Absichern Ihres Unternehmens

Aktivieren der Schadsoftwareerkennung

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.
Grafik mit Text: Das Admin Center ändert sich, siehe https://aka.ms/aboutM365Preview.

  1. Wählen Sie im Microsoft 365 Admin Centermehr #a0 Admin Centeranzeigen #a1 Sicherheit #a2 Complianceaus.

  2. Wählen Sie Bedrohungsmanagement > Richtlinie aus.

  3. Wählen Sie aus den verfügbaren Richtlinien Antischadsoftware aus.

  4. Doppelklicken Sie auf der Seite „Antischadsoftware“ auf die Standardrichtlinie, um Sie zu öffnen, und wählen Sie dann Einstellungen aus.

  5. Wählen Sie unter Filter für gängige AnlagentypenEin aus, um das Senden und Empfangen der Dateitypen aus der Liste zu blockieren.

    Wahlweise können Sie der Liste der Dateitypen Dateitypen hinzufügen oder daraus entfernen.

  6. Wenn Sie jedes Mal bei Blockieren einer Nachricht mit einem dieser Dateitypen eine Benachrichtigung erhalten möchten, aktivieren Sie die beiden Kontrollkästchen unter Administratorbenachrichtigungen, und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse für beide ein.

  7. Wenn Sie die Nachricht anpassen möchten, die bei Blockieren eines Dateityps gesendet wird, wählen Sie Benutzerdefinierten Benachrichtigungstext verwenden aus, und füllen Sie die Pflichtfelder aus.

  8. Wählen Sie Speichern aus.

    Wenn Sie eine andere Richtlinie hinzufügen möchten, wählen Sie das Pluszeichen (+) am oberen Rand der Seite "Antischadsoftware" aus, und wiederholen Sie dann diese Schritte.

Hinweis:  Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Lassen Sie uns bitte wissen, ob diese Informationen hilfreich für Sie waren. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×