Übersicht über die Verwaltung mobiler Geräte (MDM) für Office 365

Sie können mobile Geräte verwalten und sichern, wenn diese über die Verwaltung mobiler Geräte für Office 365 mit Ihrer Office 365-Organisation verbunden sind. Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets, die für den Zugriff auf geschäftliche E-Mails, Kalender, Kontakte und Dokumente verwendet werden, spielen eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung, dass Mitarbeiter ihre Arbeit überall und jederzeit erledigen können. Daher ist es wichtig, dass Sie die Informationen Ihrer Organisation schützen, wenn Mitarbeiter solche Geräte verwenden. Sie können mithilfe von MDM für Office 365 Sicherheitsrichtlinien und Zugriffsregeln für Geräte festlegen und mobile Geräte zurücksetzen, wenn sie verloren gehen oder gestohlen werden.

Welche Arten von Geräten können verwaltet werden?

Mithilfe von MDM für Office 365 können Sie viele Arten von mobilen Geräten verwalten, z. B. Windows Phone- und Android-Geräte sowie iPhones und iPads. Damit Sie die mobilen Geräte von Personen in Ihrem Unternehmen verwalten können, müssen diese jeweils über eine geeignete Office 365-Lizenz verfügen und das entsprechende Gerät muss in MDM für Office 365 registriert sein.

Den Umfang der Unterstützung von MDM für Office 365 für die einzelnen Gerätetypen finden Sie unter Funktionen der Verwaltung mobiler Geräte für Office 365.

Einrichtungsschritte für MDM

Ein globaler Office 365-Administrator muss die folgenden Schritte ausführen, um MDM für Office 365 zu aktivieren und einzurichten. Folgen Sie den Anleitungen in dem Artikel zum Einrichten von MDM für Office 365, der detaillierte Schritte enthält. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Schritt 1: Aktivieren Sie MDM für Office 365, indem Sie die im Security & Compliance Center angegebenen Schritte ausführen.

Schritt 2: Richten Sie MDM für Office 365 ein, indem Sie z. B. ein APNs-Zertifikat zum Verwalten von iOS-Geräten erstellen und einen DNS-Eintrag (Domain Name System) für Ihre Domäne zur Unterstützung von Windows-Smartphones hinzufügen.

Schritt 3: Erstellen Sie Geräterichtlinien, und weisen Sie diese den Benutzergruppen zu. Dadurch erhalten die Benutzer eine Registrierungsbenachrichtigung auf ihrem Gerät. Nach der Registrierung sind die Geräte der Benutzer durch die von Ihnen eingerichteten Richtlinien eingeschränkt.

Geräteverwaltungsaufgaben

Nachdem Sie MDM für Office 365 eingerichtet und die Benutzer ihre Geräte registriert haben, können Sie die Geräte verwalten und bei Bedarf den Zugriff blockieren oder ein Gerät zurücksetzen. Erfahren Sie mehr über einige allgemeine Geräteverwaltungsaufgaben, einschließlich der Angabe, wo Sie die Aufgaben ausführen.

Weitere Möglichkeiten zum Verwalten von Geräten und Apps

Wenn Ihnen die in MDM für Office 365 enthaltenen Funktionen nicht ausreichen, sehen Sie sich diesen Vergleich von MDM- und Microsoft Intune-Features an, um zu prüfen, ob ein Intune-Abonnement die Anforderungen Ihrer Organisation erfüllt.

Wenn Sie nur die Verwaltung mobiler Apps benötigen, beispielsweise damit Personen ihre Arbeitsprojekte auf ihren eigenen Geräten aktualisieren können, bietet Intune neben dem Registrieren und Verwalten von Geräten eine weitere Option. Mit einem Intune-Abonnement können Sie Richtlinien zur Verwaltung mobiler Apps über das Azure-Portal einrichten, selbst wenn die Geräte der jeweiligen Personen nicht bei Intune registriert sind. Weitere Informationen finden Sie unter Schützen von App-Daten mithilfe von Verwaltungsrichtlinien für mobile Apps.

Siehe auch

Einrichten von MDM für Office 365

Registrieren mobiler Geräte in MDM

Verwalten von Geräten, die in MDM registriert sind

Abrufen von Details zu in MDM verwalteten Geräten

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×