im Abschnitt Cursorverhalten bei Eintritt in Feld eine Option aus:

Option

Beschreibung

Ganzes Feld markieren

Markiert das gesamte Feld, wenn der Cursor in das Feld wechselt.

Zum Anfang des Felds gehen

Positioniert den Cursor am Anfang des Felds, wenn er in das Feld wechselt.

Zum Ende des Felds gehen

Positioniert den Cursor am Ende des Felds, wenn er in das Feld wechselt.

Seitenanfang

Festlegen von Anzeigeoptionen für Features

Über die Optionen unter Anzeige können Sie die folgenden Einstellungen anpassen, um einige hilfreiche Features wie Animationen und Statusleisten anzuzeigen.

Fokusansicht der Optionen für die Anzeigeeinstellungen

Option

Beschreibung

Diese Anzahl zuletzt verwendeter Dokumente anzeigen

Bestimmen oder ändern Sie die Anzahl der zuletzt geöffneten Dateien, die im Bereich Zuletzt verwendete Datenbanken öffnen angezeigt werden.

Statusleiste

Zeigt die Statusleiste am unteren Rand des Access-Fensters an.

Animationen anzeigen

Aktiviert animierte Features, z. B. das animierte Einfügen neuer Spalten in Datenblätter.

Seitenanfang

Ändern der Druckoptionen

Mit den Optionen unter Drucken können Sie die Standardränder festlegen. Außerdem können Sie die Seiteneinrichtungs- und Druckoptionen direkt vor dem Drucken eines Berichts oder Datenblatts anpassen.

Option

Beschreibung

Linker Rand

Ändert den standardmäßigen linken Rand für Datenblätter, Module, und neue Formulare und Berichte. Sie können die Werte im Bereich von 0 (null), um die Breite oder Höhe einer gedruckten Seite. Wenn Sie um die Seitenränder in vorhandene Formulare und Berichte zu ändern, klicken Sie auf die Registerkarte Datei, klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken, und legen Sie dann die Optionen im Dialogfeld Drucken.

Rechter Rand

Ändert den standardmäßigen rechten Rand für Datenblätter, Module und neue Formulare und Berichte. Sie können die Werte im Bereich von 0 (null), um die Breite oder Höhe einer gedruckten Seite. Wenn Sie um die Ränder vorhandene Formulare und Berichte zu ändern, klicken Sie auf die Registerkarte Datei, klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken und dann auf Seite einrichten im Dialogfeld Drucken.

Oberer Rand

Ändert den standardmäßigen rechten Rand für Datenblätter, Module, und neue Formulare und Berichte. Sie können die Werte im Bereich von 0 (null), um die Breite oder Höhe einer gedruckten Seite. So ändern Sie die Seitenränder in vorhandene Formulare und Berichte, klicken Sie auf die Registerkarte Datei klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken, und klicken Sie dann auf Seite einrichten klicken Sie im Dialogfeld Drucken.

Unterer Rand

Ändert den standardmäßigen unteren Rand für Datenblätter, Module, und neue Formulare und Berichte. Sie können die Werte im Bereich von 0 (null), um die Breite oder Höhe einer gedruckten Seite. So ändern Sie die Seitenränder in vorhandene Formulare und Berichte, klicken Sie auf die Registerkarte Datei klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken, und klicken Sie dann auf Seite einrichten klicken Sie im Dialogfeld Drucken.

Seitenanfang

Festlegen allgemeiner Optionen für eine Datenbank

Wählen Sie aus den folgenden Optionen, um das Verhalten von Access zu bestimmen, wenn Sie verschiedene gängige Aufgaben ausführen:

Option

Beschreibung

Fehler des Benutzeroberflächen- Add-Ins anzeigen

Diese Option befindet sich unter dem Abschnitt Allgemein und kann für Entwickler von Nutzen sein. Wählen Sie sie aus, damit Access die Fehler im Code zur Anpassung der Benutzeroberfläche anzeigt.

Feedback mit Sound

Spielt der verfügbaren Sounds an, die Programmereignisse Microsoft Office Professional 2010, wie z. B. öffnen, speichern und Drucken von Dateien und Anzeigen von Fehlermeldungen zugeordnet sind. Sounds, die verschiedenen Ereignissen zugewiesen sind, können im Dialogfeld Eigenschaften von Sounds in Windows-Systemsteuerungsoption geändert werden. Wenn Sie aktivieren oder deaktivieren das Feedback mit sound aktivieren Sie das Kontrollkästchen in einem Office-Programm, ist es auch aktivieren oder Deaktivieren für alle anderen Office-Programmen aktiviert. Um den Sound zu ändern, der ein Ereignis zugeordnet ist, öffnen Sie in Windows-Systemsteuerungsoption Sounds Ordner ein. Ihr Computer muss eine Soundkarte die meisten Töne verfügen.

Öffnen der zuletzt geöffneten Datenbank beim Starten von Access

Wenn diese Option ausgewählt ist, öffnet Access die zuletzt verwendete Datenbank statt die Microsoft Access-Seite anzuzeigen. Es gibt zwei Modi, öffnen die zuletzt verwendete Datenbank: freigegebenen öffnet die zuletzt Datenbank für verwendete das freigegebene verwenden. Dies ist die Standardeinstellung. Ausschließliches öffnet die zuletzt verwendete Datenbank zur ausschließlichen Verwendung durch einen einzelnen Benutzer.

Standard bei Datensatzsperrung

Keine Sperren: Datensätze bleiben zum Bearbeiten geöffnet.

Alle Datensätze: Sperrt alle Datensätze im geöffneten Formular oder Datenblatt sowie Datensätze in allen zugrunde liegenden Tabellen. Datensätze bleiben gesperrt, solange die Objekte geöffnet sind.

Bearbeiteter Datensatz: Sperrt ausschließlich den Datensatz, den Sie bearbeiten.

Vierstellige Jahreszahlenformatierung

In dieser Datenbank verwenden: Legt für die aktuell geöffnete Datenbank das Standardformat für Jahreszahlen auf vier Ziffern fest (JJJJ).

Hinweis : Diese Einstellung setzt die Einstellung In allen Datenbanken verwenden für die aktuell geöffnete Datenbank außer Kraft.

In allen Datenbanken verwenden: Legt für alle Datenbanken das Standardformat für Jahreszahlen auf vier Ziffern fest (JJJJ).

Seitenanfang

Festlegen von Optionen für Such- und Ersetzungsvorgänge

Über die folgenden Optionen können Sie das Such- bzw. das Such- und Ersetzungsverhalten festlegen:

Option

Beschreibung

Schnelle Suche

Durchsucht das aktuelle Feld und vergleicht das gesamte Feld mit dem Suchbegriff.

Allgemeine Suche

Durchsucht alle Felder und vergleicht jeden Teil eines Felds mit dem Suchbegriff.

Feldanfang-Suche

Durchsucht das aktuelle Feld und vergleicht die ersten Zeichen eines Felds mit dem Suchbegriff.

Seitenanfang

Festlegen von Optionen für die Anzeige von Bestätigungsmeldungen

Für die Benutzer ist es zumeist hilfreich, wenn Meldungen angezeigt werden, die den Abschluss bestimmter Vorgänge bestätigen. Über die folgenden Optionen können Sie die anzuzeigende Meldung bestimmen:

Option

Beschreibung

Datensatzänderungen

Zeigt bei jeder Änderung eines Datensatzes eine Bestätigungsmeldung an.

Löschen von Dokumenten

Zeigt bei jedem Löschen eines Datenbankobjekts eine Bestätigungsmeldung an.

Aktionsabfragen

Zeigt bei jedem Ausführen einer Anfüge-, Aktualisierungs-, Lösch- oder Tabellenerstellungs-Aktionsabfrage zu einer Access-Datenbank eine Bestätigungsmeldung an.

Seitenanfang

Anpassen erweiterter Optionen für eine Anwendung

Option

Beschreibung

Datenbanken mit Sperrung auf Datensatzebene öffnen

Die Sperrung auf Datenbankebene wird zur Standardeinstellung für die aktuell geöffnete Datenbank. Wenn Sie das Kontrollkästchen deaktivieren, wird die Sperrung auf Seitenebene zur Standardeinstellung für die geöffnete Datenbank. Diese Auswahl gilt für Daten in Formularen, Datenblättern und Code, bei denen ein Recordsetobjekt zum Durchlaufen der Datensätze verwendet wird. Diese Option gilt nicht für Aktionsabfragen oder Code, bei denen Massenvorgänge mithilfe von SQL-Anweisungen ausgeführt werden.

OLE/DDE-Timeout (s): Legt das Intervall fest, nach dem Access einen fehlgeschlagenen OLE- oder DDE-Versuch wiederholt. Gültige Werte: 0-300. Standardwert: 30.

Aktualisierungsintervall (sec): die Anzahl der Sekunden nach dem Access die Datensätze in der Datenblatt- oder Formularansichten automatisch aktualisiert. Gültige Werte: 0-32, 766. Standardwert: 60. Der Wert 0 wird verhindert, dass Updates.

Anzahl der Wiederholungsversuche Update: wie oft Access versucht, einen geänderten Datensatz zu speichern, die von einem anderen Benutzer gesperrt ist. Gültige Werte: 0-10. Standardwert: 2.

ODBC-Aktualisierungsintervall (sec): das Intervall, nach dem Access automatisch aktualisiert, Daten wird, über eine ODBC-Verbindung gesammelt. Diese Einstellung wirkt sich nur, wenn die Datenbank in einem Netzwerk freigegeben ist. Gültige Werte: 0-32, 766. Standardwert: 1500. Der Wert 0 (null) wird verhindert, dass Updates.

Update zu wiederholen Intervall (ms): die Anzahl der Millisekunden nach dem Access versucht, einen geänderten Datensatz zu speichern, die von einem anderen Benutzer gesperrt ist. Gültige Werte: 0-1, 000. Standardwert: 250.

DDE-Vorgänge

DDE-Anfragen ignorieren: DDE-Anfragen anderer Anwendungen werden von Access ignoriert.

DDE-Aktualisierungen zulassen: Ermöglicht Access das Aktualisieren von DDE-Verknüpfungen entsprechend dem im Feld Anzeigeaktualisierungsintervall (s) angegebenen Intervall.

Befehlszeilenargumente

Geben Sie Argumente ein, die beim Starten von Access oder Öffnen einer Access-Datenbank ausgeführt werden.

Seitenanfang

Festlegen von Optionen für eine sprachspezifische Anzeige

Option

Beschreibung

Standardrichtung

Von links nach rechts: Legt die Anzeige neuer Objekte mit einer für deutsche und andere europäische Sprachbenutzer gewohnten Schreibrichtung von links nach rechts fest. In dieser Einstellung wird beispielsweise das erste Feld in einer Tabelle beginnend in der linken Spalte angezeigt, neue Felder werden rechts von der Spalte hinzugefügt und das Datensatznummernfeld und die Navigationsschaltflächen in der Datenblattansicht in der unteren linken Ecke positioniert.

Von rechts nach links: Legt die Anzeige neuer Objekte mit einer für nahöstliche Sprachbenutzer gewohnten Schreibrichtung von rechts nach links fest. In dieser Einstellung wird beispielsweise das erste Feld in einer Tabelle beginnend in der rechten Spalte angezeigt, neue Felder werden links von der Spalte hinzugefügt und das Datensatznummernfeld und die Navigationsschaltflächen in der Datenblattansicht in der unteren rechten Ecke positioniert.

Hijri-Kalender verwenden

Falls verfügbar, können Sie diese Option auswählen, um den zugrunde liegenden Datumsbezug auf dem Mondkalender basieren zu lassen. Wird dieser Kalender nicht ausgewählt, verwendet die Datenbank den Gregorianischen Kalender.

Hinweis : Es wird empfohlen, in Access einen Kalendertyp auszuwählen, wenn Sie erstmals eine Datenbank erstellen, und danach diese Einstellung nicht zu ändern.

Cursorbewegung

Visuell: Legt die Cursorbewegung fest, um innerhalb eines bidirektionalen Texts durch das Bewegen zum nächsten visuell angrenzenden Zeichen fortzufahren. Wenn Sie beispielsweise die Pfeiltasten verwenden, um sich von rechts nach links im arabischen und dann im deutschen Text in dem gleichen Satz zu bewegen, zeigt die Einfügemarke im arabischen Text von rechts nach links und setzt den Vorgang dann ganz links bei dem Zeichen des deutschen Worts in der Schreibrichtung von links nach rechts fort.

Logisch: Legt die Cursorbewegung fest, um innerhalb eines bidirektionalen Texts gemäß der vorkommenden Sprachrichtung fortzufahren. Wenn Sie beispielsweise die Pfeiltasten verwenden, um sich im arabischen und dann im deutschen Text in dem gleichen Satz zu bewegen, bewegt sich die Einfügemarke im arabischen Text von rechts nach links und startet dann ganz links ab dem ersten Zeichen des deutschen Worts in der Schreibrichtung von links nach rechts.

Standarddesign

Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Standarddesign, die Designschriftarten und Farben für die Datenbank auszuwählen.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×