Analysieren des Portfolios anhand von Kosteneinschränkungen auf der obersten Ebene

Nachdem Sie eine Analyse erstellt und die relativen Prioritätswerte der Vorschläge geprüft haben, müssen im nächsten Schritt die Vorschläge anhand der Kosteneinschränkungen auf der obersten Ebene analysiert werden. Sie können Grenzwerte für die Kosten festlegen, mit denen sich die Liste der Vorschläge, die vernünftigerweise als Projekte genehmigt werden können, besser eingrenzen lässt.

Hinweis :  In diesem Artikel und den enthaltenen Videos wird ein typisches Szenario einer Portfolioanalyse beschrieben. Möglicherweise wurde dieser Vorgang in Ihrem Unternehmen an die jeweiligen geschäftlichen Anforderungen angepasst.

  1. Passen Sie auf der Schnellstartleiste unter Kostengrenzen den Wert der primären Kosteneinschränkungen an, und klicken Sie dann auf Neu berechnen.

  2. Wenn Sie mithilfe von benutzerdefinierten Feldern weitere Einschränkungen einbeziehen möchten, klicken Sie unter Kostengrenzen auf Hinzufügen/Entfernen. Fügen Sie das Feld hinzu, klicken Sie auf OK, und legen Sie dann den Wert für das Feld fest. Klicken Sie auf Neu berechnen, um die Auswirkungen auf das Szenario anzuzeigen.

  3. Klicken Sie in jeder Zeile in der Tabelle Projekte in die Spalte Einschluss/Ausschluss erzwingen, um ein Projekt manuell in das Szenario einzubeziehen oder es auszuschließen.

  4. Geben Sie angepasste Kosten in die Tabelle Projekte ein, um Was-wäre-wenn-Kostenszenarien zu bewerten. Informieren Sie den Besitzer des Vorschlags über den angepassten Kostenrahmen für den Vorschlag, wenn dieses Szenario zugesichert wird.

  5. Sollen für das Szenario die Projektabhängigkeiten außer Kraft gesetzt werden, deaktivieren Sie auf der Registerkarte Optionen das Kontrollkästchen Projektabhängigkeiten durchsetzen.

  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Analyse auf Speichern unter, und geben Sie einen Namen für das Szenario ein.

  7. Klicken Sie auf Vergleichen, um die gespeicherten Szenarien zu prüfen.

Nach dem Abschluss dieser Vorgänge wird als Nächstes das Portfolio anhand des terminierten Ressourcenbedarfs analysiert, sofern für die Vorschläge im Portfolio Ressourceninformationen definiert wurden. Wurden für die Vorschläge im Portfolio keine Ressourceninformationen definiert, werden stattdessen die Auswahlentscheidungen zugesichert und die am Portfolio beteiligten Personen informiert.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×