Öffnen eines Dokuments in einer neueren Version von Word

Wenn Sie eine Version von Word verwenden, die neuer als die Version ist, in der Sie das Dokument erstellt haben, wird normalerweise Kompatibilitätsmodus in der Titelleiste angezeigt. Im Kompatibilitätsmodus werden neue oder erweiterte Word-Funktionen vorübergehend deaktiviert, damit das Dokument weiterhin von Personen bearbeitet werden kann, die ältere Versionen von Word verwenden. Im Kompatibilitätsmodus wird zudem das Layout des Dokuments beibehalten.

Wenn Sie das Dokument in das neue Format konvertieren, können Sie neuere Features verwenden, die Konvertierung kann jedoch auch bewirken, dass Personen, die mit älteren Versionen von Word arbeiten, Schwierigkeiten beim Bearbeiten des Dokuments haben. Wenn Sie das Dokument konvertieren, sind diese Personen möglicherweise nicht mehr in der Lage, bestimmte Teile des Dokuments zu bearbeiten, die in neueren Versionen von Word erstellt wurden.

Wenn Sie ein Dokument in Word 2016 oder Word 2013 öffnen, das in Word 2007 oder Word 2010 erstellt wurde, steht in der Titelleiste des Dokumentfensters [Kompatibilitätsmodus]. Wenn Sie ein Word 2013-Dokument in Word 2016 öffnen, wird [Kompatibilitätsmodus] nicht angezeigt, da Word 2013 und Word 2016 bereits kompatibel sind.

Wenn Sie ein Dokument in Word 2016 oder Word 2013 öffnen, befindet es sich in einem der folgenden Modi:

  • Word 2013-2016-Modus

  • Word 2013-Modus

  • Kompatibilitätsmodus von Word 2010

  • Kompatibilitätsmodus von Word 2007

Wenn in der Titelleiste [Kompatibilitätsmodus] angezeigt wird, können Sie mit den folgenden Schritten herausfinden, in welchem Modus Sie sich befinden:

  1. Wählen Sie Datei > Informationen aus.

  2. Wählen Sie im Abschnitt Dokument prüfen die Option Auf Probleme überprüfen > Kompatibiliät prüfen aus.

  3. Klicken Sie auf Anzuzeigende Versionen auswählen. Damit wird neben dem Namen des Modus, in dem sich das Dokument befindet, ein Häkchen angezeigt.

Sie können entweder im Kompatibilitätsmodus arbeiten oder das Dokument in das Word 2016- oder Word 2013-Dateiformat konvertieren. Der Word-Befehl Konvertieren deaktiviert die Kompatibilitätsoptionen, sodass das Dokumentlayout so angezeigt wird, als ob es in Word 2016 oder Word 2013 erstellt worden wäre.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie zum Konvertieren des Dokuments, ohne dabei eine Kopie zu speichern, auf Informationen und dann auf Konvertieren.

    • Um eine neue Kopie des Dokuments im Word 2016- oder Word 2013-Modus zu erstellen, klicken Sie auf Speichern unter, und wählen Sie dann das Verzeichnis und den Ordner aus, in dem die neue Kopie gespeichert werden soll. Geben Sie im Feld Dateiname einen neuen Namen für das Dokument ein, und klicken Sie in der Liste Dateityp auf Word-Dokument. Vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen neben Kompatibilität mit früheren Versionen von Word beibehalten deaktiviert ist.

Wenn Sie ein Dokument in Word 2010 öffnen, befindet es sich in einem von zwei Modi:

  • Word 2010

  • Kompatibilitätsmodus von Word 2007

Wenn Sie sich im Word 2007-Kompatibilitätsmodus befinden, wird das Wort (Kompatibilitätsmodus) in der Titelleiste des Dokuments nach dem Dateinamen angezeigt.

Wird in der Titelleiste nicht (Kompatibilitätsmodus) angezeigt, befindet sich das Dokument im Word 2010-Modus und alle Funktionen sind verfügbar.

Hinweis : Beachten Sie, dass in Microsoft Word Starter 2010 nicht alle Features unterstützt werden, die für Word 2010 aufgeführt werden. Weitere Informationen zu den in Word Starter verfügbaren Features finden Sie unter Feature-Unterstützung in Word Starter.

Sie können entweder im Kompatibilitätsmodus arbeiten oder das Dokument in das Word 2010- Dateiformat konvertieren. Der Word-Befehl Konvertieren deaktiviert die Kompatibilitätsoptionen, sodass das Dokumentlayout so angezeigt wird, als ob es in Word 2010 erstellt worden wäre.

Mit dem Konvertieren Ihres Dokuments haben Sie Zugriff auf die neuen und erweiterten Funktionen in Word 2010.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie zum Konvertieren des Dokuments, ohne dabei eine Kopie zu speichern, auf Informationen und dann auf Konvertieren.

    • Um eine neue Kopie des Dokuments im Word 2010-Modus zu erstellen, klicken Sie auf Speichern unter, und wählen Sie dann das Verzeichnis und den Ordner aus, in dem die neue Kopie gespeichert werden soll. Geben Sie im Feld Dateiname einen neuen Namen für das Dokument ein, und klicken Sie in der Liste Dateityp auf Word-Dokument.

Konvertieren eines Dokuments in den Word 2007-Modus

Sie können entweder im Kompatibilitätsmodus arbeiten oder das Dokument in das Office Word 2007-Dateiformat konvertieren. Der Word-Befehl Konvertieren deaktiviert die Kompatibilitätsoptionen, sodass das Dokumentlayout so angezeigt wird, als ob es in Word 2007 erstellt worden wäre.

  1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf Konvertieren.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Microsoft Office Word auf OK.

  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Um die ursprüngliche Datei durch eine Datei im Office Word 2007-Dateiformat zu ersetzen, klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche  Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf Speichern.

    • Um das ursprüngliche Dokument im ursprünglichen Dateiformat zu speichern und ein weiteres Dokument im Office Word 2007-Dateiformat zu erstellen, klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche, klicken Sie dann auf Speichern unter, und geben Sie dann einen neuen Namen für die Datei ein.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×