In Outlook 2010 nicht mehr vorhandene Features und geänderte Funktionen

Für Benutzer, die bereits mit Microsoft Office Outlook 2007 oder einer früheren Version von Microsoft Outlook vertraut sind, werden in der folgenden Liste Features und Funktionalität beschrieben, die in Microsoft Outlook 2010 nicht mehr vorhanden sind oder aber geändert wurden.

  • Menü "Wechseln zu"    Das Menü Wechseln zu wurde entfernt. Nun verwenden Sie den Navigationsbereich, um zwischen den Ansichten in Outlook, z. B. E-Mail, Kalender und Kontakte, zu wechseln. Die Tastenkombinationen für jede Ansicht sind weiterhin verfügbar. Positionieren Sie den Mauszeiger über den Ansichtsschaltflächen des Navigationsbereichs, um die Tastenkombinationen anzuzeigen.

  • DAV-Konnektivität für HTTP-Konten     Von Outlook 2010 wird das DAV-Protokoll zum Herstellen einer Verbindung mit HTTP-basierten E-Mail-Konten nicht unterstützt. Zum Herstellen einer Verbindung mit den Windows Live Hotmail-Konten in Outlook installieren und verwenden Sie Outlook Connector.

  • Unterstützung von Exchange 2000    Outlook 2010 kann zusammen mit Microsoft Exchange Server 2003, Exchange Server 2007 oder Exchange Server 2010 verwendet werden. Beim Versuch, Outlook 2010 zusammen mit Exchange 2000 zu verwenden, werden Sie in einem Fehlerdialogfeld informiert, dass diese Serverversion nicht unterstützt wird. Wenn Sie Fragen zu Ihrem Exchange-Konto haben, wenden Sie sich an den Exchange-Administrator.

    Hinweis    Einige Features sind verfügbar oder bieten bei neueren Exchange-Versionen eine größere Funktionalität.

  • Schnellansicht     Die Unterstützung für die allgemeine Dateianzeige "Schnellansicht" ist nicht mehr vorhanden. Die Schnellansicht wird auf einem Betriebssystem, für das Outlook 2010 erforderlich ist, nicht unterstützt.

  • ScanOST     Das Dienstprogramm ScanOST ist nicht mehr vorhanden. Wenn bei einer Outlook-Offlinedatendatei (OST) Probleme auftreten, sollten Sie die Datei neu erstellen.

  • Outlook-Offlinedatendatei (OST) – altes Format      Alle Outlook-Offlinedatendatei (OST) werden mit dem neuesten Dateiformat erstellt, das Unicode-Unterstützung und eine größere Dateikapazität einschließt. Dieses neue Format wurde in Microsoft Office Outlook 2003 eingeführt.

  • Tastenkombinationen aus Vorversionen    Das Menüband wird in allen Teilen von Outlook 2010 verwendet. Tastenkombinationen aus Vorversionen wie beispielsweise ALT+B für das Menü Bearbeiten sind nicht verfügbar, weil die Menüs durch das Menüband ersetzt wurden. Der Zugriff auf Befehle über die Tastatur ist noch möglich, doch nicht mehr mit denselben Tastenkombinationen wie bei der älteren Symbolleiste und der Benutzeroberfläche mit Menüs. Die Tastenkombinationen zum Wechseln zwischen den E-Mail-Ansichten – E-Mail (STRG+1), Kalender (STRG+2) und Kontakte (STRG+3) – können weiterhin verwendet werden.

  • Ordnerdesign kopieren    Dieses Feature ist nicht mehr vorhanden. Verwenden Sie als Alternative den Befehl Ansicht für andere Ordner übernehmen.

  • Zuletzt geöffneter Ordner eines anderen Benutzers    Beim Öffnen der Ordner eines anderen Exchange-Benutzers wird keine Liste der zuvor geöffneten Ordner mehr angezeigt.

  • Anzeigen von Webseiten-URLs    Webseiten-URLs können in Outlook nicht angezeigt werden. Die Websymbolleiste mit URL-Adressleiste und den Schaltflächen für Aktualisieren, Stoppen, Startseite sowie Suchen im Web ist nicht verfügbar.

  • Exchange-Clienterweiterungen    Die Unterstützung für Exchange-Clienterweiterungen (Exchange Client Extensions, ECE) ist in Outlook 2010 nicht mehr vorhanden. Bei den ECEs handelt es sich um ein Erweiterungsfeature, das zusammen mit dem Microsoft Exchange-Mailclient eingeführt wurde, den es vor Outlook gab. Die ECEs werden in Outlook 2010 nicht geladen. In Outlook 2010 wurden die ECEs, z. B. "Zugriffsrechte für Stellvertretung", "Wiederherstellung für gelöschte Elemente", Befehle für Exchange-Erweiterungen und Eigenschaftenseiten für Exchange-Erweiterungen in systemeigenen Outlook-Code konvertiert. Zur Neugestaltung der Lösungen von Drittanbietern sollten die Entwickler jede ECE als COM-Add-In mit systemeigenem oder verwaltetem Code oder aber als Windows-Dienstanwendung mit systemeigenem Code und MAPI umschreiben.

E-Mail

  • Unterhaltungsansicht    Eine verbesserte Unterhaltungsansicht ist jetzt Standard für alle E-Mail-Ordner. Bei dieser neuen Version werden Elemente in einer einzigen Ansicht dargestellt, einschließlich der gesendeten Elemente – unabhängig vom Speicherordner für das jeweilige Element. Sie können die Ansicht für einzelne Ordner auf die nach Datum sortierte Ansicht zurückändern.

  • Bereich "Organisieren"     Der Bereich "Organisieren" wurde entfernt. Die Befehle werden jetzt im Menüband angezeigt.

  • Remote-E-Mail    Das Feature "Remote-E-Mail" ist nicht mehr vorhanden. Der Exchange-Cache-Modus bietet bessere Möglichkeiten für die Offlinearbeit. Sie müssen Outlook nicht mehr beenden und erneut starten, wenn Sie zwischen Online- und Offlinemodus wechseln.

  • Exchange-Nachrichtensicherheit    Dieses Feature ist nicht mehr vorhanden. Verwenden Sie S/MIME für die Sicherheit von E-Mail-Nachrichten.

  • Aufbewahrungsrichtlinien aus Vorversionen    Administratoren können die Gruppenrichtlinie zum Steuern der Aufbewahrungsrichtlinie nicht mehr bereitstellen. Der Abschnitt "Aufbewahrungsrichtlinie" des Dialogfelds AutoArchivierung wird nicht mehr angezeigt.

  • Verknüpfung für Öffentlichen Ordner senden    Der Befehl Verknüpfung für diesen Ordner senden im Kontextmenü für Öffentliche Ordner wurde entfernt.

  • Ändern der Größe von angefügten Grafiken    Die Größe angefügter Fotos kann auf 1024x768 Pixel geändert werden. Die vorherigen Optionen von 640x480 und 800x600  Pixel wurden entfernt.

  • Absenderoptionen    Bei Verwendung eines Exchange-Kontos ermöglichte es das Feature Absenderoptionen (auf das durch Klicken mit der rechten Maustaste auf den Namen eines Empfängers in der Zeile An einer neuen E-Mail-Nachricht zugegriffen wurde) dem Absender, die Nachrichtencodierung für diesen Empfänger zu ändern. Dieses Feature war für das Senden von Nachrichten an Personen vorgesehen, die eine E-Mail-Anwendung auf einem Apple-Computer verwendeten. Die MIME-Codierung ist jetzt Standard und wird von allen E-Mail-Anwendungen richtig interpretiert.

  • Versehen mit einem elektronischen Siegel    Dieses Feature ist nicht mehr vorhanden. Outlook E-Mail-Poststempel werden von Outlook 2010  nicht generiert. Alle diesbezüglichen Richtlinien wurden entfernt. Außerdem wurde im Dialogfeld für Junkmailoptionen die Option Beim Senden von E-Mail die Nachricht mit einem elektronischen Siegel versehen, damit E-Mail-Clients reguläre E-Mail von Junk-E-Mail unterscheiden können entfernt.

  • Suchen im Aufgabenbereich "ClipArt"    Das Feld Suchen in ist nicht mehr verfügbar. Dies bedeutet, das Sie Ihre Suche nicht mehr auf bestimmte Sammlungen von Inhalt begrenzen können. Zum Einschränken von Suchen können Sie mehrere Suchbegriffe im Feld Suchen nach verwenden.

  • "Organisieren von Clips" im Aufgabenbereich "ClipArt"    Organisieren von Clips ist nicht mehr verfügbar. Zum Öffnen von Microsoft Clip Organizer aus Windows 7, Windows Vista oder Windows XP klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche Start, anschließend nacheinander auf Alle Programme, Microsoft Office, Microsoft Office 2010-Tools und dann auf Microsoft Clip Organizer.

  • Clip Organizer    Auf Clip Organizer kann nicht mehr direkt über den Aufgabenbereich ClipArt in Microsoft Office-Programmen zugegriffen werden. Darüber hinaus wurden die folgenden Änderungen an Clip Organizer vorgenommen:

  • Automatische Organisation     Der Befehl zum automatischen Suchen von Mediendateien auf dem Computer und zu deren Organisieren in Sammlungen ist nicht mehr vorhanden. Sie können Clips jedoch weiterhin Clip Organizer manuell hinzufügen oder von einem Scanner oder einer Kamera importieren.

  • An E-Mail-Empfänger als Anlage senden    Der Befehl zum Senden eines Clips als Anlage in einer E-Mail-Nachricht ist nicht mehr verfügbar.

  • Aus Sammlung löschen    Obwohl Sie Clips aus Clip Organizer löschen können, ist es nicht mehr möglich, einen Clip aus einer bestimmten Sammlung zu löschen.

  • Ähnliche Formatvorlage suchen    Der Befehl, der Ihnen die Suche nach Clips einer ähnlichen Formatvorlage ermöglichte, ist nicht mehr verfügbar.

  • Ansichten "Liste" und "Details"    Die Ansichten Liste und Details sind nicht mehr verfügbar. Stattdessen werden alle Clips als Miniaturansichten im Fenster Clip Organizer angezeigt.

Kalender

  • Kalenderveröffentlichung auf Office Online    Kalender können aus Outlook 2010 auf Office.com zur Freigabe für andere Personen veröffentlicht werden. Sie können diese Kalender nicht aus Outlook heraus verwalten und auch nicht den freigegebenen Kalender löschen. Stattdessen müssen Sie sich über den Webbrowser an Ihrem Office.com-Konto anmelden, um die Einstellungen des freigegebenen Kalenders zu ändern.

  • Kalender als Webseite speichern    Dieses Feature ist nicht mehr vorhanden.

  • Gruppenzeitplan    Die Befehle Gruppenzeitpläne anzeigen und Besprechung planen, die sich zuvor unter dem Kalender befanden, wurden entfernt. Diese Befehle wurden durch das neue Feature "Gruppenzeitplan" ersetzt, das in den Outlook-Kalender integriert ist.

Kontakte

  • Registerkarte "Aktivitäten" im Ordner "Kontakt"    Dieses Feature ist nicht mehr vorhanden.

Seitenanfang

Gilt für: Outlook 2010



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern