Ändern eines Inhaltstyps für eine Liste oder Bibliothek

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Alle Änderungen, die Sie an einem content type für eine Liste oder Bibliothek vornehmen, gelten nur für die Instanz dieses Inhaltstyps, die der Liste oder Bibliothek hinzugefügt wurde. Der Inhaltstyp der übergeordneten Website, aus dem der Inhaltstyp erstellt wurde, wird nicht mit den Änderungen aktualisiert.

Zum Ändern von Inhaltstypen für eine Liste oder Bibliothek müssen Sie mindestens über die Entwurfsberechtigungsstufe verfügen.

Was möchten Sie tun?

Hinzufügen einer Dokumentvorlage zu einem Inhaltstyp

Hinzufügen einer Spalte zu einem Inhaltstyp

Ändern der Reihenfolge von Spalten für einen Inhaltstyp

Festlegen einer Spalteninhalts für einen Inhaltstyp erforderlich

Hinzufügen eines Workflows zu einem Inhaltstyp

Aktivieren des Schreibschutzes für eines Inhaltstyps

Angeben einer Informationsverwaltungsrichtlinie für einen Inhaltstyp

Ändern der Einstellungen der Dokumentinformationsbereich für einen Inhaltstyp

Hinzufügen einer Dokumentvorlage zu einem Inhaltstyp

Sie können eine Dokumentvorlage nur dem Inhaltstyp Dokument (jeder Inhaltstyp, der vom Dokumentinhaltstyp der übergeordneten Website abgeleitet ist) zuordnen. Durch das Zuordnen einer Dokumentvorlage zu einem Inhaltstyp können Sie sicherstellen, dass, wenn Autoren neue Dokumente dieses Inhaltstyps erstellen, alle Dokumente auf einer identischen Vorlage basieren.

Beispielsweise verwendet die Organisation möglicherweise eine bestimmte Dokumentvorlage für Verträge. Wenn Sie diese Dokumentvorlage dem Inhaltstyp zuordnen, den die Organisation für Verträge verwendet, basieren alle neuen Verträge, die mithilfe dieses Inhaltstyps erstellt werden, auf dieser Dokumentvorlage für Verträge.

  1. Wenn die Bibliothek noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf ihren Namen.

    Wenn der Name der Bibliothek nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Alle Websiteinhalte einblenden und dann auf den Namen der Bibliothek.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf die Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, den Sie ändern möchten.

    Wenn die Dokumentbibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Bibliothek nicht angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Einstellungen auf Erweiterte Einstellungen.

  4. Um die URL für eine vorhandene Dokumentvorlage anzugeben, klicken Sie im Abschnitt Dokumentvorlage auf Geben Sie die URL einer vorhandenen Dokumentvorlage ein, und geben Sie dann die URL für den Speicherort der zu verwendenden Dokumentvorlage ein.

    Sie können eine absolute URL oder eine URL, die relativ zum einen Speicherort auf einem Server, eine Website oder eine Ressourcenordner an. Die folgende Tabelle enthält Beispiele für die Arten von URLs, die Sie verwenden können. Beispielen wird vorausgesetzt, das Vorhandensein eines Inhaltstyps Ressourcenordner (der Ordner, die die Dateien für Websiteinhaltstypen enthält) am http://contoso/_cts/ContentTypeName/ befindet, und die Dokumentvorlage Docname.docbenannt wird.

    Ein Ressourcenordner mit der Bezeichnung _cts/Inhaltstypname, wobei Inhaltstypname den Namen des Websiteinhaltstyps ist, ist auf der Stammebene jeder Website vorhanden.

URL-Typ

Beispiel

Absolut

http://contoso/_cts/Inhaltstypname/Dokumentname.doc

Relativ zur Website

~site/Bibliotheksname/Dokumentname.doc

Relativ zum Server

_cts/Inhaltstypname/Dokumentname.doc

Relativ zum Ressourcenordner

Dokument.doc

  1. Wenn Sie die zu verwendende Dokumentvorlage hochladen möchten, klicken Sie im Abschnitt Dokumentvorlagen auf Neue Dokumentvorlage hochladen, und klicken Sie dann auf Durchsuchen. Wechseln Sie im Dialogfeld Datei auswählen zum Speicherort der zu verwendenden Datei, wählen Sie sie aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  2. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Hinzufügen einer Spalte zu einem Inhaltstyp

Sie können die Eigenschaften oder Metadaten, die Sie für ein Element eines bestimmten Inhaltstyps sammeln möchten, angeben, indem Sie diesem Inhaltstyp Spalten hinzufügen. Ihre Organisation möchte z. B. einen bestimmten Satz von Metadaten für alle Kaufaufträge, z. B. Kontonummer, Projektnummer und Projektleiter, nachverfolgen. Wenn Sie dem Inhaltstyp für Kaufaufträge Spalten für Kontonummer, Projektnummer und Projektleiter hinzufügen, werden die Benutzer aufgefordert, die Metadaten für Elemente dieses Inhaltstyps anzugeben.

Wenn Sie über eine Liste oder Bibliothek verfügen, die Elemente mehrerer verschiedener Inhaltstypen enthält, können Sie eindeutige Metadaten für Elemente der einzelnen Inhaltstypen sammeln, indem Sie Spalten nicht der Liste oder Bibliothek selbst, sondern direkt dem jeweiligen Inhaltstyp hinzufügen.

  1. Wenn die Liste oder Bibliothek noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf ihren Namen.

    Wenn der Name Ihrer Liste oder Bibliothek nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Alle Websiteinhalte einblenden, und klicken Sie dann auf den Namen der Liste oder Bibliothek.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf Listeneinstellungen oder der Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten, klicken Sie auf.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, den Sie ändern möchten.

    Wenn die Liste oder Bibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Liste oder Bibliothek nicht angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Spalten auf Aus vorhandenen Website- oder Listenspalten hinzufügen.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Spalten auswählen unter Spalten auswählen aus auf den Pfeil, um die Gruppe auszuwählen, aus der eine Spalte hinzugefügt werden soll.

  5. Klicken Sie unter Verfügbare Spalten auf die Spalte, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Hinzufügen, um die Spalte in die Liste Hinzuzufügende Spalten zu verschieben.

  6. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6, wenn Sie weitere Spalten hinzufügen möchten.

Seitenanfang

Ändern der Spaltenreihenfolge für einen Inhaltstyp

  1. Wenn die Liste oder Bibliothek noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf ihren Namen.

    Wenn der Name Ihrer Liste oder Bibliothek nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Alle Websiteinhalte einblenden, und klicken Sie dann auf den Namen der Liste oder Bibliothek.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf Listeneinstellungen oder der Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten, klicken Sie auf.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, den Sie ändern möchten.

    Wenn die Dokumentbibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Bibliothek nicht angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Spalten auf Spaltenreihenfolge.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Spaltenreihenfolge in der Spalte Position von oben auf den Pfeil neben der Spalte, die Sie neu anordnen möchten, und wählen Sie dann die Nummer der gewünschten Reihenfolge aus.

Seitenanfang

Erforderlichmachen einer Spalte für einen Inhaltstyp

Wenn Sie Spalten für einen Inhaltstyp erforderlich machen, werden Benutzer beim Erstellen neuer Elemente dieses Inhaltstyps aufgefordert, Metadaten (Spaltenwerte) bereitzustellen.

  1. Wenn die Liste oder Bibliothek noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf ihren Namen.

    Wenn der Name Ihrer Liste oder Bibliothek nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Alle Websiteinhalte einblenden, und klicken Sie dann auf den Namen der Liste oder Bibliothek.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf Listeneinstellungen oder der Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten, klicken Sie auf.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, den Sie ändern möchten.

    Wenn die Dokumentbibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Bibliothek nicht angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Spalten auf den Namen der Spalte, die Sie als erforderlich festlegen möchten.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Spalteneinstellungen auf Erforderlich.

Seitenanfang

Hinzufügen eines Workflows zu einem Inhaltstyp

Workflows machen Sie es möglich, einen Geschäftsprozess für Elemente und Dokumente in einer Website anzugeben. Organisationen können Workflows automatisieren und Verwalten von bestimmter allgemeiner Geschäftsprozesse wie die Genehmigung von Dokumenten oder überprüfen zu können. Durch Hinzufügen eines Workflows zu einem Inhaltstyp, können Sie sicherstellen, dass alle Elemente dieses Inhaltstyps konsistente und ähnliche Geschäftsprozesse unterliegen. Wenn ein Workflow einem Inhaltstyp hinzugefügt wurde, kann dieser Workflow für einzelne Elemente dieses Inhaltstyps gestartet werden.

Hinweis : Sie können einen Workflow nur dann einem Inhaltstyp für eine Liste oder Bibliothek hinzufügen, wenn ein Workflow für die Website oder den Arbeitsbereich bereitgestellt wurde. Wenn keine Workflows verfügbar zu sein scheinen, wenden Sie sich an den Zentraladministrator.

  1. Wenn die Liste oder Bibliothek noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf ihren Namen.

    Wenn der Name Ihrer Liste oder Bibliothek nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Alle Websiteinhalte einblenden, und klicken Sie dann auf den Namen der Liste oder Bibliothek.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf Listeneinstellungen oder der Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten, klicken Sie auf.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, dem Sie einen Workflow hinzufügen möchten.

    Wenn die Liste oder Bibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Liste oder Bibliothek nicht angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Einstellungen auf Workfloweinstellungen.

  4. Klicken Sie auf der Seite Workfloweinstellungen ändern auf Workflow hinzufügen.

  5. Klicken Sie auf der Seite Workflow hinzufügen im Abschnitt Workflow auf die Workflowvorlage, die Sie verwenden möchten.

  6. Geben Sie in den Abschnitt Name einen eindeutigen Namen für den Workflow ein.

  7. Geben Sie im Abschnitt Aufgabenliste eine Aufgabenliste an, die für diesen Workflow verwendet werden soll.

    • Sie können die Standardliste Aufgaben verwenden, oder Sie können eine neue erstellen. Wenn Sie die Standardliste Aufgaben verwenden, können die Workflowteilnehmer ihre Workflowaufgaben mithilfe der Ansicht Meine Aufgaben der Aufgabenliste einfach finden und anzeigen.

    • Erstellen Sie eine neue Aufgabenliste, wenn die Aufgaben für diesen Workflow heikle oder vertrauliche Daten umfassen, die von der allgemeinen Aufgabenliste getrennt bleiben sollen.

    • Erstellen Sie eine neue Aufgabenliste, wenn in der Organisation zahlreiche Workflows vorhanden sind oder wenn die Workflows zahlreiche Aufgaben enthalten. In diesem Fall sollten Sie Aufgabenlisten für die einzelnen Workflows erstellen.

  8. Wählen Sie im Abschnitt Verlaufsliste eine Verlaufsliste aus, die für diesen Workflow verwendet werden soll. In der Verlaufsliste werden alle Ereignisse angezeigt, die während der einzelnen Instanzen des Workflows auftreten.

    Sie können die Standardliste Verlauf verwenden, oder Sie können eine neue erstellen. Wenn die Organisation zahlreiche Workflows verwenden wird, möchten Sie möglicherweise für jeden Workflow eine separate Verlaufsliste erstellen.

  9. Geben Sie im Abschnitt Startoptionen an, wie, wann oder von wem ein Workflow gestartet werden kann.

    Hinweise : 

    • Bestimmte Optionen sind möglicherweise nicht verfügbar, wenn sie von der ausgewählten Workflowvorlage nicht unterstützt werden.

    • Die Option Diesen Workflow starten, um die Veröffentlichung einer Hauptversion eines Elements zu genehmigen ist nur dann verfügbar, wenn die Unterstützung von Haupt- und Nebenversionen für die Bibliothek aktiviert wurde und wenn die ausgewählte Workflowvorlage für die Inhaltsgenehmigung verwendet werden kann.

  10. Klicken Sie auf Weiter.

  11. Wählen Sie auf der Seite Workflow anpassen bei Bedarf weitere Optionen aus, und klicken Sie dann auf OK.

Seitenanfang

Festlegen eines Inhaltstyps als schreibgeschützt

Wenn Sie verhindern möchten, dass andere Benutzer Änderungen an einem Inhaltstyp vornehmen, der einer Liste oder Bibliothek hinzugefügt wurde, können Sie den Listeninhaltstyp mit Schreibschutz versehen. In diesem Fall kann der Listeninhaltstyp keine Änderungen übernehmen, die an dem Inhaltstyp der übergeordneten Website vorgenommen werden.

  1. Wenn die Liste oder Bibliothek, für die Sie einen Inhaltstyp ändern möchten, noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste unter Listen oder Dokumente auf den Namen.

  2. Führen Sie auf Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie auf Einstellungen für Liste, wenn Sie in einer Liste arbeiten.

    • Wenn Sie in einer Dokumentbibliothek arbeiten, klicken Sie auf Einstellungen für Dokumentbibliothek.

  3. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, den Sie mit Schreibschutz versehen möchten.

    Wenn die Liste oder Bibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Liste oder Bibliothek nicht angezeigt.

  4. Klicken Sie unter Einstellungen auf Erweiterte Einstellungen.

  5. Klicken Sie im Abschnitt Schreibgeschützt unter Soll dieser Inhaltstyp schreibgeschützt sein? auf Ja.

Seitenanfang

Angeben einer Informationsverwaltungsrichtlinie für einen Inhaltstyp

Sie können eine vorhandene Websitesammlungsrichtlinie auf einen Inhaltstyp für eine Liste oder Bibliothek anwenden. Alternativ können Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie definieren, die nur für einen bestimmten Listeninhaltstyp gilt.

Anwenden einer Websitesammlungsrichtlinie auf eine Liste, eine Bibliothek oder einen Listeninhaltstyp

Wenn bereits Informationsverwaltungsrichtlinien für die Website als Websitesammlungrichtlinien erstellt wurden, können Sie eine dieser Websitesammlungsrichtlinien auf eine Liste oder Bibliothek anwenden. Wenn eine Liste oder Bibliothek die Verwaltung mehrerer Inhaltstypen unterstützt, können Sie keine Informationsverwaltungsrichtlinie angeben, die für die gesamte Liste oder Bibliothek gilt. Stattdessen müssen Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie für jeden einzelnen Listeninhaltstyp definieren, der dieser Liste oder Bibliothek zugeordnet ist (Instanzen eines Websiteinhaltstyps, die einer bestimmten Liste oder Bibliothek zugeordnet sind, werden als Listeninhaltstypen bezeichnet). Zum Ändern der Einstellungen der Informationsverwaltungsrichtlinien für eine Liste oder Bibliothek müssen Sie mindestens über die Entwurfsberechtigungsstufe verfügen.

  1. Öffnen Sie die Liste oder Bibliothek, für die Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie angeben möchten.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' auf Listeneinstellungen oder der Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten, klicken Sie auf.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Berechtigungen und Verwaltung auf Einstellungen für die Informationsverwaltungsrichtlinie.

    Wenn die Liste oder Bibliothek die Verwaltung mehrerer Inhaltstypen unterstützt, wählen Sie den Inhaltstyp aus, für den Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie angeben möchten, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Klicken Sie im Abschnitt Richtlinie angeben auf Websitesammlungsrichtlinie verwenden, und wählen Sie dann aus der Liste die Richtlinie aus, die Sie anwenden möchten.

    Wenn die Option Websitesammlungsrichtlinie verwenden nicht zur Verfügung steht, wurden keine Websitesammlungsrichtlinien für die Websitesammlung definiert.

  4. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Erstellen einer neuen Informationsverwaltungsrichtlinie für einen Inhaltstyp

Sie können eine Informationsverwaltungsrichtlinie definieren, die nur für eine bestimmte Liste oder Bibliothek gilt. Wenn Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie auf diese Weise erstellen, können Sie diese Richtlinie nicht für andere Listen, Bibliotheken oder Websites wiederverwenden. Wenn eine Liste oder Bibliothek die Verwaltung mehrerer Inhaltstypen unterstützt, können Sie keine Informationsverwaltungsrichtlinie definieren, die für die gesamte Liste oder Bibliothek gilt. Stattdessen müssen Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie für jeden einzelnen Listeninhaltstyp definieren, der dieser Liste oder Bibliothek zugeordnet ist (Instanzen eines Websiteinhaltstyps, die einer bestimmten Liste oder Bibliothek zugeordnet sind, werden als Listeninhaltstypen bezeichnet). Zum Ändern der Einstellungen der Informationsverwaltungsrichtlinien für eine Liste oder Bibliothek müssen Sie mindestens über die Berechtigung zum Verwalten von Listen verfügen.

  1. Öffnen Sie die Liste oder Bibliothek, für die Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie angeben möchten.

    1. Klicken Sie auf die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf Listeneinstellungen oder der Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten, klicken Sie auf.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Berechtigungen und Verwaltung auf Einstellungen für die Informationsverwaltungsrichtlinie.

  3. Wählen Sie den Inhaltstyp aus, für den Sie eine Informationsverwaltungsrichtlinie angeben möchten, und klicken Sie dann auf OK.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Richtlinie angeben auf Richtlinie definieren.

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Geben Sie auf der Seite Richtlinie bearbeiten in den Abschnitt Name und administrative Beschreibung eine kurze Beschreibung für die zu erstellende Richtlinie ein.

    Hinweis : Sie können nur für in der Liste Websitesammlungsrichtlinien definierte Informationsverwaltungsrichtlinien Namen angeben.

  7. Geben Sie in den Abschnitt Richtlinienanweisung eine aussagekräftige Anweisung ein, die Benutzern den Zweck der Richtlinie erklärt. Diese Anweisung wird Benutzern angezeigt, wenn sie Dokumente oder Elemente öffnen, für die die Richtlinie gilt. Sie sollte erklären, welche Richtlinienfeatures für den Inhalt gelten oder welche spezielle Behandlung für den Inhalt erforderlich ist. Eine Richtlinienanweisung kann bis zu 512 Zeichen lang sein.

  8. Wählen Sie in den nächsten Abschnitten die einzelnen Richtlinienfeatures aus, die Sie der Informationsverwaltungsrichtlinie hinzufügen möchten.

  9. Wenn Sie erforderlich machen möchten, dass Dokumente, für die diese Richtlinie gilt, Bezeichnungen enthalten, klicken Sie auf Bezeichnungen aktivieren, und geben Sie dann die gewünschten Einstellungen für die Bezeichnungen an.

    So wird's gemacht

    1. Wenn Benutzer aufgefordert werden sollen, eine Bezeichnung zu einem Dokument hinzuzufügen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzer auffordern, vor dem Speichern oder Drucken eine Bezeichnung einzufügen.

      Lassen Sie das Kontrollkästchen deaktiviert, wenn Bezeichnungen optional sein sollen.

    2. Wenn Sie eine Bezeichnung sperren möchten, damit sie nach dem Einfügen nicht geändert werden kann, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Änderungen an Bezeichnungen nach dem Hinzufügen verhindern.

      Hinweis : Wenn die Bezeichnung aktualisiert werden soll, wenn die Eigenschaften für dieses Dokument oder Element aktualisiert werden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen nicht.

    3. Geben Sie in das Feld Bezeichnungsformat den Text der Bezeichnung so ein, wie er angezeigt werden soll. Bezeichnungen können maximal zehn Spaltenverweise enthalten, die jeweils maximal 255 Zeichen lang sein können. Führen Sie die folgenden Aktionen aus, um das Format für die Bezeichnung zu erstellen:

      • Geben Sie die Namen der in die Bezeichnung einzuschließenden Spalten in der Reihenfolge ein, in der sie angezeigt werden sollen. Schließen Sie Spaltennamen, wie im Beispiel auf der Seite Richtlinie bearbeiten gezeigt, in geschweifte Klammern ({ }) ein.

      • Geben Sie, wie im Beispiel auf der Seite Richtlinie bearbeiten gezeigt, Wörter ein, um die Spalten außerhalb der Klammern zu identifizieren.

      • Geben Sie zum Hinzufügen eines Zeilenumbruchs \n Zeilenumbrüche angezeigt werden soll.

    4. Wählen Sie im Abschnitt Darstellung den gewünschten Schriftgrad und Schrittschnitt aus, und geben Sie an, ob die Bezeichnung links, zentriert oder rechts im Dokument positioniert werden soll. Wählen Sie eine Schriftart und einen Schriftschnitt aus, die auf den Computern der Benutzer zur Verfügung stehen. Der Schriftgrad wirkt sich darauf aus, wie viel Text in der Bezeichnung angezeigt werden kann.

    5. Geben Sie in den Abschnitt Bezeichnungsgröße die Höhe und Breite der Bezeichnung ein. Die Bezeichnungsgröße kann 0,25 bis 20 Zoll betragen, und die Bezeichnungsbreite kann 0,25 bis 20 Zoll betragen. Der Bezeichnungstext ist immer vertikal im Bezeichnungsbild zentriert.

    6. Klicken Sie auf Aktualisieren, um eine Vorschau des Bezeichnungsinhalts anzuzeigen.

  10. Zum Aktivieren der Überwachung für die Dokumente und Elemente, für die diese Richtlinie gilt, klicken Sie auf Überwachung aktivieren, und geben Sie dann die zu überwachenden Ereignisse an.

    Mit dem Überwachungsrichtlinienfeature können Organisationen Überwachungspfade für Dokumente und Listenelemente, wie z. B. Aufgabenlisten, Problemlisten, Diskussionsgruppen oder Kalender, erstellen und analysieren. Durch dieses Richtlinienfeature wird ein Überwachungsprotokoll bereitgestellt, in dem Ereignisse aufgezeichnet werden, z. B. das Anzeigen, Bearbeiten oder Löschen von Inhalten. Wenn die Überwachung als Teil einer Informationsverwaltungsrichtlinie aktiviert ist, können Administratoren Überwachungsdaten in auf Microsofts Excel basierenden Berichten zur Richtlinienverwendung anzeigen, in denen die aktuelle Verwendung zusammengefasst wird. Administratoren können mithilfe dieser Berichte ermitteln, wie Informationen innerhalb der Organisation verwendet werden. Überwachungsprotokollberichte können Organisationen auch helfen, die Einhaltung von Vorschriften zu überwachen und zu dokumentieren oder potenzielle Probleme zu untersuchen.

    Im Überwachungsprotokoll werden die folgenden Informationen aufgezeichnet: Ereignisname, Datum und Uhrzeit des Ereignisses, Systemname des Benutzers, der die Aktion ausführt.

  11. Zum Angeben eines Beibehaltungszeitraums für Dokumente und Elemente, für die diese Richtlinie gilt, klicken Sie auf Ablauf aktivieren, und geben Sie dann den Beibehaltungszeitraum und die Aktionen, die beim Ablaufen der Elemente auftreten sollen, ein.

    So wird's gemacht

    1. Wählen Sie eine Option für den Beibehaltungszeitraum aus, um anzugeben, wann Dokumente oder Elemente ablaufen. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Zum Festlegen des Ablaufdatums basierend auf einer Datumseigenschaft klicken Sie auf Ein Zeitraum basierend auf den Eigenschaften des Elements, und wählen Sie dann die Aktion für das Dokument oder Element (z. B. Erstellt oder Geändert) und die Zeitverlängerung nach dieser Aktion ein (z. B. die Anzahl der Tage, Monate oder Jahre), nach der das Element ablaufen soll.

      • Klicken Sie auf Programmgesteuert festlegen, um zum Bestimmen des Ablaufs einen Workflow oder eine benutzerdefinierte Beibehaltungsformel zu verwenden.

    2. Geben Sie unter Bei Ablauf des Elements an, welche Aktion bei Ablauf des Dokuments oder Elements ausgeführt werden soll. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Soll für das Dokument oder Element eine bestimmte Aktion aktiviert werden (z. B. Löschen), klicken Sie auf Diese Aktion ausführen, und wählen Sie dann eine Aktion aus der Liste.

      • Wenn Sie einen Workflow für das Dokument oder Element starten möchten, klicken Sie auf Diesen Workflow starten, und wählen Sie dann den Namen des Workflows aus.

        Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn Sie eine Richtlinie für eine Liste, eine Bibliothek oder einen Inhaltstyp definieren, der bzw. dem bereits ein Workflow zugeordnet ist.

  12. Wenn Sie erforderlich machen möchten, dass Dokumente oder Elemente, für die diese Richtlinie gilt, Barcodes enthalten, klicken Sie auf Barcodes aktivieren, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Benutzer auffordern, vor dem Speichern oder Drucken einen Barcode hinzuzufügen, wenn Sie Benutzer zum Einfügen von Barcodes auffordern möchten.

  13. Wenn Sie mit dem Auswählen der Optionen für die einzelnen Richtlinienfeatures, die dieser Informationsverwaltungsrichtlinie hinzugefügt werden sollen, fertig sind, klicken Sie auf OK, um die Richtlinienfeatures anzuwenden.

Seitenanfang

Ändern der Einstellungen für den Dokumentinformationsbereich für einen Inhaltstyp

Der Dokumentinformationsbereich wird in den folgenden 2007 Microsoft Office system-Programmen angezeigt: Word, Excel und PowerPoint. Er ermöglicht Benutzern das Anzeigen und Ändern der Inhaltstypeigenschaften für ein auf einem Dokumentverwaltungsserver gespeichertes Dokument direkt in dem Office-Programm, das sie zum Bearbeiten des Dokuments verwenden. Wenn der Dokumentinhaltstyp für eine bestimmte Bibliothek z. B. die Spalte Status enthält, können Benutzer die Statuseigenschaft im Dokumentinformationsbereich in Word anzeigen, wenn sie das Dokument bearbeiten. Sie können den Dokumentinformationsbereich auch zum Ändern des Werts der Statuseigenschaft von Entwurf in Endgültig verwenden. Wenn das Dokument auf dem Server gespeichert wird, wird diese Eigenschaft automatisch in der Spalte Status für die Bibliothek aktualisiert.

Der Dokumentinformationsbereich ist ein Microsoft Office InfoPath-Formular, das in 2007 Office release-Programmen gehostet und angezeigt wird. Im Dokumentinformationsbereich werden die bearbeitbaren Eigenschaften des aktiven Dokuments angezeigt. Wenn Sie einen Inhaltstyp konfigurieren, können Sie einen benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereich für diesen Inhaltstyp generieren, der auf den Eigenschaften des Inhaltstyps basiert. Nach der Bereitstellung wird im Dokument auf einen benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereich verwiesen, der von Benutzern in 2007 Office release-Programmen zum Anzeigen oder Bearbeiten von Dokumenteigenschaften verwendet werden kann.

  1. Wenn die Bibliothek noch nicht geöffnet ist, klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf ihren Namen.

    Wenn der Name der Bibliothek nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Alle Websiteinhalte einblenden und dann auf den Namen der Bibliothek.

    1. Die Einstellungen im Menü menü 'einstellungen' klicken Sie auf die Einstellungen für den Typ der Bibliothek, die Sie öffnen möchten.

      Klicken Sie z. B. in einer Dokumentsbibliothek auf Dokumentbibliothekseinstellungen.

  2. Klicken Sie unter Inhaltstypen auf den Namen des Inhaltstyps, den Sie ändern möchten.

    Wenn die Liste oder Bibliothek nicht so eingerichtet ist, dass mehrere Inhaltstypen zulässig sind, wird der Abschnitt Inhaltstypen auf der Seite Anpassen für die Liste oder Bibliothek nicht angezeigt.

  3. Klicken Sie unter Einstellungen klicken Sie auf Dokument Information Systemsteuerung Settings.

  4. Führen Sie im Abschnitt Vorlage für das Dokumentinformationsfenster eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie eine Standardvorlage verwenden möchten, in der die für den Inhaltstyp definierten Eigenschaften (Spalten) angezeigt werden, klicken Sie auf Die Standardvorlage für Microsoft Office-Anwendungen verwenden.

    • Zum Verwenden einer vorhandenen benutzerdefinierten Vorlage klicken Sie auf Vorhandene benutzerdefinierte Vorlage verwenden (URL, UNC oder URN), und geben Sie dann den Pfad des Speicherorts der Vorlage ein.

    • Zum Hochladen einer vorhandenen benutzerdefinierten Vorlage (XSN) klicken Sie auf Eine vorhandene benutzerdefinierte Vorlage (XSN) zur Verwendung hochladen, und klicken Sie dann auf Durchsuchen, um die zu verwendende Vorlage zu suchen.

      Hinweis : Wenn Sie eine Vorlage auf diese Weise hochladen möchten, müssen Sie die Veröffentlichungs-URL aus der Vorlage in InfoPath entfernen, bevor Sie die Vorlage veröffentlichen und hochladen.

    • Zum Erstellen eines benutzerdefinierten Bereichs in InfoPath klicken Sie auf Eine neue benutzerdefinierte Vorlage erstellen.

      Wenn Sie diese Option auswählen, wird von InfoPath die Standardvorlage gestartet und angezeigt, die Sie anpassen können, um einen benutzerdefinierten Bereich zu erstellen.

  5. Geben Sie im Abschnitt Immer anzeigenan, ob dieser Dokumentinformationsbereich automatisch angezeigt werden soll, wenn Dokumente dieses Inhaltstyps in einem 2007 Office release-Programm geöffnet oder gespeichert werden.

  6. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×