Überprüfung zur Migrationsbeurteilung: IRM-aktivierte Listen

Erfahren Sie, wie Sie Probleme mit IRM-aktivierten Listen während der Migration vermeiden.

Übersicht

IRM (Information Rights Management) ist ein Feature, mit dem Sie Inhalte beim Zugriff durch einen Benutzer verschlüsseln können, damit diese nicht weitergeleitet oder bearbeitet werden können. Die Dateien werden in einem unverschlüsselten Format in SharePoint gespeichert. Wenn ein Benutzer auf eine Datei in einer IRM-geschützten Liste zugreift, wird die Datei vor der Übermittlung geschützt. Die Datei kann nur in einer Clientanwendung mit IRM-Unterstützung wie Microsoft Office geöffnet werden.

Der IRM-Migrationsprozess umfasst zwei Hauptkomponenten:

  • Konfigurieren der Zielumgebung zur Unterstützung von Microsoft Azure Active Directory Rights Management.

  • Deaktivieren von IRM für die SharePoint-Quell- und Zielbibliotheken. Dies ist erforderlich, da die Migrationstools auf die gleiche Weise wie ein Benutzer auf die Dateien zugreifen. Wenn IRM für die Quelle aktiviert ist, empfangen die Migrationstools eine verschlüsselte Datei und laden diese verschlüsselte Datei in die Zielumgebung hoch. Dies führt zu einer Datei, die nicht mehr erfolgreich geöffnet werden kann.

Datenmigration

IRM-Einstellungen im Zusammenhang mit Listen und Bibliotheken werden nicht migriert. Das folgende Verfahren ist erforderlich, damit die Migrationstools IRM-geschützte Bibliotheken ordnungsgemäß handhaben können. Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass der Inhalt übertragen wird und nach der Migration darauf zugegriffen werden kann.

  1. Deaktivieren Sie IRM für die Quell- und Zielliste.

  2. Migrationstools kopieren die Dateien aus der Quelle und legen sie am Ziel ab.

  3. Aktivieren Sie IRM für die Quell- und Zielliste.

Wichtig : Jede Website, die in SharePoint mit "Kein Zugriff" (gesperrt) konfiguriert ist, wird übersprungen. Wenn Sie eine Liste der gesperrten Websitesammlungen anzeigen möchten, zeigen Sie die Ausgabe der Überprüfung "Gesperrte Websites" an.

Vorbereiten der Migration

  1. IRM muss für SharePoint Online konfiguriert werden.

  2. IRM muss vor dem Migrationsereignis für diese Websitesammlung für die Quellliste deaktiviert werden.

Nach der Migration

  1. Aktivieren Sie IRM für die migrierte Inhaltsliste.

  2. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um sicherzustellen, dass Dokumente in IRM-geschützten Bibliotheken geschützt sind.

    • Laden Sie ein Dokument aus einer IRM-geschützten Liste herunter.

    • Öffnen Sie das Dokument auf dem Clientcomputer.

    • Wenn das Dokument geschützt ist, wird ein Status unter dem Menüband angezeigt.

Überprüfungsergebnisberichte

In der folgenden Tabelle werden die im Bericht IRMEnabledLibrary-detail.csv enthaltenen Spalten beschrieben. Dieser Überprüfungsbericht enthält Listen und Bibliotheken, für die IRM aktiviert ist. Wenn IRM für die Farm deaktiviert ist, wird die Überprüfung nicht ausgeführt, und dies wird in der Ausgabedatei angegeben.

Spalte

Beschreibung

SiteId

Der eindeutige Bezeichner der betroffenen Websitesammlung.

SiteURL

Die URL der betroffenen Websitesammlung.

SiteOwner

Der Besitzer der Websitesammlung.

SiteAdmins

Die Liste der Personen, die als Websitesammlungsadministratoren aufgeführt werden.

SiteSizeInMB

Die Größe der Websitesammlung in MB.

NumOfWebs

Die Anzahl der Webs, die in der Websitesammlung vorhanden sind.

ContentDBName

Der Name der Inhaltsdatenbank, die die Websitesammlung hostet.

ContentDBServerName

Der SQL Server, der die Inhaltsdatenbank hostet.

ContentDBSizeInMB

Die Größe der Inhaltsdatenbank, die die Websitesammlung hostet.

LastContentModifiedDate

Datum/Uhrzeit der Änderungen am Inhalt der Websitesammlung.

TotalItemCount

Die Gesamtzahl der Elemente in der Websitesammlung.

Hits

Die Anzahl der für die Websitesammlung protokollierten Anforderungen. Basiert auf Daten aus dem Verwendungsprotokollierungsdienst. Wenn der Verwendungsprotokollierungsdienst deaktiviert ist, wird in dieser Zeile "N/V" angezeigt.

DistinctUsers

Die Anzahl der verschiedenen Benutzer, die Zugriff auf die Websitesammlung haben. Basiert auf Daten aus dem Verwendungsprotokollierungsdienst. Wenn der Verwendungsprotokollierungsdienst deaktiviert ist, wird in dieser Zeile "N/V" angezeigt.

DaysOfUsageData

Die Anzahl der Tage, die der Verwendungsprotokollierungsdienst die Daten aufbewahrt. Bietet Kontext für "Hits" und "DistinctUsers". Wenn dieser Wert z. B. "14 Tage" ist, stammen die Daten für "Hits" und "DistinctUsers" aus den letzten 14 Tagen.

ListTitle

Der Titel der Liste oder Bibliothek mit aktiviertem IRM.

URL

Die URL der Standardlistenansicht.

ItemCount

Die Anzahl der Elemente in der Liste.

ScanID

Der eindeutige Bezeichner, der einer bestimmten Ausführung des SharePoint-Migrationsbeurteilungstools zugewiesen ist.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×