Verfügbare Diagrammtypen

Von Microsoft Excel werden zahlreiche Diagrammtypen unterstützt, mit denen Sie Daten so anzeigen können, dass sie auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten sind. Wenn Sie ein Diagramm erstellen oder den Typ eines vorhandenen Diagramms in Microsoft Excel oder anderen Microsoft Office-Programmen wie Microsoft Word, Microsoft PowerPoint oder Microsoft Outlook ändern, stehen eine Reihe von Diagrammtypen zur Auswahl.

Wichtig    In diesem Artikel werden die Diagrammtypen beschrieben, die Sie verwenden können. Informationen zum Erstellen eines Diagramms finden Sie unter Schnellstart: Erstellen von Diagrammen aus vorhandenen Daten oder Erstellen eines Diagramms von Anfang bis Ende.

Inhalt dieses Artikels

Säulendiagramme

Liniendiagramme

Kreisdiagramme

Balkendiagramme

Flächendiagramme

Punkt (XY)-Diagramme

Kursdiagramme

Oberflächendiagramme

Ringdiagramme

Blasendiagramme

Netzdiagramme

Säulendiagramme

Daten in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts können in einem Säulendiagramm gezeichnet werden. Mit Säulendiagrammen können Datenänderungen über einen Zeitraum veranschaulicht und Vergleiche zwischen Elementen angezeigt werden.

In Säulendiagrammen sind Kategorien normalerweise entlang der horizontalen Achse und Werte entlang der vertikalen Achse angeordnet.

Gruppiertes 3D-Säulendiagramm

Säulendiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Gruppierte Säulen und gruppierte 3D-Säulen    In gruppierten Säulendiagrammen werden Werte verschiedener Kategorien verglichen. Ein gruppiertes Säulendiagramm zeigt Werte in vertikalen Rechtecken in 2D an. Ein gruppiertes 3D-Säulendiagramm zeigt die Daten nur mithilfe einer 3D-Perspektive an. Eine dritte Größenachse (Tiefenachse) wird nicht verwendet.

    Gruppiertes Säulen- und gruppiertes 3D-Säulendiagramm

    Sie können ein gruppiertes Säulendiagramm verwenden, wenn Sie über Kategorien verfügen, die Folgendes darstellen:

    • Wertebereiche (beispielsweise die Anzahl von Elementen).

    • Bestimmte Skalenanordnungen (z. B. eine Likert-Skala mit Einträgen wie "Stimme absolut zu", "Stimme zu", "Egal" "Stimme nicht zu", "Stimme überhaupt nicht zu")

    • Namen, die in keiner bestimmten Reihenfolge vorhanden sind (beispielsweise Elementnamen, geografische Namen oder die Namen von Personen).

      Hinweis    Zum Darstellen von Daten in einem 3D-Format mit drei veränderbaren Achsen (einer horizontalen Achse, einer vertikalen Achse und einer Tiefenachse) verwenden Sie stattdessen einen 3D-Säulendiagrammuntertyp.

  • Gestapelte Säulen und gestapelte 3D-Säulen    Gestapelte Säulendiagramme veranschaulichen das Verhältnis einzelner Elemente im Hinblick auf die Gesamtheit, wobei der Anteil der Einzelwerte mit dem Gesamtwert aller Kategorien verglichen wird. Ein gestapeltes Säulendiagramm zeigt Werte in vertikalen gestapelten Rechtecken in 2D an. Ein gestapeltes 3D-Säulendiagramm zeigt die Daten nur mithilfe einer 3D-Perspektive an. Eine dritte Größenachse (Tiefenachse) wird nicht verwendet.

    Gestapeltes Säulen- und gestapeltes 3D-Säulendiagramm

    Tipp    Sie können ein gestapeltes Säulendiagramm verwenden, wenn Sie über mehrere Datenreihen verfügen und die Summe hervorheben möchten.

  • Gestapelte Säulen (100%) und gestapelte 3D-Säulen (100%)    Gestapelte Säulendiagramme (100%) und gestapelte 3D-Säulendiagramme (100%) vergleichen den Prozentanteil der Einzelwerte mit dem Gesamtwert aller Kategorien. Ein gestapeltes Säulendiagramm (100%) zeigt Werte in vertikalen gestapelten Rechtecken (100%) in 2D an. Ein gestapeltes 3D-Säulendiagramm (100%) zeigt die Daten nur mithilfe einer 3D-Perspektive an. Eine dritte Größenachse (Tiefenachse) wird nicht verwendet.

    Gestapeltes Säulendiagramm (100%) und gestapeltes 3D-Säulendiagramm (100%)

    Sie können ein gestapeltes Säulendiagramm (100%) verwenden, wenn zwei oder mehr Datenreihen vorliegen und Sie die Anteile am Ganzen hervorheben möchten, insbesondere, wenn der Gesamtwert für jede Kategorie gleich ist.

  • 3D-Säulen    3D-Säulendiagramme verwenden drei veränderbare Achsen (eine horizontale Achse, eine vertikale Achse und eine Tiefenachse) und vergleichen Datenpunkte entlang der horizontalen Achse und der Tiefenachse.

    3D-Säulendiagramm

    Sie können ein 3D-Säulendiagramm verwenden, wenn Sie Daten sowohl kategorienübergreifend als auch datenreihenübergreifend vergleichen möchten, da dieser Diagrammtyp Kategorien sowohl entlang der horizontalen Achse als auch entlang der Tiefenachse anzeigt, während die vertikale Achse die Werte anzeigt.

  • Zylinder, Kegel und Pyramiden    Zylinder-, Kegel- und Pyramidendiagramme sind ebenso als gruppierte und gestapelte (normal und 100%) sowie als 3D-Diagrammtypen verfügbar, die für rechteckige Säulendiagramme zur Verfügung stehen, und die Daten werden auf die gleiche Weise angezeigt und verglichen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass in diesen Diagrammtypen Zylinder-, Kegel- und Pyramidenformen anstelle von Rechtecken angezeigt werden.

    Zylinder-, Kegel- und Pyramidendiagramm

Seitenanfang

Liniendiagramme

Daten in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts können in einem Liniendiagramm gezeichnet werden. In Liniendiagrammen können fortlaufende Daten über einen Zeitraum angezeigt werden, die an einer gemeinsamen Skala aufgebracht sind. Diese Diagramme eignen sich daher hervorragend zum Aufzeigen von Tendenzen für Daten bei gleichen Intervallen. In einem Liniendiagramm sind Rubrikendaten gleichmäßig entlang der horizontalen Achse verteilt, und alle Wertdaten sind gleichmäßig entlang der vertikalen Achse verteilt.

Liniendiagramm mit Datenpunkten

Sie sollten ein Liniendiagramm verwenden, wenn Ihre Rubrikenachsenbeschriftungen aus Text bestehen und Werte mit gleichen Abständen (z. B. Monate, Quartale oder Geschäftsjahre) darstellen. Dies trifft insbesondere zu, wenn mehrere Reihen vorliegen – bei einer Reihe sollten Sie ggf. ein Punkt (XY)-Diagramm verwenden. Sie sollten auch dann ein Liniendiagramm verwenden, wenn mehrere numerische Beschriftungen mit gleichen Abständen, insbesondere Jahre, vorliegen. Wenn mehr als zehn numerische Beschriftungen vorliegen, verwenden Sie stattdessen ein Punkt (XY)-Diagramm.

Liniendiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Linie und Linie mit Datenpunkten    Liniendiagramme, die mit (oder ohne) Datenpunkten zum Kennzeichnen einzelner Datenwerte angezeigt werden, sind beim Anzeigen von Trends über einen Zeitraum oder für sortierte Kategorien hilfreich. Besonders in dem Fall, wenn viele Datenpunkte vorhanden sind und die Reihenfolge, in der diese angezeigt werden, eine wichtige Rolle spielt. Wenn viele Kategorien vorhanden sind oder die Werte nur angenähert sind, dann verwenden Sie ein Liniendiagramm ohne Datenpunkte.

    Liniendiagramme mit und ohne Datenpunkte

  • Gestapelte Linie und gestapelte Linie mit Datenpunkten    Gestapelte Liniendiagramme, die mit (oder ohne) Datenpunkten zum Kennzeichnen einzelner Datenwerte angezeigt werden, dienen dazu, den Trend des Anteils einzelner Werte über einen Zeitraum oder für sortierte Kategorien aufzuzeigen.

    Gestapelte Liniendiagramme mit und ohne Datenpunkte

    Hinweis    Bei gestapelten Diagrammen werden Daten hinzugefügt. Dies ist möglicherweise nicht das von Ihnen gewünschte Ergebnis. Da gestapelte Linien nicht immer einfach zu erkennen sind, können Sie stattdessen einen anderen Liniendiagrammtyp oder ein gestapeltes Flächendiagramm in Betracht ziehen.

  • Gestapelte Linie (100%) und gestapelte Linie (100%) mit Datenpunkten    Gestapelte Liniendiagramme (100%), die mit (oder ohne) Datenpunkten zum Kennzeichnen einzelner Datenwerte angezeigt werden, sind beim Anzeigen des Trends des Prozentwerts hilfreich, den jeder Wert über einen Zeitraum oder für sortierte Kategorien beiträgt. Wenn viele Kategorien vorhanden sind oder die Werte nur angenähert sind, dann verwenden Sie ein gestapeltes Liniendiagramm (100%) ohne Datenpunkte.

    Gestapelte Liniendiagramme (100%) mit und ohne Datenpunkte

    Tipp    Für eine bessere Darstellung dieser Art von Daten, sollten Sie stattdessen die Verwendung eines gestapelten Flächendiagramms (100%) in Betracht ziehen.

  • 3D-Linie    3D-Liniendiagramme zeigen die einzelnen Datenzeilen oder -spalten als 3D-Leiste an. Ein 3D-Liniendiagramm verfügt über horizontale, vertikale und Tiefenachsen, die Sie ändern können.

    3D-Liniendiagramm

Seitenanfang

Kreisdiagramme

Daten, die nur in einer Spalte oder Zeile eines Arbeitsblatts angeordnet sind, können in einem Kreisdiagramm gezeichnet werden. In Kreisdiagrammen wird die Größe von Elementen in einer Datenreihen angezeigt – proportional zur Summe der Elemente. Die Datenpunkte in einem Kreisdiagramm werden als prozentualer Anteil des gesamten Kreises angezeigt.

3D-Kreisdiagramm

Ein Kreisdiagramm bietet sich unter folgenden Bedingungen an:

  • Es soll nur eine Datenreihe gezeichnet werden.

  • Keiner der zu zeichnenden Werte ist negativ.

  • Die meisten der zu zeichnenden Werte sind keine Nullwerte.

  • Es liegen höchstens sieben Kategorien vor.

  • Die Kategorien repräsentieren Teile des gesamten Kreisdiagramms.

Kreisdiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Kreis und 3D-Kreis    Kreisdiagramme zeigen die Verteilung der Einzelwerte im Verhältnis zum Gesamtwert im 2D- oder 3D-Format an. Sie können Segmente aus einem Kreisdiagramm manuell extrahieren, um diese Segmente hervorzuheben.

    Beispiel für ein 2D- und 3D-Kreisdiagramm

  • Kreis-aus-Kreis- oder Balken-aus-Kreis-Diagramm    Kreis-aus-Kreis- oder Balken-aus-Kreis-Diagramme zeigen Kreisdiagramme mit benutzerdefinierten Werten, die aus dem Hauptkreisdiagramm extrahiert sind und mit einem zweiten Kreisdiagramm oder einem zweiten Diagramm mit gestapelten Balken kombiniert sind. Diese Diagrammtypen sind nützlich, wenn Sie kleine Segmente im Hauptkreisdiagramm besser voneinander abheben möchten.

    Beispiel für 'Kreis aus Kreis'- oder 'Balken aus Kreis'-Diagramm

  • Explodierter Kreis und explodierter 3D-Kreis    In explodierten Kreisdiagrammen wird der Anteil einzelner Werte an einem Ganzen veranschaulicht, wobei Einzelwerte hervorgehoben werden. Explodierte Kreisdiagramme können im 3D-Format angezeigt werden. Sie können die Einstellung für die Explosion für alle Segmente und für einzelne Segmente ändern, die Segmente eines explodierten Kreises können jedoch nicht manuell verschoben werden.

    Beispiel für explodiertes 2D- oder 3D-Kreisdiagramm

    Tipp    Wenn Sie die Segmente manuell extrahieren möchten, sollten Sie stattdessen lieber ein Kreisdiagramm oder ein 3D-Kreisdiagramm verwenden.

Seitenanfang

Balkendiagramme

Daten in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts können in einem Balkendiagramm gezeichnet werden. In Balkendiagrammen werden Vergleiche zwischen einzelnen Elementen veranschaulicht.

3D-Balkendiagramm

Ein Balkendiagramm bietet sich unter folgenden Bedingungen an:

  • Die Achsenbeschriftungen sind lang.

  • Die angezeigten Werte stellen eine Dauer dar.

Balkendiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Gruppierte Balken und gruppierte 3D-Balken    In gruppierten Balkendiagrammen werden Werte in verschiedenen Kategorien verglichen. Dabei sind normalerweise die Kategorien entlang der vertikalen Achse und die Werte entlang der horizontalen Achse angeordnet. In einem gruppierten 3D-Balkendiagramm werden die horizontalen Rechtecke im 3D-Format und nicht die Daten auf drei Achsen angezeigt.

    Gruppiertes Balkendiagramm und gruppiertes 3D-Balkendiagramm

  • Gestapelte Balken und gestapelte 3D-Balken    Gestapelte Balkendiagramme stellen das Verhältnis einzelner Elemente zu einem Ganzen dar. In einem gestapelten 3D-Balkendiagramm werden die horizontalen Rechtecke im 3D-Format und nicht die Daten auf drei Achsen angezeigt.

    Gestapeltes Balkendiagramm und gestapeltes 3D-Balkendiagramm

  • Gestapelte Balken (100%) und gestapelte 3D-Balken (100%)    Dieser Diagrammtyp vergleicht den Prozentanteil der Einzelwerte mit einem Gesamtwert aller Kategorien. In einem gestapelten 3D-Balkendiagramm (100%) werden die horizontalen Rechtecke im 3D-Format und nicht die Daten auf drei Achsen angezeigt.

    Gestapeltes Balkendiagramm (100%) und gestapeltes 3D-Balkendiagramm (100%)

  • Horizontale Zylinder, Kegel und Pyramiden    Diese Diagramme stehen als dieselben gruppierten und gestapelten (normal und 100%) Diagrammtypen zur Verfügung, die auch für Diagramme mit rechteckigen Balken bereitstehen. Darin werden Daten auf dieselbe Weise angezeigt und verglichen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass in diesen Diagrammen Zylinder, Kegel und Pyramiden anstelle der horizontalen Rechtecke angezeigt werden.

    Zylinder-, Kegel- und Pyramidendiagramme

Seitenanfang

Flächendiagramme

Daten in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts können in einem Flächendiagramm gezeichnet werden. Mit Flächendiagrammen wird die Bedeutung von Veränderungen über einen Zeitraum hervorgehoben, und die Aufmerksamkeit kann auf den Gesamtwert eines Trends gelenkt werden. Beispielsweise können Daten, die den Gewinn über einen Zeitraum darstellen, in einem Flächendiagramm gezeichnet werden, um den Gesamtgewinn zu verdeutlichen.

Durch Anzeigen der Summe der aufgezeichneten Werte wird auch das Verhältnis von Teilen zu einem Ganzen verdeutlicht.

Flächendiagramm

Flächendiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • 2D-Fläche und 3D-Fläche    Sowohl 2D- als auch 3D-Flächendiagramme zeigen den Trend für Werte über einen Zeitraum oder für andere Kategoriedaten an. 3D-Flächendiagramme verwenden drei Achsen (horizontal, vertikal und Tiefe), die geändert werden können. Generell sollten Sie ein Liniendiagramm anstelle eines nicht gestapelten Flächendiagramms verwenden, da Daten aus einer Reihe durch Daten aus einer anderen Reihe verdeckt werden können.

    Flächendiagramm und 3D-Flächendiagramm

  • Gestapelte Fläche und gestapelte 3D-Fläche    Gestapelte Flächendiagramme zeigen den Trend des Anteils von Einzelwerten über einen Zeitraum oder für andere Kategoriedaten an. Ein gestapeltes 3D-Flächendiagramm wird auf die gleiche Weise angezeigt, verwendet jedoch eine 3D-Perspektive. Bei einer 3D-Perspektive handelt sich nicht um ein wirkliches 3D-Diagramm, da keine dritte Größenachse (Tiefenachse) verwendet wird.

    Gestapeltes Flächendiagramm und gestapeltes 3D-Flächendiagramm

  • Gestapelte Fläche (100%) und gestapelte 3D-Fläche (100%)    Gestapelte Flächendiagramme (100%) zeigen den prozentualen Trend, den jeder einzelne Wert über einen Zeitraum oder für andere Kategoriedaten beiträgt. Ein gestapeltes 3D-Flächendiagramm (100%) wird auf die gleiche Weise angezeigt, verwendet jedoch eine 3D-Perspektive. Bei einer 3D-Perspektive handelt sich nicht um ein wirkliches 3D-Diagramm, da keine dritte Größenachse (Tiefenachse) verwendet wird.

    Gestapeltes Flächendiagramm (100%) und gestapeltes 3D-Flächendiagramm (100%)

Seitenanfang

Punkt (XY)-Diagramme

Daten in Spalten und Zeilen eines Arbeitsblatts können in einem Punkt (XY)-Diagramm gezeichnet werden. In Punkt (XY)-Diagrammen werden die Beziehungen zwischen den numerischen Werten in verschiedenen Datenreihen veranschaulicht oder zwei Zahlengruppen als eine Reihe von XY-Koordinaten gezeichnet.

Ein Punkt (XY)-Diagramm besitzt zwei Größenachsen, wobei ein numerischer Datensatz entlang der horizontalen Achse (X-Achse) und ein weiterer Datensatz entlang der vertikalen Achse (Y-Achse) angezeigt wird. Diese Werte werden zu einzelnen Datenpunkten kombiniert und in unregelmäßigen Intervallen (Clustern) angezeigt. Punkt (XY)-Diagramme werden normalerweise zum Anzeigen und Vergleichen von numerischen Werten (z. B. von wissenschaftlichen, statistischen und technischen Daten) verwendet.

Ein Punkt (XY)-Diagramm bietet sich unter folgenden Bedingungen an:

  • Sie möchten die Skalierung der horizontalen Achse ändern.

  • Sie möchten diese Achse als logarithmische Skala verwenden.

  • Die Werte für die horizontale Achse sind nicht in gleichen Abständen angeordnet.

  • Auf der horizontalen Achse sind viele Datenpunkte vorhanden.

  • Sie möchten Arbeitsblattdaten, die Paare oder gruppierte Werte enthalten, effektiv anzeigen und die unabhängigen Skalen eines Punkt (XY)-Diagramms so anpassen, dass mehr Informationen zu den gruppierten Werten angezeigt werden.

  • Sie möchten Ähnlichkeiten zwischen großen Datensätzen statt Unterschiede zwischen Datenpunkten veranschaulichen.

  • Sie möchten viele Datenpunkte ohne Berücksichtigung der Zeit vergleichen – je mehr Daten Sie in ein Punkt (XY)-Diagramm aufnehmen, umso bessere Vergleiche sind möglich.

Beim Anordnen der Daten auf einem Arbeitsblatt für ein Punkt (XY)-Diagramm sollten Sie die x-Werte in eine Zeile bzw. Spalte aufnehmen und anschließend die entsprechenden y-Werte in die nebenstehenden Zeilen bzw. Spalten eingeben.

Punkt (XY)-Diagramm

Punktdiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Punkte mit Datenpunkten    Bei diesem Diagrammtyp werden Wertepaare verglichen. Verwenden Sie ein Punkt (XY)-Diagramm mit Datenpunkten, aber ohne Linien, wenn Sie viele Datenpunkte verwenden und Verbindungslinien das Lesen der Daten erschweren würden. Sie können diesen Diagrammtyp auch verwenden, wenn die Verbindungen der Datenpunkte nicht angezeigt werden müssen.

    Punkte nur mit Datenpunkten (Diagramm)

  • Punkte mit interpolierten Linien und Punkte mit interpolierten Linien und Datenpunkten    Dieser Diagrammtyp zeigt eine interpolierte Kurve an, die die Datenpunkte verbindet. Interpolierte Linien können mit oder ohne Datenpunktmarkierungen angezeigt werden. Verwenden Sie eine interpolierte Linie ohne Markierungen, wenn viele Datenpunkte vorhanden sind.

    Punkte mit interpolierten Linien und mit und ohne Datenpunkte

  • Punkte mit geraden Linien und Punkte mit geraden Linien und Datenpunkten    Dieser Diagrammtyp zeigt gerade Verbindungslinien zwischen Datenpunkten an. Gerade Linien können mit oder ohne Datenpunktmarkierungen angezeigt werden.

    Punkte mit geraden Linien und mit und ohne Datenpunkte

Seitenanfang

Kursdiagramme

Daten, die in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet sind, können in einem Kursdiagramm gezeichnet werden. Wie der Name vermuten lässt, werden mit einem Kursdiagramm meist die Fluktuationen von Aktienkursen veranschaulicht. Dieses Diagramm kann jedoch auch für wissenschaftliche Daten verwendet werden. Beispielsweise können Sie ein Kursdiagramm zum Aufzeigen der Schwankungen von Tages- oder Jahrestemperaturen verwenden. Zum Erstellen von Kursdiagrammen müssen Sie Ihre Daten in der richtigen Reihenfolge anordnen.

Die Art der Organisation von Kursdaten im Arbeitsblatt spielt eine wichtige Rolle. Zum Erstellen eines einfachen Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramms müssen Sie Ihre Daten beispielsweise mit den Angaben "Höchst", "Tiefst" und "Schlusskurs" als Spaltenüberschriften in dieser Reihenfolge organisieren.

Kursdiagramm

Kursdiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Das Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramm wird in der Regel zur Darstellung von Aktienkursen verwendet. Dieser Diagrammtyp erfordert drei Serienwerte in der Reihenfolge "Höchst", "Tiefst" und "Schlusskurs".

    Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramm

  • Eröffnung-Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Dieser Kursdiagrammtyp erfordert vier Serienwerte in der richtigen Reihenfolge (Eröffnung, Höchst, Tiefst und Schlusskurs).

    Eröffnung-Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramm

  • Volumen-Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Dieser Kursdiagrammtyp erfordert vier Serienwerte in der richtigen Reihenfolge (Volumen, Höchst, Tiefst und Schlusskurs). Er stellt eine Menge mit zwei Größenachsen dar: eine für die Spalten mit den entsprechenden Mengenangaben und eine für die Aktienkurse.

    Volumen-Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramm

  • Volumen-Eröffnung-Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Dieser Kursdiagrammtyp erfordert fünf Serienwerte in der richtigen Reihenfolge (Volumen, Eröffnung, Höchst, Tiefst und Schlusskurs).

    Volumen-Eröffnung-Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramm

Seitenanfang

Oberflächendiagramme

Daten in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts können in einem Oberflächendiagramm gezeichnet werden. Ein Oberflächendiagramm bietet sich an, wenn Sie die optimalen Kombinationen zwischen zwei Datensätzen finden möchten. Wie auf einer topografischen Karte stellen Farben und Muster Bereiche dar, die sich im selben Wertebereich befinden.

Ein Oberflächendiagramm bietet sich an, wenn sowohl die Kategorien als auch die Datenreihen numerische Werte darstellen.

Oberflächendiagramm

Oberflächendiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • 3D-Oberfläche    3D-Oberflächendiagramme stellen Trends in Werten über zwei Dimensionen in einer fortlaufenden Kurve dar. Farbbänder in einem Oberflächendiagramm stellen keine Datenreihen dar, sondern dienen zur Unterscheidung der Werte. Dieses Diagramm zeigt eine 3D-Ansicht der Daten, die man mit einer dehnbaren Folie vergleichen kann, die über ein 3D-Säulendiagramm gezogen wurde. Dieser Diagrammtyp wird in der Regel verwendet, um Beziehungen zwischen großen Datenmengen darzustellen, die auf andere Weise nur schwer zu erkennen wären.

    3D-Oberflächendiagramm

  • 3D-Oberfläche (Drahtmodell)    Ohne farbige Oberfläche wird ein 3D-Oberflächendiagramm als 3D-Oberflächendiagramm (Drahtmodell) bezeichnet. Dieses Diagramm zeigt nur die Linien.

    Hinweis    Ein 3D-Oberflächendiagramm (Drahtmodell) ist nicht einfach zu lesen, jedoch zum schnelleren Zeichnen großer Datenmengen hilfreich.

    3D-Oberflächendiagramm (Drahtmodell)

  • Oberfläche (Kontur)    Bei diesen Konturdiagrammen handelt es sich um Oberflächendiagramme in der Ansicht von oben, die zweidimensionalen topografischen Landkarten ähneln. In einem solchen Diagramm stellen Farbbänder bestimmte Wertebereiche dar. Die Linien in einem Konturdiagramm verbinden interpolierte Punkte gleichen Werts.

    Konturendiagramm (Ansicht von oben)

  • Kontur (Ansicht von oben – Drahtmodell)    Bei diesen Konturdiagrammen handelt es sich ebenfalls um Oberflächendiagramme in der Ansicht von oben. Da die Oberflächen keine Farbbänder aufweisen, sind nur die Linien sichtbar.

    Hinweis    Dieser Diagrammtyp ist nicht einfach zu lesen. Sie können stattdessen auch ein 3D-Oberflächendiagramm verwenden.

    Konturendiagramm (Ansicht von oben – Drahtmodell)

Seitenanfang

Ringdiagramme

Daten, die nur in Spalten oder Zeilen eines Arbeitsblatts enthalten sind, können in einem Ringdiagramm gezeichnet werden. Wie ein Kreisdiagramm zeigt ein Ringdiagramm das Verhältnis von Teilen zu einem Ganzen, es kann jedoch mehr als eine Datenreihen enthalten.

Ringdiagramm

Hinweis    Ringdiagramme sind nicht leicht lesbar. Stattdessen können Sie ein gestapeltes Säulen- oder ein gestapeltes Balkendiagramm verwenden.

Ringdiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Ring    Ringdiagramme zeigen Daten in Ringen an, wobei jeder Ring eine Datenreihe darstellt. Wenn in Datenbeschriftungen Prozentwerte angezeigt werden, ergibt jeder Ring 100%.

    Ring (Diagrammtyp)

  • Explodierter Ring    Ähnlich wie explodierte Kreisdiagramme zeigen explodierte Ringdiagramme die Verteilung der Einzelwerte im Verhältnis zum Gesamtwert an, wobei die Einzelwerte hervorgehoben werden, aber sie können mehr als eine Datenreihe enthalten.

    Explodierter Ring (Diagrammtyp)

Seitenanfang

Blasendiagramme

Daten, die so in Spalten eines Arbeitsblatts angeordnet sind, dass die x-Werte in der ersten Spalte und die entsprechenden y-Werte sowie Blasengrößenwerte in den nebenstehenden Spalten aufgelistet sind, können in einem Blasendiagramm gezeichnet werden.

Sie könnten Ihre Daten etwa wie im folgenden Beispiel dargestellt organisieren.

Blasendiagramm

Blasendiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Blase oder Blase mit 3D-Effekt    Beide Blasendiagrammtypen vergleichen aus drei Werten bestehende Sätze (anstatt aus zwei Werten). Der dritte Wert bestimmt die Größe der Blasen. Sie können Blasen im 2D-Format oder mit einem 3D-Effekt anzeigen.

    Blase und Blase mit 3D-Effekt (Diagramm)

Seitenanfang

Netzdiagramme

Daten, die in Spalten oder Zeilen in einem Arbeitsblatt angeordnet sind, können in einem Netzdiagramm gezeichnet werden. In Netzdiagrammen werden die Aggregatwerte mehrerer Datenreihen verglichen.

Gefülltes Netzdiagramm

Netzdiagramme weisen die folgenden Diagrammuntertypen auf:

  • Netz und Netz mit Datenpunkten    Netzdiagramme können mit oder ohne Markierungen für einzelne Datenpunkte angezeigt werden. Mit diesen Diagrammen werden Änderungen von Werten in Relation zu einem zentralen Punkt veranschaulicht.

    Netzdiagramm und Netzdiagramm mit Datenpunkten

  • Gefülltes Netz.    In einem gefüllten Netzdiagramm ist der von einer Datenreihe abgedeckte Bereich mit einer Farbe gefüllt.

    Gefülltes Netzdiagramm

Seitenanfang

Gilt für: Word 2010, Excel Starter, Excel 2010, PowerPoint 2010, Outlook 2010



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern