Öffnen eines leeren Datenblatts

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

In diesem Artikel wird erläutert, wie in Microsoft Office Access 2007 ein neues, leeres Datenblatt geöffnet wird. Darüber hinaus befasst sich der Artikel mit Design-in-Browse, einem neuen Feature, das es Ihnen ermöglicht, große Teile eines Datenblatts visuell ohne Tabellen-Designer zu gestalten.

Inhalt dieses Artikels

Informationen zum Öffnen leerer Datenblätter

Erstellen eines leeren Datenblatts in einer neuen Datenbank

Hinzufügen eines neuen Datenblatts zu einer vorhandenen Datenbank

Hinzufügen eines auf einer Vorlage basierenden Datenblatts zu einer vorhandenen Datenbank

Festlegen der Datentypen "Anlage" und "OLE-Objekt"

Hinzufügen eines Nachschlagefelds zu einem Datenblatt

Verbinden des neuen Datenblatts mit der restlichen Datenbank

Ändern des Datentyps eines Felds

Verwalten der Felder in einem Datenblatt

Wie Access bei der manuellen Eingabe von Informationen Datentypen zuweist

Wie Access bei der beim Einfügen von Informationen Datentypen zuweist

Informationen zum Öffnen leerer Datenblätter

Ein Datenblatt ist die visuelle Darstellung der Daten, die in einer Tabelle enthalten sind, oder der Ergebnisse, die von einer Abfrage zurückgegeben werden. Datenblätter ähneln Microsoft Office Excel 2007-Arbeitsblättern, weisen jedoch in einigen Fällen unterschiedliche Funktionen auf. So können Sie z. B. in einem Datenblatt normalerweise nur einen Datensatz pro Feld hinzufügen und müssen in ein gegebenes Feld in der Regel einen bestimmten Datentyp wie Datum/Uhrzeit oder Ja-/Nein-Werte eingeben. Ein Feld kann auch die Größe oder die Länge Ihrer Daten einschränken, was in Office Excel 2007 standardmäßig nicht geschieht. So können Sie in einige Textfelder nur maximal 256 Zeichen eingeben.

Neue Datenblattfeatures

Office Access 2007 vereinfacht den Vorgang zum Erstellen einer Tabelle. Sie können nun ein leeres Datenblatt (eine Tabelle) öffnen und die meisten Entwurfsaufgaben ausführen, die zuvor nur im Tabellen-Designer ausgeführt werden konnten. So können Sie nach dem Erstellen eines neuen Datenblatts den Datentyp der meisten Felder in der neuen Tabelle festlegen, indem Sie Daten manuell eingeben oder in die Felder einfügen. Wenn Sie in ein leeres Feld beispielsweise ein Datum eingeben, legt Access den Datentyp für dieses Feld auf "Datum/Uhrzeit" fest. Wenn Sie Text wie einen Namen eingeben, wendet Access den Datentyp "Text" auf das Feld an usw.

Sie können auch Feldnamen ohne den Tabellen-Designer festlegen oder ändern, und Sie können neue Felder hinzufügen, indem Sie Text in die leere Spalte auf der rechten oder linken Seite (je nach Spracheinstellungen) des Rasters eingeben. Darüber hinaus können Sie Formatierungsbefehle wie Fett und Kursiv verwenden, um Feldern Anzeigeformate hinzuzufügen, eine Aufgabe, die zuvor im Tabellen-Designer erledigt werden musste.

Hinweis : Und obwohl Access das Erstellen von Tabellen nun schneller und einfacher macht, sollten diese immer noch den Regeln des Datenbankentwurfs entsprechen.

Weitere Informationen zu diesen Regeln finden Sie im Artikel Grundlagen des Datenbankentwurfs.

Der Vorgang zum Öffnen eines leeren Datenblatts

Wenn Sie ein leeres Datenblatt öffnen, fügen Sie der Datenbank eine neue, leere Tabelle hinzu. Sie können kein leeres Datenblatt öffnen, ohne eine neue Tabelle zu erstellen. Nachdem Access das neue Datenblatt geöffnet hat, folgen Sie diesen allgemeinen Schritten:

  • Sie können einen Namen für jedes Feld eingeben, oder Sie können die von Access vorgeschlagenen Standardnamen übernehmen.

  • Sie können Daten manuell in die Felder eingeben, oder Sie können Daten einfügen. Sie müssen im ersten Schritt keinen Datentyp für jedes Feld mehr festlegen, da Access während der Eingabe den Datentyp anhand der von Ihnen eingegebenen Datenart erkennt. Wenn Sie beispielsweise in das erste Feld der neuen Tabelle einen Namen eingeben, legt Access den Datentyp für dieses Feld auf "Text" fest. Wenn Sie in das nächste Feld ein Datum eingeben, legt Access den Datentyp auf "Datum/Uhrzeit" fest usw. Weitere Informationen über die Datentypen, die Access während der Dateneingabe festlegt, finden Sie unter Wie Access bei der manuellen Eingabe von Informationen Datentypen zuweist und Wie Access beim Einfügen von Informationen Datentypen zuweist weiter unten in diesem Artikel.

    Hinweis : Einige Datentypen können nicht durch einfaches Einfügen von Daten für ein Feld festgelegt werden. So können Sie die Datentypen "Anlage" und "OLE-Objekt" nicht festlegen, indem Sie eine Datei in ein leeres Feld einfügen. Sie können auch kein Nachschlagefeld erstellen, indem Sie eine Liste mit Daten in ein Feld einfügen. Weitere Informationen zu diesen Datentypen finden Sie in den Abschnitten Festlegen der Datentypen "Anlage" oder "OLE-Objekt" und Hinzufügen eines Nachschlagefelds zu einem Datenblatt weiter unten in diesem Artikel.

  • Wenn Sie den für ein Feld festgelegten Datentyp später ändern müssen, können Sie hierfür die von Access bereitgestellten Tools verwenden.

Einfluss von Entwurfsregeln auf Datenblätter

Wenn Sie ein Datenblatt öffnen und mit dem Ausfüllen beginnen, sollten Sie daran denken, dass für relationale Datenbanken eine Reihe von Entwurfsregeln gilt und dass diese Entwurfsregeln auch beim Erstellen von Datenblättern befolgt werden müssen. Die Regeln sorgen dafür, dass Datenbanken ordnungsgemäß funktionieren, und tragen zur Sicherstellung bei, dass Sie die korrekten Daten aus einer Datenbank abrufen können. Eine Erörterung der Entwurfsregeln würde den Rahmen dieses Artikels allerdings sprengen.

Wenn Sie nicht die Regeln des Datenbankentwurfs vertraut sind, finden Sie im Artikel Grundlagen des Datenbankentwurfs.

Wie Access neuen Datenblättern einen Primärschlüssel hinzufügt

Standardmäßig erstellt Access ein Primärschlüsselfeld mit Namen "ID" für alle neuen Datenblätter und legt den Datentyp für das Feld auf "AutoWert" fest. Ebenso standardmäßig blendet Access das Feld in der Datenblattansicht aus, aber Sie können das ID-Feld jederzeit anzeigen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Spaltenüberschrift klicken und dann auf Spalten einblenden klicken. Anschließend können Sie im Dialogfeld Spalten einblenden angeben, dass das ausgeblendete Feld eingeblendet werden soll. Diese Abbildung zeigt das Dialogfeld Spalten einblenden für eine neue Tabelle:

Das Dialogfeld 'Spalten einblenden'

Sie können das ID-Feld und alle anderen ausgeblendeten Felder auch anzeigen, indem Sie die Tabelle in der Entwurfsansicht öffnen und indem Sie die Liste der Tabellenfelder im Bereich Feldliste anzeigen. Weitere Informationen zum Verwenden des Aufgabenbereich finden Sie im Abschnitt Verbinden des neuen Datenblatts mit der restlichen Datenbank weiter unten in diesem Artikel.

Seitenanfang

Erstellen eines leeren Datenblatts in einer neuen Datenbank

Wenn Sie eine einfache Datenbank wie eine Kontaktliste erstellen müssen, können Sie ein neue Datenbank mit einem leeren Datenblatt erstellen. Office Access 2007 beschleunigt und vereinfacht das Verfahren im Vergleich zu älteren Versionen, da die neue Tabelle nicht mehr in der Entwurfsansicht erstellt werden muss. Denken Sie daran, dass Sie in der Datenblattansicht alle Tabellenentwurfsaufgaben außer dem Erstellen eines Nachschlagefeld erledigen können. Weitere Informationen zum Hinzufügen eines Nachschlagefelds zu einer Tabelle finden Sie im Abschnitt Hinzufügen eines Nachschlagefelds zu einem Datenblatt weiter unten in diesem Artikel.

Erstellen einer neuen Tabelle in einer neuen Datenbank

  1. Starten Sie Access, und klicken Sie auf der Seite Erste Schritte mit Microsoft Access unter Neue leere Datenbank auf Leere Datenbank.

  2. Geben Sie unter Leere Datenbank im Feld Dateiname einen Namen für die neue Datenbank ein. Zum Ändern des Speicherorts der neuen Datenbank klicken Sie auf das Ordnersymbol. Klicken Sie abschließend auf Erstellen.

    Access erstellt die neue Datenbank und öffnet eine Tabelle namens "Tabelle1" in der Datenblattansicht, wie hier:

    Eine neue, leere Tabelle in einer neuen Datenbank

  3. Doppelklicken Sie im Datenblatt auf die erste Spaltenüberschrift (die farbige Zelle mit der Aufschrift Neues Feld hinzufügen), und geben Sie einen Namen für das Feld ein.

  4. Klicken Sie auf die nächste Spaltenüberschrift, oder verwenden Sie die Pfeiltasten, um den Fokus auf die nächste Spaltenüberschrift zu verschieben, und geben Sie einen Namen für dieses Feld ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie allen Tabellenfeldern Namen zugewiesen haben.

  5. Geben Sie in die erste leere Zelle unter einem Feldnamen die geeigneten Daten ein.

    Access verwendet die von Ihnen eingegebenen Daten, um den Datentyp für das Feld festzulegen. Wenn Sie beispielsweise ein Datum eingeben, legt Access den Datentyp für das Feld auf "Datum/Uhrzeit" fest.

    Wichtig : Denken Sie daran, dass ein Feld immer nur eine Art von Daten enthalten sollte. So sollte ein Datenfeld beispielsweise keine Kundendaten enthalten und ein Preisfeld keine Telefonnummern.

    Weitere Informationen über die Datentypen, die Access während der Dateneingabe festlegt, finden Sie unter Wie Access bei der manuellen Eingabe von Informationen Datentypen zuweist und Wie Access beim Einfügen von Informationen Datentypen zuweist weiter unten in diesem Artikel.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    Tastenkombination  Drücken Sie STRG+S.

    Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.

  7. Geben Sie im Feld Tabellenname einen Namen für die neue Tabelle ein, und klicken Sie auf OK.

    Hinweise : 

    • Wenn Access die Tabelle erstellt, wird ein Primärschlüsselfeld mit Namen ID hinzugefügt und dessen Datentyp auf "AutoWert" festgelegt. Dieses Feld wird von Access standardmäßig ausgeblendet. Zum Anzeigen des Felds klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Spaltenüberschrift, klicken Sie auf Spalten einblenden, und verwenden Sie dann das Dialogfeld Spalten einblenden, um die Spalte einzublenden.

      – oder –

      Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Dokumentregisterkarte für die Tabelle, und klicken Sie auf Entwurfsansicht.

    • Sie können den Primärschlüssel nur ändern oder entfernen, indem Sie die Tabelle in der Entwurfsansicht öffnen. Informationen zur Vorgehensweise finden Sie im Artikel Hinzufügen, Festlegen oder Entfernen des Primärschlüssels.

    • Wenn Sie sind Access und mit Datenbankentwurf und warum von Primärschlüsseln noch nicht vertraut sind, finden Sie im Artikel Grundlagen des Datenbankentwurfs.

Seitenanfang

Hinzufügen eines neuen Datenblatts zu einer vorhandenen Datenbank

Wenn Sie einer vorhandenen Datenbank ein neues Datenblatt (eine Tabelle) hinzufügen, ist diese neue Tabelle eigenständig, bis Sie sie mit Ihren vorhandenen Tabellen verknüpfen. Nehmen wir beispielsweise an, Sie müssen Bestellungen verfolgen, die von einer Behörde eingegangen sind. Hierfür fügen Sie einer Vertriebsdatenbank eine Tabelle mit Namen "Behördenkontakte" hinzu. Um die von relationalen Datenbanken gebotene Leistungsfähigkeit nutzen zu können, um also beispielsweise nach Bestellungen suchen zu können, die von einem bestimmten Kontakt aufgegeben wurde, müssen Sie eine Beziehung zwischen der neuen Tabelle und der/den Tabellen herstellen, die die Bestelldaten enthalten.

Weitere Informationen zur Datenbank entwerfen und Tabelle Beziehungen finden Sie unter Artikel Grundlagen des Datenbankentwurfs und erstellen, bearbeiten oder Löschen einer Beziehung.

Denken Sie zudem daran, dass Sie Felder vom Typ "Anlage" oder "OLE-Objekt" der neuen Tabelle manuell hinzufügen müssen, indem Sie entweder die Liste Datentyp (auf der Registerkarte Datenblatt in der Gruppe Datentyp und Formatierung) oder den Tabellen-Designer verwenden. In den Schritten im Abschnitt Festlegen der Datentypen "Anlage" und "OLE-Objekt" weiter unten in diesem Artikel wird erläutert, wie diese Feldtypen hinzugefügt werden.

Hinzufügen eines Datenblatts zu einer Datenbank

  1. Öffnen Sie die Datenbank, die Sie ändern möchten.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Erstellen in der Gruppe Tabellen auf Tabelle.

    Bild der Multifunktionsleiste in Access

    Access fügt eine neue, leere Tabelle hinzu und öffnet sie in der Datenblattansicht.

    Ein neues Datenblatt, das einer vorhandenen Datenbank hinzugefügt wurde.

  3. Doppelklicken Sie im Datenblatt auf die erste Spaltenüberschrift (die farbige Zelle mit der Aufschrift Neues Feld hinzufügen), und geben Sie einen Namen für das Feld ein.

  4. Klicken Sie auf das nächste Feld, oder verwenden Sie die Pfeiltasten, um den Fokus in das nächste Feld zu verschieben, und geben Sie einen Namen für dieses Feld ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie allen Tabellenfeldern Namen zugewiesen haben.

  5. Geben Sie in die erste leere Zelle unter einem Feldnamen die geeigneten Daten ein.

    Access verwendet die von Ihnen eingegebenen Daten, um den Datentyp für das Feld festzulegen. Wenn Sie beispielsweise ein Datum eingeben, legt Access den Datentyp für das Feld auf "Datum/Uhrzeit" fest.

    Weitere Informationen über die Datentypen, die Access während der Dateneingabe festlegt, finden Sie unter Wie Access bei der manuellen Eingabe von Informationen Datentypen zuweist weiter unten in diesem Artikel.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    Tastenkombination  Drücken Sie STRG+S.

    Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.

  7. Geben Sie im Feld Tabellenname einen Namen für die neue Tabelle ein, und klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Hinzufügen eines auf einer Vorlage basierenden Datenblatts zu einer vorhandenen Datenbank

Neben leeren Tabellen finden Sie in Office Access 2007 auch eine Reihe von auf Vorlagen basierenden Tabellen. Jede Tabellenvorlage entspricht den von Office Access 2007 gebotenen Datenbankvorlagen. So können Sie beispielsweise ein Tabelle für die Eingabe von Posten-, Kontakt- oder Problemdaten hinzufügen. Mit Tabellenvorlagen können Sie in kürzerer Zeit kleine Datenbanken erstellen, da Sie weder Felder benennen noch Datentypen festlegen müssen.

Denken Sie im weiteren Verlauf daran, dass Tabellenvorlagen nur zu einer vorhandenen Datenbank hinzugefügt werden können.

Hinzufügen einer Tabellenvorlage zu einer Datenbank

  1. Öffnen Sie die Datenbank, die Sie ändern möchten.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Erstellen in der Gruppe Tabellen auf Tabellenvorlagen, und wählen Sie dann eine der verfügbaren Vorlagen aus der Liste aus.

    Bild der Multifunktionsleiste in Access

    Die neue Tabelle wird von Access in der Datenblattansicht geöffnet. Jedes Feld in der neuen Tabelle enthält einen Namen und einen Datentyp, und Sie können Daten eingeben, ohne zusätzliche Schritte ausführen zu müssen.

  3. Geben Sie Ihre Daten ein.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

    Tastenkombination  Drücken Sie STRG+S.

    Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.

  5. Geben Sie im Feld Tabellenname einen Namen für die neue Tabelle ein, und klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Festlegen der Datentypen "Anlage" und "OLE-Objekt"

Wenn Sie in der Datenblattansicht eine neue Tabelle erstellen, können Sie die meisten Datentypen festlegen, indem Sie in die erste Reihe eines Felds einige Daten eingeben. Mit dieser Methode können jedoch nicht die Datentypen "Anlage" und "OLE-Objekt" festgelegt werden; diese Datentypen müssen Sie manuell mithilfe der Liste Datentyp festlegen auf der Registerkarte Datenblatt oder im Tabellen-Designer festlegen. In diesem Abschnitt finden Sie schrittweise Anleitungen zu beiden Methoden zum Festlegen der Datentypen.

Verwenden der Liste "Datentyp festlegen"

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, die Sie ändern möchten.

    Damit wird die Tabelle in der Datenblattansicht geöffnet.

  2. Wählen Sie ein neues Feld aus.

    Standardmäßig befinden sich neue Felder entweder auf der rechten oder auf der linken Seite des Datenblatts (je nach den Windows-Regions- und Spracheinstellungen). Die Spaltenbeschriftung lautet Neues Feld hinzufügen.

    Eine neues Feld in einem Datenblatt

    Hinweis : Sie müssen ein neues Feld auswählen. Sie können den Datentyp eines vorhandenen Felds nicht in "Anlage" oder "OLE-Objekt" ändern.

  3. Wenn Sie ein OLE-Objekt-Feld hinzufügen, doppelklicken Sie in die Kopfzeile, und geben Sie einen Namen für das Feld ein. Fahren Sie andernfalls mit dem nächsten Schritt fort, denn wenn Sie ein Anlagenfeld hinzufügen, ändert Access die Kopfzeile in ein Büroklammersymbol.

  4. Klicken Sie in die erste leere Datenzeile unterhalb der Kopfzeile.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenblatt in der Gruppe Datentyp und Formatierung auf den nach unten weisenden Pfeil neben Datentyp (der Liste ganz oben in der Gruppe), und wählen Sie entweder OLE-Objekt oder Anlage aus.

    Liste der Datentypen

    Wenn Sie den Datentyp "Anlage" auswählen, zeigt Access in der Kopfzeile ein Büroklammersymbol an, wie hier: Ein neues Tabellenfeld mit dem Datentyp 'Anlage'

  6. Speichern Sie Ihre Änderungen.

  7. Um im neuen Feld Daten hinzuzufügen, doppelklicken Sie auf die erste leere Zeile und verwenden das Dialogfeld Anlagen, um die Daten zu suchen.

    Weitere Informationen zum Anfügen von Dateien an Ihre Datenbank finden Sie im Artikel Anfügen von Dateien und Grafiken an Datensätze in der Datenbank.

Verwenden der Tabellenentwurfsansicht

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, die Sie ändern möchten, und klicken Sie im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  2. Wählen Sie in der Spalte Feldname eine leere Zeile aus, und geben Sie einen Namen für das neue Feld ein.

    Hinweis : Sie müssen ein neues Feld auswählen. Sie können den Datentyp eines vorhandenen Felds nicht in "Anlage" oder "OLE-Objekt" ändern.

  3. Klicken Sie in der Spalte Datentyp auf den nach unten weisenden Pfeil neben dem neuen Feldnamen, und wählen Sie entweder OLE-Objekt oder Anlage in der Liste aus.

  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Informationen zum Anfügen von Dateien an Datensätze in Ihrem Datenblatt finden Sie im Artikel Anfügen von Dateien und Grafiken an Datensätze in der Datenbank.

Seitenanfang

Hinzufügen eines Nachschlagefelds zu einem Datenblatt

Ein Nachschlagefeld ist ein weiteres Feature, das für das neue Datenblatt manuell festgelegt werden muss. In einem Nachschlagefeld wird eine Reihe von Werte in Form einer Liste angezeigt. In der Regel gilt, dass Sie immer eine Nachschlageliste verwenden, wenn Sie in einer Access-Datenbank ein Element in einer Dropdownliste auswählen. Sie können zwei Arten von Nachschlagelisten erstellen.

  • Tabellenbasierte Listen    verwenden Abfragen, um Werte aus anderen Tabellen abzurufen. Die Abfrage befindet sich in der Tabelle, die dem neuen Datenblatt zugrunde liegt. Sie erstellen eine tabellenbasierte Liste, wenn Sie Werte verwenden müssen, die sich an anderer Stelle in der Datenbank befinden. Nehmen wir beispielsweise einmal an, Sie unterhalten eine Datenbank mit Supportproblemen. Die Probleminformationen befinden sich in einer Tabelle, aber die Liste der Personen, die sich mit den Problemen befassen, befindet sich in einer anderen Tabelle, und die Daten in dieser Tabelle ändern sich häufig. Mit der Verwendung einer tabellenbasierten Liste erübrigt es sich, lange Namenslisten manuell eingeben zu müssen, und Sie erhalten immer die aktuellsten Daten. Sie können die Daten in einer Tabelle verwenden, um eine tabellenbasierte Liste zu füllen, oder Sie können die Daten verwenden, die von einer anderen Abfrage zurückgegeben wurden.

  • Wertbasierte Listen    sind relativ kurze Listen mit Elementen, die Sie nur an einer Stelle in der Datenbank verwenden können. Nehmen wir beispielsweise einmal an, Sie verwenden Access zum Speichern und Verwalten von Informationen zu Unternehmensposten. Sie können ein Nachschlagefeld mit Namen "Zustand" (oder ähnlich) verwenden und es den Benutzern gestatten, einen Wert in dieser Liste wie "Gut", "Mittelmäßig", "Schlecht" usw. auszuwählen. Werteliste werden erstellt, indem Sie eine Liste mit Elementen direkt in die Tabelle eingeben, die dem neuen Datenblatt zugrunde liegt.

Wenn Sie eine Nachschlageliste Tabelle basierend auf dem neuen Datenblatt hinzufügen, erstellt Access eine Beziehung zwischen der Tabelle, die dem neue Datenblatt zugrunde liegt und der Tabelle, aus der die Daten für das Nachschlagefeld enthält. Das resultierende Nachschlagefeld erhält außerdem einen Fremdschlüssel – eine Spalte, deren Werte die primäre Schlüsselwerte in der anderen Tabelle entsprechen. Wenn Sie für den Zugriff auf neu sind und Weitere Informationen über Beziehungen, Primär- und Fremdschlüssel benötigen, finden Sie im Artikel Grundlagen des Datenbankentwurfs.

Darüber hinaus können Sie eine wertbasierte oder eine tabellenbasierte Nachschlageliste auch mithilfe eines Assistenten hinzufügen oder manuell im Tabellen-Designer erstellen. Die schnellste und einfachste Methode zum Erstellen eines Nachschlagefelds bietet der Assistent, daher werden in diesem Abschnitt die entsprechenden Schritte beschrieben.

Hinzufügen eines Nachschlagefelds in der Datenblattansicht

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, die Sie ändern möchten.

    Die Tabelle wird von Access in der Datenblattansicht geöffnet.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenblatt in der Gruppe Felder und Spalten auf Nachschlagespalte.

    Der Nachschlage-Assistent wird gestartet.

  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Erstellen einer tabellenbasierten Liste    

      1. Wählen Sie Das Nachschlagefeld soll die Werte einer Tabelle oder Abfrage entnehmen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

      2. Wählen Sie unter Ansicht eine Option aus, wählen Sie eine Tabelle oder eine Abfrage aus der resultierenden Liste aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

        Wenn Sie in einem Nachschlagefeld beispielsweise Werte aus einer Tabelle verwenden möchten, klicken Sie auf Tabellen. Wenn Sie eine Abfrage verwenden möchten, klicken Sie auf Abfragen. Um ein Liste aller Tabellen und Abfragen in der Datenbank anzuzeigen, klicken Sie auf Beide.

      3. Verschieben Sie die Felder, die in Ihrer Nachschlageliste angezeigt werden sollen, aus dem Bereich Verfügbare Felder in den Bereich Ausgewählte Felder, und klicken Sie dann auf Weiter.

      4. Wählen Sie optional ein oder mehrere Sortierkriterien für die Felder aus, die Sie im vorherigen Schritt ausgewählt haben, und klicken Sie dann auf Weiter.

      5. Passen Sie optional die Breite jeder Spalte in der Nachschlageliste an, und klicken Sie dann auf Weiter.

      6. Geben Sie optional unter Beschriftung für die Nachschlagespalte einen Namen in das Textfeld ein.

      7. Aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen Mehrere Werte zulassen.

        Mit der Auswahl dieser Option können Sie mehr als ein Element in der Liste auswählen und speichern.

      8. Klicken Sie auf Fertig stellen. Wenn Sie von Access aufgefordert werden, die Tabelle zu speichern, klicken Sie auf Ja.

        Access fügt die Nachschlageabfrage der neuen Tabelle hinzu. Standardmäßig ruft die Abfrage die von Ihnen angegebenen Felder sowie die Primärschlüsselwerte für die Quelltabelle ab. Anschließend legt Access den Datentyp für das Nachschlagefeld so fest, dass er dem Primärschlüsselfeld in der Quelltabelle entspricht. Wenn das Primärschlüsselfeld in der Quelltabelle beispielsweise den Datentyp "AutoWert" aufweist, legt Access den Datentyp für das Nachschlagefeld auf "Zahl" fest.

      9. Kehren Sie zur Datenblattansicht zurück, wechseln Sie zum Nachschlagefeld, und wählen Sie ein Element aus der Liste aus.

    • Erstellen einer wertbasierten Liste    

      1. Klicken Sie auf Ich möchte selbst Werte in die Liste eingeben, und klicken Sie dann auf Weiter.

      2. Geben Sie im Feld Spaltenanzahl die Anzahl der Spalten ein, die die Liste enthalten soll, wechseln Sie dann zur ersten leeren Zelle, und geben Sie einen Wert ein.

        Wenn Sie den ersten Wert eingeben, wird unter der aktuellen Zelle eine weitere leere Zelle angezeigt.

      3. Wenn Sie mit der Eingabe des ersten Werts fertig sind, verwenden Sie TAB oder die NACH-UNTEN-TASTE, um den Fokus in die nächste Zelle zu verschieben, und geben Sie dann den zweiten Wert ein.

      4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, bis Sie die Erstellung der Liste abgeschlossen haben, und klicken Sie dann auf Weiter.

      5. Geben Sie optional einen Namen für das neue Feld ein, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

Hinzufügen eines Nachschlagefelds in der Entwurfsansicht

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, die dem neuen Datenblatt zugrunde liegt, und klicken Sie im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  2. Wählen Sie das Feld aus, das Sie umwandeln möchten.

    – oder –

    Wählen Sie eine leere Zeile aus, und geben Sie in der Spalte Feldname einen Namen für das neue Feld ein.

  3. Klicken Sie in der Spalte Datentyp auf den nach unten weisenden Pfeil, und wählen Sie Nachschlage-Assistent aus.

    Der Nachschlage-Assistent wird angezeigt.

  4. Folgen Sie bei der Verwendung des Assistenten den Schritten im vorherigen Abschnitt.

Wenn Sie ein Nachschlagefeld erstellen, können Sie ein neues Feature mit Namen "Mehrwertige Liste" verwenden. Weitere Informationen zu mehrwertigen Listen und der dem Feature "Mehrwertige Liste" zugrunde liegenden Technologie finden Sie in den Artikeln Hinzufügen oder Ändern eines Nachschlagefelds, das die Speicherung mehrerer Werte gestattet, Anleitung zu Mehrfachwertfeldern und Verwenden von mehrere Werte speichernden Listen.

Seitenanfang

Verbinden des neuen Datenblatts mit der restlichen Datenbank

Standardmäßig sind die Informationen in einem neuen Datenblatt so lange von den anderen Informationen in einer Datenbank isoliert, bis Sie mindestens eine Beziehung zwischen der dem Datenblatt zugrunde liegenden Tabelle und den anderen Tabellen in Ihrer Datenbank herstellen. Office Access 2007 vereinfacht den Vorgang des Erstellens von Beziehungen, da Sie nun Felder aus einem Aufgabenbereich per Drag & Drop in ein geöffnetes Datenblatt ziehen können.

Mit der neuen Technik können Sie zwei Arten von Beziehungen erstellen.

  • Fügen Sie der Tabelle, die dem neuen Datenblatt zugrunde liegt, einen Fremdschlüssel hinzu. Damit wird das neue Datenblatt auf die n-Seite einer 1:n-Beziehung gesetzt.

  • Sorgen Sie dafür, dass die Primärschlüsselwerte des neuen Datenblatts denen einer anderen Tabelle entsprechen. Damit wird das neue Datenblatt auf die 1-Seite einer 1:n-Beziehung gesetzt.

Bei der Erstellung beider Arten von Beziehungen verwenden Sie den Nachschlage-Assistenten zum Erstellen eines tabellenbasierten Nachschlagefelds. In den folgenden Schritten wird erläutert, wie die beiden Beziehungsarten erstellt werden.

Wichtig    Sie müssen mit dem Datenbankentwurf vertraut sein, um erfolgreich Beziehungen zwischen Tabellen erstellen zu können.

Weitere Informationen zum Datenbankentwurf und Beziehungen finden Sie unter Artikel Grundlagen des Datenbankentwurfs, Hinzufügen, festlegen, ändern oder Entfernen des Primärschlüssels, Leitfaden für tabellenbeziehungen und erstellen, bearbeiten oder Löschen einer Beziehung.

Hinzufügen eines Fremdschlüsselfelds zu Ihrem neuen Datenblatt

  1. Öffnen Sie Ihr neues Datenblatt in der Datenblattansicht, wenn es noch nicht geöffnet ist. Doppelklicken Sie hierzu im Navigationsbereich auf die Tabelle.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenblatt in der Gruppe Felder und Spalten auf Vorhandene Felder hinzufügen.

    Der Aufgabenbereich Feldliste wird angezeigt, in dem die anderen in der Datenbank befindlichen Tabellen angezeigt werden.

  3. Erweitern Sie den Eintrag für die gewünschte Tabelle.

  4. Ziehen Sie das Primärschlüsselfeld aus der Feldliste auf das geöffnete Datenblatt, und legen Sie es zwischen zwei der vorhandenen Felder im Datenblatt ab. Der Mauszeiger verwandelt sich in einen I-Balken, wenn Sie sich an einem gültigen Ablagepunkt befinden.

    Ziehen eines Felds aus der Feldliste und Ablegen des Felds zwischen zwei Spalten

    Nachdem Sie das neue Feld abgelegt haben, wird der Nachschlage-Assistent gestartet.

  5. Wechseln Sie zu nächsten Gruppe von Schritten, um den Vorgang abzuschließen.

Verwenden des Nachschlage-Assistenten zum Einrichten der Beziehung

  1. Verschieben Sie die Felder, die in Ihrer Nachschlageliste angezeigt werden sollen, aus dem Bereich Verfügbare Felder in den Bereich Ausgewählte Felder, und klicken Sie dann auf Weiter.

  2. Wählen Sie optional ein oder mehrere Sortierkriterien für die Felder aus, die Sie im vorherigen Schritt ausgewählt haben, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Passen Sie optional die Breite jeder Spalte in der Nachschlageliste an, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Geben Sie optional unter Beschriftung für die Nachschlagespalte einen Namen in das Textfeld ein.

  5. Aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen Mehrere Werte zulassen.

    Mit der Auswahl dieser Option können Sie mehr als ein Element in der Liste auswählen und speichern.

  6. Klicken Sie auf Fertig stellen. Wenn Sie von Access aufgefordert werden, die Tabelle zu speichern, klicken Sie auf Ja.

    Access fügt die Nachschlageabfrage der neuen Tabelle hinzu. Standardmäßig ruft die Abfrage die von Ihnen angegebenen Felder sowie die Primärschlüsselwerte für die Quelltabelle ab. Anschließend legt Access den Datentyp für das Nachschlagefeld so fest, dass er dem Primärschlüsselfeld in der Quelltabelle entspricht. Wenn das Primärschlüsselfeld in der Quelltabelle beispielsweise den Datentyp "AutoWert" aufweist, legt Access den Datentyp für das Nachschlagefeld auf "Zahl" fest.

Hinzufügen des Primärschlüssels des neuen Datenblatts zu einer anderen Tabelle

  1. Wenn das neue Datenblatt geöffnet ist, schließen Sie es.

  2. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, der Sie den neuen Fremdschlüssel hinzufügen möchten.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenblatt in der Gruppe Felder und Spalten auf Vorhandene Felder hinzufügen.

    Der Aufgabenbereich Feldliste wird angezeigt, in dem die anderen in der Datenbank befindlichen Tabellen einschließlich des neuen Datenblatts angezeigt werden.

  4. Klicken Sie im Aufgabenbereich auf das Pluszeichen neben dem Eintrag für das neue Datenblatt, ziehen Sie das Primärschlüsselfeld (der Standardname lautet ID) aus dem Aufgabenbereich in das geöffnete Datenblatt, und legen Sie es an einer geeigneten Position ab.

    Standardmäßig müssen Sie das neue Feld zwischen zwei vorhandenen Feldern im Datenblatt ablegen. Der Mauszeiger verwandelt sich in einen I-Balken, wenn Sie sich an einem gültigen Ablagepunkt befinden.

    Ziehen eines Felds aus der Feldliste und Ablegen des Felds zwischen zwei Spalten

    Nachdem Sie das neue Feld abgelegt haben, wird der Nachschlage-Assistent gestartet.

  5. Folgen Sie den vorherigen Schritten, um den Nachschlage-Assistenten abzuschließen.

Seitenanfang

Ändern des Datentyps eines Felds

Wenn Sie eine Tabelle in der Datenblattansicht erstellen, stellen Sie möglicherweise fest, dass Access für die von Ihnen eingegebenen Daten den falschen Datentyp ausgewählt hat. Wenn Sie beispielsweise nur die ersten fünf Ziffern einer US-Postleitzahl eingeben, weist Access dem Feld den Datentyp "Zahl" zu, wodurch verhindert wird, dass Sie auch Postleitzahlen aus anderen Ländern weltweit eingeben können. Um Probleme dieser Art zu beheben, können Sie den Datentyp des Felds ändern.

Access bietet zwei Möglichkeiten zum Ändern des Datentyps. Sie können die Befehl auf der Registerkarte Datenblatt verwenden, oder Sie können den Tabellen-Designer verwenden. In den folgenden Schritten werden beide Methoden beschrieben.

Wichtig    Das Ändern von Datentypen kann dazu führen, dass Access vorhandene Daten löscht. Wenn Sie beispielsweise einem Textfeld den Datentyp "Zahl" zuweisen und das Feld Buchstaben und Zahlen enthält, löscht Access die vorhandenen Daten, da mit Textzeichen keine Berechnungen angestellt werden können.

Verwenden der Menübandbefehle zum Ändern des Datentyps

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, die Sie ändern möchten.

    Damit wird die Tabelle in der Datenblattansicht geöffnet.

  2. Wählen Sie das Feld aus, das Sie ändern möchten.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Datenblatt in der Gruppe Datentyp und Formatierung eine Option in der Liste Datentyp festlegen aus, die sich ganz oben in der Gruppe befindet.

    Das Menüband ist Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche.

  4. Wenn Sie von Access aufgefordert werden, die Änderung zu bestätigen, klicken Sie nur dann auf Ja, wenn Sie sicher sind, dass Sie fortfahren möchten.

  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Verwenden des Tabellen-Designers zum Ändern eines Datentyps

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, die Sie ändern möchten, und klicken Sie im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  2. Klicken Sie in der Spalte Datentyp, und wählen Sie einen neuen Datentyp aus.

  3. Wenn Sie von Access aufgefordert werden, die Änderung zu bestätigen, klicken Sie nur dann auf Ja, wenn Sie sicher sind, dass Sie fortfahren möchten.

  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Seitenanfang

Verwalten der Felder in einem Datenblatt

Sie können eine Reihe von Tabellenverwaltungsaufgaben erledigen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Kopfzeile klicken und dann einen Befehl im Kontextmenü auswählen. So können Sie beispielsweise ein Feld an einer bestimmten Position einfügen, ein Feld löschen oder umbenennen, ein Spalte ein- oder ausblenden und den Nachschlage-Assistenten starten und eine Spalte in ein Nachschlagefeld umwandeln.

Verwenden der Befehle im Kontextmenü

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Spaltenüberschrift, und wählen Sie im Kontextmenü einen Befehl aus.

    In der nachstehenden Abbildung wird das Kontextmenü dargestellt:

    Das Kontextmenü 'Tabellenfeld'

Seitenanfang

Wie Access bei der manuellen Eingabe von Informationen Datentypen zuweist

Wenn Sie ein leeres Datenblatt erstellen, weist Access jedem Feld bei der ersten Dateneingabe einen Datentyp zu. In der folgenden Tabelle sind die unterschiedlichen Arten von Daten aufgeführt, die Sie eingeben können, sowie die Datentypen, die Access jeweils zuweist.

Hinweis : Sie können die Datentypen "Anlage" oder "OLE-Objekt" nicht durch die Eingabe von Daten in ein leeres Feld festlegen. Informationen zum Festlegen dieser Datentypen finden Sie unter Festlegen der Datentypen "Anlage" und "OLE-Objekt" weiter oben in diesem Dokument.

Wenn Sie Folgendes eingeben:

Office Access 2007 wird ein Feld mit diesem Datentyp erstellt:

Johann

Text

Ein Textblock oder ein aus Text und Zahlen bestehender Block mit mehr als 256 Zeichen

Hinweis:

Hinweis : Die Rich-Text-Formatierung kann in Design-in-Browse nicht aktiviert werden. Informationen zum Aktivieren der Rich-Text-Formatierung finden Sie im Artikel Einfügen oder Bearbeiten von Daten in Rich-Text unterstützenden Steuerelementen oder Spalten.

http://www.contoso.com

Access erkennt die folgenden Internetprotokolle: http, ftp, gopher, wais, file, https, mhtml, mailto, msn, news, nntp, midi, cid, prospero, telnet, rlogin, tn3270, pnm, mms, outlook.

Hinweis : Damit Access das Protokoll erkennt und den Datentyp "Hyperlink" festlegt, darf auf das Protokoll kein Leerzeichen folgen.

Link

50000

Zahl, Long Integer

50.000

Zahl, Long Integer

50.000,99

Zahl, Double

50000,389

Zahl, Double

31.12.2006

Die Art und Weise, wie Access Datum-/Uhrzeit-Daten formatiert, wird von den Datum- und Uhrzeitformaten gesteuert, die in den Regions- und Spracheinstellungen von Windows festgelegt wurden.

Zeigen, wie diese Einstellungen geändert werden

In Windows Vista    

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start  Schaltflächensymbol , und klicken Sie dann auf Systemsteuerung.

  2. Wenn Sie die Standardansicht der Systemsteuerung verwenden, doppelklicken Sie auf Zeit, Sprache und Region.

    – oder –

    Wenn Sie die klassischen Ansicht verwenden doppelklicken Sie auf

    Regions- und Sprachoptionen.

    Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Standards und Formate auf Anpassen.

    Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte, die die Einstellungen enthält, die Sie ändern möchten, und nehmen Sie Ihre Änderungen vor. Wenn Sie ein Zahlenformat beispielsweise ganz oder teilweise ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Zahl, und ändern Sie die gewünschte Einstellung. Für Hilfe zu einer Option klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (?), und klicken Sie dann auf die Option.

Unter Microsoft Windows XP (klassische Ansicht)    

  1. Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start und dann auf Systemsteuerung.

  2. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Regions- und Sprachoptionen.

    Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Standards und Formate auf Anpassen.

    Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte, die die Einstellungen enthält, die Sie ändern möchten, und nehmen Sie Ihre Änderungen vor. Wenn Sie ein Zahlenformat beispielsweise ganz oder teilweise ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Zahl, und ändern Sie die gewünschte Einstellung. Für Hilfe zu einer Option klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (?), und klicken Sie dann auf die Option.

Unter Microsoft Windows XP (Kategorieansicht)

  1. Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start und dann auf Systemsteuerung.

    Die Systemsteuerung wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Datums-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen.

    Das Dialogfeld Datums-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Format für Zahlen, Datum und Zeit ändern.

    Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie unter Standards und Formate auf Anpassen.

    Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  5. Klicken Sie auf die Registerkarte, die die Einstellungen enthält, die Sie ändern möchten, und nehmen Sie Ihre Änderungen vor. Wenn Sie ein Zahlenformat beispielsweise ganz oder teilweise ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen, und ändern Sie die gewünschte Einstellung. Für Hilfe zu einer Option klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (?), und klicken Sie dann auf die Option.

Datum/Uhrzeit

31. Dezember 2006

Hinweis : Access erkennt die Namen von Tagen (wie Montag, Dienstag usw.) nicht als gültige Eingabe für die Auswahl des Datentyps "Datum/Uhrzeit". Sie müssen den Namen eines Monats eingeben.

Datum/Uhrzeit

10:50:23

Datum/Uhrzeit

10:50

Datum/Uhrzeit

17:50

Datum/Uhrzeit

12,50 €

Access erkennt das Währungssymbol, das Sie in den Windows-Regions- und Sprachoptionen angegeben haben.

Zeigen, wie diese Einstellungen geändert werden

In Windows Vista    

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start  Schaltflächensymbol , und klicken Sie dann auf Systemsteuerung.

  2. Wenn Sie die Standardansicht der Systemsteuerung verwenden, doppelklicken Sie auf Zeit, Sprache und Region.

    – oder –

    Wenn Sie die klassischen Ansicht verwenden doppelklicken Sie auf

    Regions- und Sprachoptionen.

    Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Formate unter Währungsformate auf Dieses Format anpassen.

    Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Währung, und wählen Sie in der Liste Währungssymbol das Symbol aus, das Sie verwenden möchten. Für Hilfe zu einer Option klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (?), und klicken Sie dann auf die Option.

Unter Microsoft Windows XP (klassische Ansicht)    

  1. Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start und dann auf Systemsteuerung.

    Die Systemsteuerung wird angezeigt.

  2. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Regions- und Sprachoptionen.

    Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Standards und Formate auf Anpassen.

    Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Währung, und wählen Sie in der Liste Währungssymbol das Symbol aus, das Sie verwenden möchten. Für Hilfe zu einer Option klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (?), und klicken Sie dann auf die Option.

Unter Microsoft Windows XP (Kategorieansicht)    

  1. Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start und dann auf Systemsteuerung.

    Die Systemsteuerung wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Datums-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen.

    Das Dialogfeld Datums-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Format für Zahlen, Datum und Zeit ändern.

    Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie unter Standards und Formate auf Anpassen.

    Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Währung, und wählen Sie in der Liste Währungssymbol das Symbol aus, das Sie verwenden möchten. Für Hilfe zu einer Option klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (?), und klicken Sie dann auf die Option.

Währung

21,75

Zahl, Double

123,00 %

Zahl, Double

3,46E+03

Zahl, Double

Seitenanfang

Wie Access bei der beim Einfügen von Informationen Datentypen zuweist

Wenn Sie Daten in ein neues Arbeitsblatt eingeben, können Sie gemischte oder inkonsistente Arten von Daten in ein oder mehrere Felder einfügen. Nehmen wir beispielsweise an, Sie fügen mehrere Spalten mit Kontaktdaten ein, und diese Kontaktdaten enthalten Postleitzahlen aus der ganzen Welt – also ein Mix aus Datensätzen und Zahlen.

Wenn Sie Daten einfügen, verarbeitet Access jeden Datensatz (jede Zeile in der Spalte) und legt den Datentyp für jeden Datensatz fest. Access versucht, einen Datentyp auszuwählen, in dem alle Ihre Informationen gespeichert werden können, ohne dass Datensätze verloren gehen oder abgeschnitten werden. In diesem Zuge weist Access einem Feld manchmal einen allgemeinen Datentyp zu.

Diese Liste enthält einige Beispiele dafür, wie Access Datentypen auswählt.

  • Wenn Access gemischte Datentypen findet, wird das Feld normalerweise auf den Datentyp "Text" festgelegt, da Textfelder die größte Flexibilität bieten.

  • Wenn Access auf Zahlen trifft, die mit einem Währungssymbol gemischt sind, legt Access den Datentyp "Zahl" fest und entfernt das Währungssymbol. Dies ermöglicht bessere Sortier- und Filterfunktionen und eine größere Anzahl an Aggregatfunktionen. Wenn Sie ein Währungssymbol anzeigen möchten, können Sie dem Zahlenfeld ein Währungsformat zuweisen oder das Feld in den Datentyp "Währung" umwandeln.

  • Wenn Sie Daten mit gemischten Währungssymbolen einfügen, weist Access dem Feld den Datentyp "Text" zu und behält die Symbole bei.

  • Wenn Sie Datumsangaben und Uhrzeiten mit gemischten Anzeigeformaten (wie 14/12/2005 und 14.12.2005) einfügen, weist Access den Datentyp "Datum/Uhrzeit" und das allgemeine Datumsformat zu.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×