Aktivieren des POP- oder IMAP-Zugriffs für das Herstellen einer Verbindung mit einem anderen Konto

Wenn Sie ein Firmen- oder Schulkonto mit Office 365 oder ein anderes auf Microsoft Exchange basierendes Konto verwenden, bevor Sie eine Verbindung herstellen, um Nachrichten aus einem anderen E-Mail-Konto herunterzuladen, müssen Sie ggf. den POP- oder IMAP-Zugriff aus dem anderen Konto aktivieren. Dieser Artikel enthält Informationen dazu, für welche häufig verwendeten E-Mail-Dienste der POP- oder IMAP-Zugriff aktiviert werden muss. Wenn Sie eine Verbindung mit einem Konto herstellen, das hier nicht genannt wird, stellen Sie sicher, dass der POP- oder IMAP-Zugriff aktiviert wurde, bevor Sie eine Verbindung herzustellen versuchen.

Inhalt dieses Artikels

Outlook.com

Gmail

Yahoo! Mail Plus, Comcast, AOL

IMAP-Zugriff

Was muss ich sonst noch wissen?

Outlook.com

Für ein Outlook.com-Konto (vormals Hotmail) müssen Sie keinen POP- oder IMAP-Zugriff aktivieren. Wenn Sie Ordner in Ihrem Outlook.com-Konto verwenden, werden diese Ordner in Ihr Konto in Outlook Web App zusammen mit den aus Ihrem Outlook.com-Konto heruntergeladenen Nachrichten kopiert.

Gmail

Damit Sie eine Verbindung mit Ihrem Gmail-Konto aus Outlook Web App herstellen können, müssen Sie in den Einstellungen von Gmail den POP-Zugriff aktivieren. Außerdem müssen Sie Outlook Web App Zugriff auf Ihr Gmail-Konto gewähren.

Aktivieren des POP-Zugriffs in den Einstellungen von Gmail

  1. Melden Sie sich an Ihrem Gmail-Konto an.

  2. Klicken Sie auf Einstellungen > Weiterleitung und POP/IMAP.

  3. Wählen Sie unter POP-Download eine der folgenden Optionen aus:

    Aktivieren von POP für alle Nachrichten (selbst für Nachrichten, die bereits heruntergeladen wurden): Wenn Sie diese Option auswählen, werden alle alten und neuen Nachrichten in Ihr Firmen- oder Schulkonto heruntergeladen und stehen über Outlook Web App zur Verfügung.

    Aktivieren von POP für Nachrichten, die ab jetzt eingehen: Wenn Sie diese Option auswählen, werden nur neue Nachrichten in Ihr Firmen- oder Schulkonto heruntergeladen.

    Wenn Sie wünschen, dass Gmail eine Kopie der an Ihre Gmail-E-Mail-Adresse gesendeten Nachrichten in Ihrem Gmail-Posteingang beibehält, wählen Sie unter Wenn auf Nachrichten mit POP zugegriffen wird die Option Gmail-Kopie im Posteingang behalten aus. 

  4. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

Outlook Web App Zugriff auf Ihr Gmail-Konto gewähren

  1. Melden Sie sich bei Outlook Web App an. Hilfe dazu finden Sie unter Anmelden bei Outlook Web App.

  2. Wählen Sie oben auf der Seite Outlook (oder E-Mail) aus. Oder wählen Sie das Startprogramm für Apps   Symbol für Office 365-App-Startfeld und dann Outlook aus.

    Office 365-Navigationsoptionen
  3. Wählen Sie oben auf der Seite Einstellungen  Symbol "Einstellungen" > Optionen aus.

  4. Klicken Sie in Optionen auf > Konto > Verbundene Konten. Alternativ können Sie in Optionen unter E-MAIL > Konten auf Verbundene Konten klicken.

  5. Klicken Sie auf der Seite Verbundene Konten auf Neu  Neu. Geben Sie die E-Mail-Adresse und das Kennwort für Ihr Gmail-Konto ein, und klicken Sie dann auf Weiter. Wenn Sie auf Weiter klicken, versucht Outlook Web App, mit dem von Ihnen im vorherigen Schritt eingegebenen sicheren Kennwort auf Ihr Konto zuzugreifen. Aus Sicherheitsgründen gewährt Gmail Outlook Web App nicht sofort Zugriff auf Ihr Gmail-Konto. Stattdessen sendet Gmail eine Benachrichtigung an Ihren Gmail-Posteingang.

  6. Öffnen Sie Ihren Gmail-Posteingang.

  7. Öffnen Sie die Nachricht des Google Accounts-Teams mit dem Betreff Suspicious sign in prevented. In dieser Nachricht wird darauf hingewiesen, dass jemand kürzlich versucht hat, sich über eine Anwendung bei Ihrem Google-Konto anzumelden.

  8. Führen Sie die in der Nachricht aufgeführten Schritte aus, um zuzulassen, dass über Outlook Web App E-Mails an Ihr Gmail-Konto gesendet und darin empfangen werden können.

Nachdem Sie den POP-Zugriff aktiviert und Outlook Web App Zugriff auf Ihr Konto gewährt haben, können Sie eine Verbindung mit Ihrem Gmail-Konto einrichten. Anweisungen hierzu finden Sie unter Herstellen einer Verbindung mit einem anderen E-Mail-Konto.

Yahoo! Mail Plus, Comcast, AOL

Diese Dienste gewähren Ihnen automatisch POP-Zugriff. IMAP-Zugriff wird nicht unterstützt.

IMAP-Zugriff

Outlook Web App unterstützt IMAP-Zugriff für die meisten Dienste mit Ausnahme von Gmail. Bei IMAP-Zugriff werden Ihre Ordner und die Nachrichtenelemente in diesen Ordnern auf die gleiche Weise in Outlook Web App heruntergeladen, wie sie in Ihrem anderen Konto angezeigt werden. Wenn Ihr anderes Konto IMAP-Zugriff zulässt, stellen Sie sicher, dass der IMAP-Zugriff aktiviert wird, bevor Sie eine Verbindung mit dem Konto herstellen.

Was muss ich sonst noch wissen?

  • Bei POP-Zugriff wird die Ordnerstruktur nicht heruntergeladen.

  • Lesen Sie Herstellen einer Verbindung mit einem anderen E-Mail-Konto, um sich über die Schritte zu informieren, die für das Einrichten eines verbundenen Kontos erforderlich sind.

  • Verbundene Konten und Weiterleitung sollten nicht gleichzeitig verwendet werden. Verwenden Sie verbundene Konten, wenn Nachrichten, die an Ihre anderen Konten gesendet werden, an Outlook Web App übermittelt werden sollen. Verwenden Sie die Weiterleitung, wenn Nachrichten, die an Ihr mit Outlook Web App verwendetes Firmen- oder Schulkonto übermittelt werden, an andere Konten weitergeleitet werden sollen. Weitere Informationen finden Sie unter Weiterleiten von E-Mails an ein anderes E-Mail-Konto.

Gilt für: Outlook Web App for Office 365 Small Business



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern