Anfordern eines Werts in einem Feld

Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten, einen Wert in einem Feld anzufordern:

  • Festlegen der Eigenschaft Erforderlich des Felds auf "Ja"    Öffnen Sie hierzu die Tabelle in der Entwurfsansicht. Diese Methode eignet sich besonders, wenn Sie nur ein Feld einmalig ändern möchten.

  • Verwenden einer Datendefinitionsabfrage zum Erstellen eines Indexes ohne Null für das Feld    Dies kann in der SQL-Ansicht erfolgen. Diese Methode ist nicht so komfortabel wie das Verwenden der Entwurfsansicht, hat aber einen Vorteil. Sie können die Datendefinitionsabfrage speichern und später wiederverwenden. Dies ist nützlich, wenn Sie Tabellen regelmäßig löschen und neu erstellen und Werte für einige der Felder anfordern möchten.

Was möchten Sie tun?

Festlegen der Eigenschaft "Erforderlich" des Felds auf "Ja"

Erstellen eines Indexes ohne Null für ein Feld mithilfe einer Datendefinitionsabfrage

Festlegen der Eigenschaft "Erforderlich" des Felds auf "Ja"

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, und klicken Sie dann auf Entwurfsansicht.

  2. Wählen Sie das Feld aus, für das Sie stets einen Wert anfordern möchten.

  3. Legen Sie im Bereich "Feldeigenschaften" auf der Registerkarte Allgemein die Eigenschaften Erforderlich auf Ja fest.

    Die Feldeigenschaft 'Erforderlich'

Hinweis : Wenn Sie die Eigenschaft Erforderlich für ein Feld in einer Tabelle, das bereits Daten enthält, auf Ja festlegen, können Sie mit Microsoft Access prüfen, ob das Feld in allen bestehenden Datensätzen einen Wert enthält. Unabhängig davon, ob Sie diese Option übernehmen, wird bei neuen Datensätzen ein Wert für dieses Feld angefordert.

Seitenanfang

Erstellen eines Indexes ohne Null für ein Feld mithilfe einer Datendefinitionsabfrage

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Erstellen in der Gruppe Andere auf Abfrageentwurf.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Ergebnisse auf den Pfeil unter Ansicht und dann auf SQL-Ansicht.

  3. Löschen Sie den gesamten SQL-Code aus der Abfrage.

  4. Sie können nun den folgenden SQL-Code in die Abfrage eingeben bzw. einfügen:

    CREATE INDEX Indexname
    ON Tabelle (Feld) WITH DISALLOW NULL
  5. Ersetzen Sie im SQL-Code die Variablen wie folgt:

    • Ersetzen Sie Indexname durch einen Namen für Ihren Index. Es empfiehlt sich, einen Namen zu wählen, der den Zweck des Indexes beschreibt. Wenn der Index sicherstellen soll, dass Rentenversicherungsnummern für jeden Datensatz vorhanden sind, können Sie ihn "RVN_erforderlich" nennen.

    • Ersetzen Sie Tabelle durch den Namen der Tabelle mit dem zu indizierenden Feld. Wenn der Tabellenname Leer- oder Sonderzeichen enthält, müssen Sie den Namen in eckige Klammern setzen.

    • Ersetzen Sie Feld durch den Namen des zu indizierenden Felds. Wenn der Feldname Leer- oder Sonderzeichen enthält, müssen Sie den Namen in eckige Klammern setzen.

  6. Speichern und schließen Sie die Abfrage.

  7. Führen Sie die Abfrage aus, um den Index zu erstellen. Sie können die Abfrage über ein Makro mit der Aktion "AusführenSQL" ausführen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×