Überprüfen der Einstellungen für den App-Schutz auf Android-Geräten

Hinweis : Dieses Thema ist Teil der Vorabversion der Dokumentation für eine öffentliche Vorschau und kann in zukünftigen Versionen geändert werden.

Überprüfen, ob die Einstellungen für den App-Schutz auf Benutzergeräten funktionieren

Nachdem Sie App-Konfigurationen für Android-Geräte festgelegt haben, um die Apps zu schützen, können Sie folgendermaßen überprüfen, ob die gewählten Einstellungen funktionieren.

Stellen Sie zuerst sicher, dass die Richtlinie auf die App angewendet wird, in der Sie sie überprüfen möchten.

  1. Wechseln Sie im Microsoft 365 Business Admin Center zu Richtlinien > Richtlinie bearbeiten.

  2. Wählen Sie für die bei der Einrichtung erstellten Einstellungen die Anwendungsrichtlinie für Android oder eine andere von Ihnen erstellte Richtlinie aus, und vergewissern Sie sich, dass sie z. B. für Outlook erzwungen wird.

    Zeigt alle Apps, bei denen diese Richtlinie Dateien schützt.

Überprüfen von "Für den Zugriff auf Office-Apps PIN bzw. Fingerabdruck anfordern"

Wählen Sie im Bereich Richtlinie bearbeiten neben Zugriffssteuerung für Office-Dokumente die Option Bearbeiten aus, erweitern Sie Benutzerzugriff auf Office-Dateien auf mobilen Geräten verwalten, und stellen Sie sicher, dass Für den Zugriff auf Office-Apps PIN bzw. Fingerabdruck anfordern auf Ein festgelegt ist.

Sorgen Sie dafür, dass "PIN oder Fingerabdruck für den Zugriff auf Office-Apps erforderlich" auf "Ein" festgelegt ist.
  1. Öffnen Sie Outlook auf dem Android-Gerät des Benutzers, und melden Sie sich mit dessen Microsoft 365 Business-Anmeldeinformationen an.

  2. Sie werden auch aufgefordert, eine PIN einzugeben oder einen Fingerabdruck zu verwenden.

    Geben Sie auf Ihrem Android-Gerät eine PIN für den Zugriff auf Office-Apps ein.

Überprüfen von "PIN nach dieser Anzahl von fehlgeschlagenen Versuchen zurücksetzen"

Wählen Sie im Bereich Richtlinie bearbeiten neben Zugriffssteuerung für Office-Dokumente die Option Bearbeiten aus, erweitern Sie Benutzerzugriff auf Office-Dateien auf mobilen Geräten verwalten, und stellen Sie sicher, dass PIN nach dieser Anzahl von fehlgeschlagenen Versuchen zurücksetzen auf eine Zahl (standardmäßig "5") festgelegt ist.

  1. Öffnen Sie Outlook auf dem Android-Gerät des Benutzers, und melden Sie sich mit dessen Microsoft 365 Business-Anmeldeinformationen an.

  2. Geben Sie so oft, wie in der Richtlinie angegeben, eine falsche PIN ein. Eine Eingabeaufforderung, die besagt Maximale Anzahl von PIN-Eingabeversuchen erreicht wird angezeigt, um die PIN zurückzusetzen.

    Nach zu vielen falschen PIN-Eingabeversuchen müssen Sie Ihre PIN zurücksetzen.
  3. Drücken Sie PIN zurücksetzen. Sie werden aufgefordert, sich mit den Microsoft 365 Business-Anmeldeinformationen des Benutzers anzumelden, und müssen dann eine neue PIN festlegen.

Überprüfen von "Benutzer zum Speichern aller Arbeitsdateien auf OneDrive for Business zwingen"

Wählen Sie im Bereich Richtlinie bearbeiten neben Schutz bei verlorenen oder gestohlenen Geräten die Option Bearbeiten aus, erweitern Sie Arbeitsdateien schützen, wenn Geräte verloren gehen oder gestohlen werden, und stellen Sie sicher, dass Benutzer zum Speichern aller Arbeitsdateien auf OneDrive for Business zwingen auf Ein festgelegt ist.

Überprüfen Sie, ob "Benutzer zum Speichern aller Arbeitsdateien auf OneDrive for Business zwingen" auf "Ein" festgelegt ist.
  1. Öffnen Sie Outlook auf dem Android-Gerät des Benutzers, melden Sie sich mit dessen Microsoft 365 Business-Anmeldeinformationen an, und geben Sie eine PIN ein, falls Sie dazu aufgefordert werden.

  2. Öffnen Sie eine E-Mail mit einer Anlage, und tippen Sie neben den Informationen zur Anlage auf den Abwärtspfeil.

    Tippen Sie neben einer Anlage auf den Abwärtspfeil, um deren Speicherung zu versuchen.

    Unten auf dem Bildschirm wird Speichern auf Gerät nicht möglich angezeigt.

    Warnungstext, der mitteilt, dass eine Datei nicht lokal auf einem Android-Gerät  gespeichert werden kann

    Hinweis : Da "Auf OneDrive for Business speichern" für Android zu diesem Zeitpunkt nicht aktiviert ist, können Sie nur sehen, dass lokales Speichern blockiert ist.

Überprüfen von "Benutzer müssen sich erneut anmelden, nachdem Office-Apps für eine bestimmte Zeit im Leerlauf waren"

Wählen Sie im Bereich Richtlinie bearbeiten neben Zugriffssteuerung für Office-Dokumente die Option Bearbeiten aus, erweitern Sie Benutzerzugriff auf Office-Dateien auf mobilen Geräten verwalten, und stellen Sie sicher, dass Benutzer müssen sich erneut anmelden, nachdem Office-Apps im Leerlauf waren für auf eine Zahl (standardmäßig "30 Minuten") festgelegt ist.

  1. Öffnen Sie Outlook auf dem Android-Gerät des Benutzers, melden Sie sich mit dessen Microsoft 365 Business-Anmeldeinformationen an, und geben Sie eine PIN ein, falls Sie dazu aufgefordert werden.

  2. Jetzt sollte der Outlook-Posteingang angezeigt werden. Lassen Sie das Android-Gerät im Leerlauf für mindestens 30 Minuten unberührt liegen (oder einen anderen Zeitraum, der länger als die in der Richtlinie festgelegte Einstellung ist). Wahrscheinlich wird der Bildschirm des Geräts dunkel.

  3. Greifen Sie auf dem Android-Gerät erneut auf Outlook zu.

  4. Sie werden aufgefordert, Ihre PIN einzugeben, bevor Sie Outlook wieder öffnen können.

Überprüfen von "Arbeitsdateien mit Verschlüsselung schützen"

Wählen Sie im Bereich Richtlinie bearbeiten neben Schutz bei verlorenen oder gestohlenen Geräten die Option Bearbeiten aus, erweitern Sie Arbeitsdateien schützen, wenn Geräte verloren gehen oder gestohlen werden, und stellen Sie sicher, dass Arbeitsdateien mit Verschlüsselung schützen auf Ein und Benutzer zum Speichern aller Arbeitsdateien auf OneDrive for Business zwingen auf Aus festgelegt ist.

  1. Öffnen Sie Outlook auf dem Android-Gerät des Benutzers, melden Sie sich mit dessen Microsoft 365 Business-Anmeldeinformationen an, und geben Sie eine PIN ein, falls Sie dazu aufgefordert werden.

  2. Öffnen Sie eine E-Mail mit einigen Bilddateianlagen.

  3. Tippen Sie neben den Informationen zur Anlage auf den Abwärtspfeil, um sie zu speichern.

    Tippen Sie auf den Abwärtspfeil, um die Abbildungsdatei auf dem Android-Gerät zu speichern.
  4. Möglicherweise werden Sie aufgefordert, Outlook den Zugriff auf Fotos, Medien und Dateien auf Ihrem Gerät zu erlauben. Tippen Sie auf Zulassen.

  5. Wählen Sie unten auf dem Bildschirm Auf Gerät speichern aus, und öffnen Sie die App Katalog.

  6. Es sollte ein verschlüsseltes Foto (oder mehrere Fotos, falls Sie mehrere Bildanlagedateien gespeichert haben) in der Liste angezeigt werden. Dieses Foto kann in der Liste "Bilder" als graues Quadrat mit einem weißen Ausrufezeichen in einem weißen Kreis in der Mitte des Quadrats angezeigt werden.

    Eine verschlüsselte Bilddatei in der Katalog-App

Verwandte Themen

Microsoft 365 Business-Dokumentation und -Ressourcen
Erste Schritte mit Microsoft 365 Business
Verwalten von Microsoft 365 Business

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×