Aktivieren der Protokollierung

Die Protokollierung ist ein Diagnosetool, das hauptsächlich von Supportmitarbeitern zur Problembehandlung in Outlook verwendet wird. Die Protokollierung ist standardmäßig deaktiviert. Wenn in Outlook Probleme auftreten, können Sie die Protokollierung aktivieren. Die Protokollierungsfunktion zeichnet Transaktionen im Zusammenhang mit der AutoErmittlung (Ordner und Elemente-Synchronisierung), dem Exchange-Kalender und LDAP zwischen Outlook und Microsoft Exchange Server auf. Die Datendatei enthält Informationen wie etwa:

  • Probleme beim Senden oder Empfangen von E-Mail-Nachrichten, Kalenderelementen, Notizen, Aufgaben und Besprechungsanfragen

  • Art oder Schwere der Fehler, falls bekannt

Datendateien können Informationen enthalten, mit denen Sie identifiziert werden können, oder die sensibel oder vertraulich sind. Beispielsweise erfasst die Datendatei bei aktivierter Protokollierung alle Daten, die Outlook mit dem Exchange-Server synchronisiert, einschließlich Ihres Namens, Ihrer IP-Adresse, der E-Mail-Adressen von Absender und Empfänger und der Inhalte Ihrer E-Mail-Nachrichten, Notizen, Aufgaben, Kalender und Kontakte. Microsoft verwendet diese Informationen nicht, um Sie ohne Ihre Zustimmung zu kontaktieren.

Wenn Sie befürchten, dass die Datendatei sensible oder vertrauliche Informationen enthält, überprüfen Sie den Inhalt der Datendatei mit Software für die Textbearbeitung, und entfernen Sie vor dem Senden der Datendatei an Supportmitarbeiter die Informationen aus der Datei.

Die Informationen in der Datendatei dienen zu Diagnosezwecken und zur Entwicklung von Lösungen für Probleme in der Software sowie zur allgemeinen Verbesserung der Software. Microsoft empfängt nur die Datendateien, die Sie zum Senden ausgewählt haben.

Wichtig : Deaktivieren Sie die Protokollierung, sobald die Fehlerbehandlung abgeschlossen ist. Andernfalls können die Protokolldateien anwachsen und eine Beeinträchtigung der Leistung von Outlook verursachen.

  1. Klicken Sie im Menü Fenster auf Fehlerprotokoll.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktion Aktionsschaltfläche .

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Protokollierung für die Problembehandlung aktivieren.

    Hinweise : 

    • Datendateien werden mit dem Namen Microsoft "Outlook_DebugLog_0.log" auf den Schreibtisch geschrieben.

    • Outlook fügt den Datendateien keine Authentifizierungsinformationen hinzu.

    • Outlook fügt der Datendatei solange neue Protokolleinträge hinzu, bis die Datei verschoben oder gelöscht wird.

Siehe auch

Outlook wird langsam ausgeführt

Anzeigen der Datenschutzbestimmungen

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×