Beibehalten der aktuellen Website beim Hinzufügen Ihrer Domäne zu Office 365

Zum Hinzufügen einer benutzerdefinierten Domäne, wie "fourthcoffee.com", zu Office 365 führen Sie die Schritte im Assistenten für Domänensetup aus.

Wenn Sie bereits über eine Website außerhalb von Office 365 verfügen, die sich an der von Ihnen hinzuzufügenden Domäne befindet, wie www.fourthcoffee.com, wählen Sie Nein, ich habe bereits eine Website oder möchte meine DNS-Einträge selbst verwalten aus. Anschließend führt Sie der Assistent durch das Einrichten Ihrer Domäne mit den entsprechenden DNS-Einträgen, die auf Ihrem aktuellen DNS-Host gehostet sind. Wenn Sie noch nicht über eine Website verfügen, können Sie DNS für Ihre Domäne stattdessen von Office 365 einrichten und verwalten lassen.

Soll Office 365 DNS für Ihre Domäne dennoch verwalten (nicht empfohlen)? Sie müssen eine Umleitung auf Ihre aktuelle Website einrichten

Diese Option wird nicht empfohlen, wenn Sie bereits über eine Website außerhalb von Office 365 verfügen, die diese Domäne verwendet (es sei denn, Sie haben eine externe Website bei einem der Office 365-Webhostingpartner eingerichtet). Wir empfehlen, DNS für Ihre Domäne bei Ihren aktuellen DNS-Host weiterhin selbst zu verwalten. Damit verhindern Sie Probleme mit dem Zugriff auf Ihre aktuelle Website, wenn Sie Ihre Domäne in Office 365 einrichten.

Wenn Sie DNS für Ihre Domäne dennoch von Office 365 verwalten lassen möchten, können Sie möglicherweise eine Umleitung von Office 365 zu Ihrer aktuellen Website einrichten. Wenn Sie keine Umleitung unter Verwendung einer statischen Adresse für Ihre Website einrichten, können Besucher nicht zu Ihrer Website gelangen, nachdem Sie Ihre Domäne zu Office 365 hinzugefügt und die Namenserver Ihrer Domäne so geändert haben, dass sie auf die Office 365-Namenserver verweisen.

Warum ist Ihre Website betroffen? Webbrowsern und anderen Internetdiensten wird durch Namenservereinstellungen mitgeteilt, wo nach Ihrer Domäne gesucht werden soll. Nachdem Sie die Namenserver Ihrer Domäne in Office 365 geändert haben, damit DNS für Ihre Domäne von Office 365 verwaltet werden kann, suchen Webbrowser in Office 365 nach Ihrer Website. Da Ihre Website von einem anderen Dienst gehostet wird, wird sie nicht gefunden.

Hinzufügen Ihrer Domäne zu Office 365 und Einrichten der Umleitung zu Ihrer Website
  1. Bevor Sie beginnen, benötigen Sie eine statische IP-Adresse oder den vollqualifizierten Domänennamen für Ihre aktuelle Website. Wenden Sie sich an Ihren Website-Hostinganbieter, um die IP-Adresse oder den vollqualifizierten Domänennamen zu erhalten. (Mit einer dynamischen IP-Adresse, z. B. der Adresse, die beim Ausführen eines Programms wie Ping zurückgegeben wird, können Sie keine zuverlässig Umleitung einrichten, da sich die IP-Adresse jederzeit ändern kann.)

  2. Fügen Sie Ihre Domäne zu Office 365 hinzu. Folgen Sie dazu den Schritten im Assistenten für Domänensetup.

    Wählen Sie im Assistenten die Option aus, dass Sie über keine Website mit Ihrer Domäne verfügen. Ändern Sie die Namenservereinträge Ihrer Domäne im Setup-Assistenten erst, nachdem Sie den folgenden Schritt abgeschlossen haben.

  3. Führen Sie diese Schritte aus, um einen A-Eintrag zum Umleiten des Datenverkehrs zu Ihrer Website zu erstellen. Verwenden Sie dazu die statische IP-Adresse (oder den vollqualifizierten Domänennamen), die Sie von Ihrem aktuellen Website-Hostinganbieter erhalten haben.

  4. Wir empfehlen außerdem die Erstellung eines CNAME-Eintrags, um sicherzustellen, dass Ihre Kunden Ihre Website unabhängig davon finden, ob sie "www" in die Angabe des Domänennamens einschließen. Führen Sie diese Schritte aus, um den CNAME-Eintrag in Office 365 hinzuzufügen.

    Wenn die Option zum Erstellen eines A-Eintrags oder CNAME-Eintrags nicht verfügbar ist, lesen Sie A-Eintrag oder CNAME-Eintrag kann nicht aktualisiert werden.

  5. Führen Sie den letzten Schritt im Assistenten für Domänensetup aus, um die Namenservereinträge so zu ändern, dass sie auf die Office 365-Namenserver verweisen.

Seitenanfang

Da jetzt die E-Mail-Konten und die Websiteumleitung eingerichtet sind, können Sie die Namenservereinträge für die Domäne so aktualisieren, dass sie auf Office 365 verweisen. Indem Sie zuerst E-Mail-Adressen und den A-Eintrag einrichten, wie es oben beschrieben ist, erreichen Sie, dass Sie und andere Personen in Ihrer Organisation über E-Mail-Konten verfügen, die die Domänenadresse verwenden, und Ihre Website nach dem Ändern der Namenservereinträge nach wie vor über Ihren aktuellen Website-Hostinganbieter zugänglich ist.

Hinweis    Wenn Sie die Namenservereinträge Ihrer Domäne wie hier beschrieben ändern, ändern Sie damit das Ziel von Domänendiensten, wie etwa E-Mail, so, dass es auf Office 365 verweist. Beachten Sie – wenn Sie die Domäne bereits für E-Mail außerhalb von Office 365 verwenden, versäumen Sie nicht, Office 365-E-Mail-Adressen mit der Domäne für Ihre Benutzer zu erstellen (wie etwa "ben@contoso.com"), damit die Benutzer beim Aktualisieren der Namenservereinträge auf Office 365 keine E-Mail-Nachrichten verlieren.

Abschließen des Setup-Assistenten: Ändern der Namenservereinträge
  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Wechseln Sie zur Seite "Domänen verwalten".

  3. Wählen Sie auf der Seite Domänen verwalten für die einzurichtende Domäne die Option Setup abschließen aus.

  4. Führen Sie die Schritte zum Aktualisieren der Namenservereinträge aus, sodass sie auf die Office 365-Namenserver verweisen.

Nachdem Sie Ihre Namenservereinträge aktualisiert haben, wird E-Mail an Office 365 geroutet, Verkehr an die Websiteadresse, die die Domäne verwendet, gelangt weiterhin zu Ihrem aktuellen Hostinganbieter.

Seitenanfang

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Abrufen von Hilfe bei den Office 365-Community-Foren Administratoren: Melden Sie sich an, und erstellen Sie eine Serviceanfrage Administratoren: Rufen Sie den Support an

Seitenanfang

Gilt für: Office 365 Small Business Admin, Office 365 Admin



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern