Rechtschreib- und Grammatikprüfung in Office 2007

Hinweis: Dieser Artikel hat seine Aufgabe erfüllt und wird bald zurückgezogen. Um Probleme vom Typ "Seite nicht gefunden" zu vermeiden, entfernen wir Links, die uns bekannt sind. Wenn Sie Links zu dieser Seite erstellt haben, entfernen Sie diese. Gemeinsam sorgen wir für funktionierende Verbindungen mit dem Internet.

Verwenden Sie die folgenden Anweisungen, um die Rechtschreibung und Grammatik in 2007 Microsoft® Office System Programmen zu überprüfen. Sie können Rechtschreibung und Grammatik gleichzeitig überprüfen, indem Sie die Rechtschreib- und Grammatikprüfung ausführen. Alternativ können Sie Rechtschreibung und Grammatik automatisch während der Eingabe überprüfen und Korrekturen vornehmen.

Hinweis: Dieser Artikel gilt für Office 2007. Informationen zum Überprüfen von Rechtschreibung und Grammatik in höheren Office-Versionen finden Sie unter Rechtschreib- und Grammatikprüfung in Office 2010 und höher.

Weitere Informationen zum Arbeiten in anderen Sprachen finden Sie unter Rechtschreib- und Grammatikprüfung in einer anderen Sprache.

Klicken Sie auf die folgenden Überschriften, um weitere Informationen zu erhalten.

  1. Öffnen Sie die Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Die Position dieses Tools unterscheidet sich geringfügig je nach verwendetem Programm:

    • Word, Excel, PowerPoint:Klicken Sie auf der Registerkarte überprüfen in der Gruppe Dokument Prüfung auf Rechtschreibung (Rechtschreibung #a0 Grammatik in Word).

    • Outlook: Klicken Sie auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Dokumentprüfung auf Rechtschreibung.

    • InfoPath, OneNote, Publisher, Visio:Zeigen Sie im Menü Extras auf Rechtschreibung, und klicken Sie auf Rechtschreibung.

    • Zugang Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Datensätze auf Rechtschreibung.

  2. Wenn das Programm Rechtschreibfehler findet, wird der erste falsch geschriebene Wort-oder Grammatikfehler hervorgehoben. Je nachdem, welches Programm Sie verwenden und ob es sich um einen Rechtschreib-oder Grammatikfehler handelt, können die angezeigten Optionen etwas variieren.

    Einmal ignorieren     Dieses Wort einmal ignorieren, aber erneut überprüfen.

    Alle ignorieren     Dieses Wort im gesamten Dokument ignorieren.

    Regel ignorieren     Diese Grammatikregel im gesamten Dokument ignorieren.

    Nächster Satz     Den nächsten Satz überprüfen.

    Zum Wörterbuch hinzufügen/Vorschlagen     Dieses Wort zum Wörterbuch des Programms hinzufügen.

    Ändern     Das vorgeschlagene Wort aus dem Bereich für Vorschläge verwenden.

    Erklären    Eine Erklärung zur vorgeschlagenen Grammatikänderung anzeigen.

    Alle ändern     Das vorgeschlagene Wort verwenden, um alle Vorkommen dieses Worts zu ändern.

    AutoKorrektur     Das erste vorgeschlagene Wort bei jedem Klicken auf AutoKorrektur verwenden.

    Löschen     Das Wort löschen.

    Alle löschen     Alle Vorkommen des Worts löschen.

    Feld 'x' ignorieren     Dieses Feld in Access ignorieren.

    Grammatik überprüfen    Die Grammatikprüfung in diesem Dokument aktivieren.

    Wörterbuchsprache/Sprache festlegen    oder Wörterbuchsprache auswählen.

    Optionen     Das Dialogfeld "Optionen" öffnen, in dem Sie festlegen können, wie das Programm Rechtschreibung und Grammatik für alle Dokumente korrigiert.

    Rückgängig     Die vorherige Änderung rückgängig machen. Klicken Sie mehrmals, um frühere Korrekturen rückgängig zu machen.

    Automatisch alle Textabschnitte überprüfen     Die Rechtschreibung in allen Textabschnitten in dieser Publisher-Veröffentlichung überprüfen.

    Fragezeichen     Hilfe für dieses Programm öffnen.

Die automatische Rechtschreib- und Grammatikprüfung ist in Access, Excel und Project nicht verfügbar.

In Word

  1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche > Word-Optionen > Dokumentprüfung.

  2. Wählen Sie in der Liste Ausnahmen für entweder das aktuelle Dokument oder Alle neuen Dokumente aus.

  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Rechtschreibfehler nur in diesem Dokument ausblenden und Grammatikfehler nur in diesem Dokument ausblenden.

  4. Klicken Sie auf OK, und kehren Sie zu Ihrem Dokument zurück. Wenn Wellenlinien unter Wörtern angezeigt werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das jeweilige Wort, und treffen Sie dann eine Auswahl in dem Menü mit Korrekturen.

In Outlook

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Rechtschreibung und dann auf Rechtschreibung und AutoKorrektur.

  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Rechtschreibung während der Eingabe überprüfen, Grammatikfehler während der Eingabe markieren oder Grammatik zusammen mit Rechtschreibung prüfen.

  4. Klicken Sie auf OK, und kehren Sie zu Outlook zurück. Wenn Wellenlinien unter Wörtern angezeigt werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das jeweilige Wort, und treffen Sie dann eine Auswahl in dem Menü mit Korrekturen.

Hinweis: Bei der Rechtschreib- und Grammatikprüfung werden keine Notizen geprüft.

In PowerPoint

  1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche PowePoint-OptionenDokumentPrüfung.

  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Rechtschreibung während der Eingabe überprüfen, Kontextbezogene Rechtschreibprüfung verwenden oder Rechtschreibfehler ausblenden.

  3. Klicken Sie auf OK, und kehren Sie zu Ihrer Präsentation zurück. Wenn Wellenlinien unter Wörtern angezeigt werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das jeweilige Wort, und treffen Sie dann eine Auswahl in dem Menü mit Korrekturen.

In InfoPath, OneNote, Publisher und Visio

  1. Erstellen oder öffnen Sie eine Datei.

  2. Zeigen Sie im Menü Extras auf Rechtschreibung, und klicken Sie dann auf Rechtschreiboptionen.

  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie im Dialogfeld Rechtschreiboptionen das Kontrollkästchen Rechtschreibung während der Eingabe prüfen.

  4. Klicken Sie auf OK, und kehren Sie zu Ihrem Dokument zurück. Wenn Wellenlinien unter Wörtern angezeigt werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das jeweilige Wort, und treffen Sie dann eine Auswahl in dem Menü mit Korrekturen.

In Word und Outlook können Sie eine erneute Prüfung der Wörter und der Grammatik erzwingen, die Sie zuvor ignoriert haben. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie das Word-Dokument oder Outlook-Element, das Sie erneut prüfen möchten.

    Hinweis: Bei der Rechtschreib- und Grammatikprüfung werden in Outlook keine Notizen geprüft.

  2. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann in Word -oder Editor-Optionen in Outlook auf Word-Optionen .

  3. Klicken Sie auf Dokumentprüfung.

  4. Klicken Sie in Word auf Dokument erneut überprüfen und in Outlook auf E-Mail erneut überprüfen (auch wenn Sie ein Kalenderelement überprüfen möchten).

  5. Klicken Sie auf Ja, wenn die Warnmeldung zum Zurücksetzen der Rechtschreib- und Grammatikprüfung angezeigt wird.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld auf OK, um wieder zum Dokument bzw. Mail-Element zu wechseln, und führen Sie dann die Rechtschreib- und Grammatikprüfung erneut aus.

Hinweis:  Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Lassen Sie uns bitte wissen, ob diese Informationen hilfreich für Sie waren. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×