Überprüfen der digitalen Signatur einer signierten E-Mail-Nachricht

Überprüfen der digitalen Signatur einer signierten E-Mail-Nachricht

Hinweis:  Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Wenn jemand Ihren Ausweis überprüft, um sich zu vergewissern, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben, muss dabei das Ausweisoto mit dem Gesicht verglichen werden. Genauso wichtig ist es, beim Empfang einer Nachricht in Microsoft Outlook, die eine Digitale Signatur enthält, zu überprüfen, ob der Signierer derjenige ist, für den Sie ihn halten.

  1. Öffnen Sie die digital signierte Nachricht.

  2. Betrachten Sie die Statuszeile Signiert von, um die E-Mail-Adresse der Person zu überprüfen, die die Nachricht signiert hat. Das Überprüfen der E-Mail-Adresse in der Zeile Von ist nicht ausreichend, da Sie nicht nur überprüfen möchten, wer die Nachricht gesendet hat, sondern auch, wer sie tatsächlich signiert hat.

    Wichtig: Wenn die E-Mail-Adresse in der Zeile Von nicht mit der E-Mail-Adresse in der Statuszeile Signiert von übereinstimmt, sollten Sie anhand der Zeile Signiert von bestimmen, wer die Nachricht tatsächlich gesendet hat.

  3. Um zu überprüfen, ob die Signatur gültig ist, klicken Sie auf Symbol für digitale Signatur in der Zeile Signiert von Status. Klicken Sie dann, um weitere Informationen zu der digitalen Signatur finden Sie auf Details.

    Hinweise: 

    • Es kann verschiedene Gründe dafür geben, dass die digitale Signatur ungültig ist. Das Zertifikat des Absenders kann abgelaufen sein, es wurde möglicherweise von der Zertifizierungsstelle (CA) widerrufen, oder der Server, von dem das Zertifikat überprüft wird, ist möglicherweise nicht verfügbar. Setzen Sie den Absender der Nachricht von dem Problem in Kenntnis.

    • Wenn eine Delegieren die Nachricht im Auftrag einer anderen Person gesendet hat, wird der Name der Stellvertretung als Absender aufgeführt.

Seitenanfang

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×