Einfügen und Formatieren von Feldfunktionen in Word 2010

Hinweis   Die Informationen in diesem Artikel gelten für sämtliche Feldfunktionen in Word. Informationen zu einer bestimmten Feldfunktion finden Sie unter Feldfunktionen in Word.

Inhalt dieses Artikels

Weitere Informationen zu Feldern

Einfügen eines Felds

Bearbeiten eines Felds

Anzeigen der Feldergebnisse

Steuern, wie Felder aktualisiert werden

Weitere Informationen zu Feldern

Sie können ein Feld einfügen, wenn Sie Folgendes erledigen möchten:

  • Addieren, Subtrahieren oder andere Berechnungen ausführen. Verwenden Sie zu diesem Zweck das Feld "= (Formel)".

  • Arbeiten mit Dokumenten in Seriendruckvorgängen. Fügen Sie beispielsweise ASK- und FILLIN-Felder ein, damit eine Eingabeaufforderung angezeigt wird, während Word jeden Datensatz mit dem Hauptdokument zusammenführt.

In anderen Fällen ist es jedoch einfacher, die gewünschten Informationen mithilfe der in Word verfügbaren Befehle und Optionen hinzuzufügen. So können Sie beispielsweise einen Link mithilfe des HYPERLINK-Felds einfügen, doch einfacher lässt sich der Befehl Link in der Gruppe Links auf der Registerkarte Einfügen verwenden.

Hinweis   Feldfunktionsklammern können nicht durch die Eingabe geschweifter Klammern über die Tastatur eingefügt werden. Drücken Sie CTRL+F9 (unter Windows: STRG+F9), um Feldfunktionsklammern einzufügen.

Syntax von Feldfunktionen

Feldfunktionen werden in geschweifte Klammern ( { } ) eingeschlossen. Die Felder verhalten sich wie Formeln in Microsoft Excel: Die Feldfunktion entspricht der Formel, und das Feldergebnis entspricht dem Ergebniswert der Formel. Sie können zwischen der Anzeige von Feldfunktionen und -ergebnissen in einem Dokument umschalten, indem Sie ALT+F9 drücken.

Wenn Sie eine Feldfunktion in einem Dokument anzeigen, sieht die Syntax wie folgt aus:

{ FELDNAME Eigenschaften Optionale Schalter }

  • FELDNAME     Dieser Name wird in der Liste mit Feldnamen im Dialogfeld Feld angezeigt.

  • Eigenschaften     Anweisungen oder Variablen, die in einem bestimmten Feld verwendet werden. Nicht alle Felder weisen Parameter auf, und in einigen Feldern sind Parameter nicht erforderlich, sondern optional.

  • Optionale Schalter     Optionale Einstellungen, die für ein bestimmtes Feld verfügbar sind. Im Gegensatz zu Feldern, die für die Formatierung der Feldergebnisse verantwortlich sind, sind nicht für alle Felder Schalter verfügbar.

Beispiel

Sie können beispielsweise den Dateinamen und -pfad des Dokuments in der Kopf- oder Fußzeile platzieren, indem Sie das FILENAME-Feld einfügen.

Die Syntax für die FILENAME-Feldfunktion mit eingeschlossenem Pfad sieht wie folgt aus:

{ FILENAME \p }

Seitenanfang

Einfügen eines Felds

  1. Klicken Sie auf die Stelle im Dokument, an der ein Feld eingefügt werden soll.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Text auf Schnellbausteine, und klicken Sie dann auf Feld.

    Gruppe 'Text'

  3. Wählen Sie in der Liste Kategorien eine Kategorie aus.

  4. Wählen Sie in der Liste Feldnamen einen Feldnamen aus.

  5. Wählen Sie die gewünschten Eigenschaften oder Optionen aus.

Hinweis   

  • Wenn Sie die Funktionen für ein bestimmtes Feld im Dialogfeld Feld anzeigen möchten, klicken Sie auf Feldfunktionen.

  • Um ein Feld in ein anderes Feld einzubetten, fügen Sie zuerst das äußere Feld (den Container) mithilfe des Dialogfelds Feld ein. Platzieren Sie in Ihrem Dokument die Einfügemarke innerhalb der Feldfunktion an der Stelle, an der das innere Feld eingefügt werden soll. Verwenden Sie dann das Dialogfeld Feld, um das innere Feld einzufügen.

Tipp   Wenn Sie die Feldfunktion für das Feld kennen, das Sie einfügen möchten, können Sie sie auch direkt im Dokument eingeben. Drücken Sie dazu CTRL+F9 (unter Windows: STRG+F9), und geben Sie die Funktion innerhalb der Klammern ein.

Seitenanfang

Bearbeiten eines Felds

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld, und klicken Sie dann auf Feld bearbeiten.

  2. Ändern Sie die Feldeigenschaften und -optionen. Informationen zu den Eigenschaften und Optionen, die für ein bestimmtes Feld verfügbar sind, finden Sie unter Feldfunktionen in Word. Sie können auch in der Hilfe nach dem Feldnamen suchen.

    Hinweise   Bei einigen Feldern müssen Sie die Feldfunktion anzeigen, um das Feld bearbeiten zu können. Klicken Sie dazu auf das Feld, und drücken Sie UMSCHALT+F9. Wenn Sie alle Feldfunktionen im Dokument anzeigen möchten, drücken Sie ALT+F9.

    Einige Felder werden in eigenen Dialogfeldern statt im Dialogfeld Feld bearbeitet. Wenn Sie beispielsweise mit der rechten Maustaste auf einen Link klicken und dann auf Link bearbeiten klicken, wird das Dialogfeld Link bearbeiten geöffnet.

Seitenanfang

Anzeigen der Feldergebnisse

Standardmäßig zeigt Word die Feldergebnisse nahtlos mit dem Inhalt des Dokuments an, sodass der Leser nicht bemerkt, dass sich ein Teil des Inhalts in einem Feld befindet. Felder können jedoch auch mit einem schattierten Hintergrund angezeigt werden, damit sie im Dokument besser auffallen.

Sie können die Feldergebnisse optisch an den Inhalt des Dokuments angleichen, indem Sie die Option zum Anzeigen eines schattierten Hintergrunds deaktivieren und die Feldergebnisse formatieren.

Wenn Sie möchten, dass Felder auffallen, können Sie sie entweder ständig oder nur dann mit einem schattierten Hintergrund anzeigen, wenn das Feld ausgewählt ist.

Sie können die Feldergebnisse formatieren, indem Sie Textformatierung auf das Feld anwenden oder der Feldfunktion Formatierungsschalter hinzufügen.

Ändern des schattierten Hintergrunds von Feldern

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie auf Optionen.

  3. Klicken Sie auf Erweitert.

  4. Führen Sie unter Dokumentinhalt anzeigen in der Liste Feldschattierung eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn sich Felder vom restlichen Dokumentinhalt abheben sollen, wählen Sie Immer aus.

    • Wenn Sie Felder optisch an den Inhalt des Dokuments angleichen möchten, wählen Sie Nie aus.

    • Wenn Sie Benutzern von Word verdeutlichen möchten, dass sie auf ein Feld geklickt haben, wählen Sie Wenn ausgewählt aus.

      Hinweis   Wenn Sie für die Feldschattierung die Option Wenn ausgewählt ausgewählt haben, wird das Feld vor einem grauen Hintergrund angezeigt, sobald Sie auf das Feld klicken. Die graue Schattierung bedeutet jedoch nicht, dass das Feld ausgewählt ist. Wenn Sie das Feld durch einen Doppelklick oder durch Ziehen mit der Maus auswählen, wird es zusätzlich zur Grauschattierung hervorgehoben.

Anwenden von Textformatierung auf ein Feld

  • Wählen Sie das Feld aus, das Sie formatieren möchten, und formatieren Sie es mithilfe der Befehle in der Gruppe Schriftart auf der Registerkarte Start.

    Office 2010-Menüband

    Wenn Sie beispielsweise den durch ein AUTHOR-Feld eingefügten Namen unterstreichen möchten, markieren Sie die gesamte Feldfunktion einschließlich der Klammern (oder markieren Sie das gesamte Feldergebnis). Klicken Sie dann auf der Registerkarte Start in der Gruppe Schriftart auf Unterstreichen.

Hinweis   Wenn Sie ein Feld aktualisieren, gehen möglicherweise alle auf die Feldergebnisse angewendeten Formatierungen verloren. Um die Formatierung zu erhalten, schließen Sie den Schalter "\* MERGEFORMAT" in die Feldfunktion mit ein. Beim Einfügen von Feldern über das Dialogfeld Feld wird der Schalter "\* MERGEFORMAT" standardmäßig eingefügt.

Hinzufügen eines Formatierungsschalters zu einer Feldfunktion

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld, und klicken Sie dann auf Feld bearbeiten.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Feldeigenschaften und Feldoptionen angezeigt wird, wählen Sie die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

    • Wenn nur die Feldfunktion angezeigt wird, klicken Sie auf Optionen, und wählen Sie die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

      Wenn die Schaltfläche Optionen abgeblendet ist, stehen möglicherweise keine zusätzlichen Formatierungsoptionen zur Verfügung.

Sie können drei Formatierungsschalter zum Formatieren von Feldergebnissen verwenden:

Formatschalter

Der Formatfeldschalter (\*) legt fest, wie Feldergebnisse angezeigt werden. Die Formatanweisungen bestimmen Folgendes:

  • Die Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben

  • Die Zahlenformate – beispielsweise, ob 9 als ix (römische Ziffern) oder als neunte (Ordnungszahl in Text) angezeigt wird

  • Zeichenformate

Außerdem sorgen Formatschalter dafür, dass bei einer Feldaktualisierung die Formatierung des Feldergebnisses erhalten bleibt.

Umwandlung von Groß-/Kleinschreibung

In der nachstehenden Liste sind die Schalter und die Elemente aufgeführt, bei denen eine Großschreibung bewirkt wird:

  • \* Caps    Dieser Schalter ersetzt den ersten Buchstaben eines Worts durch einen Großbuchstaben. FILLIN {"Geben Sie Ihren Namen ein:" \* Caps} beispielsweise zeigt "Lorenz Otto" an, selbst wenn der Name in Kleinbuchstaben eingegeben wurde.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Erster Buchstabe groß.

  • \* FirstCap    Dieser Schalter ersetzt den ersten Buchstaben des ersten Worts durch einen Großbuchstaben. { COMMENTS \* FirstCap } beispielsweise zeigt Wöchentlicher Umsatzbericht an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Satzanfang groß.

  • \* Upper    Dieser Schalter ersetzt alle Buchstaben durch Großbuchstaben. { QUOTE "wort" \* Upper } beispielsweise zeigt WORT an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Großbuchstaben.

  • \* Lower    Dieser Schalter ersetzt keine Buchstaben im Ergebnis durch Großbuchstaben. Alle Buchstaben sind Kleinbuchstaben. { FILENAME \* Lower } beispielsweise zeigt wöchentlicher umsatzbericht.doc an.

    Hinweis   Dieser Schalter besitzt keine Auswirkung, wenn die Buchstaben im gesamten Feld, in dem der Schalter enthalten ist, als Kapitälchen formatiert wurden.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Kleinbuchstaben.

Zahlenformate

In der folgenden Liste sind die Zahlenschalter und ihre Ergebnisse aufgeführt:

  • \*alphabetic    Dieser Schalter zeigt die Ergebnisse als Buchstaben an. Das Ergebnis erhält dieselbe Groß-/Kleinschreibung wie das Wort "alphabetic" in der Feldfunktion. { SEQ appendix \* ALPHABETIC } beispielsweise zeigt B (statt "2") und { SEQ Anhang \* alphabetic } zeigt b an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf a, b, c.

  • \*Arabic    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse als arabische Kardinalzahlen an. { PAGE \* Arabic } beispielsweise zeigt 31 an.

    Hinweise   

    • Wenn die Einstellung Zahlenformat im Dialogfeld Seitenzahlenformat keine arabischen Ziffern angibt, besitzt dieser Schalter Vorrang vor der Einstellung Zahlenformat.

    • Nur für Seitenzahlen gibt es das Format "ArabicDash". Damit werden Ergebnisse als arabische Kardinalzahlen zwischen Bindestrichen angezeigt. { PAGE \* ArabicDash } beispielsweise zeigt - 31 - an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf 1, 2, ,3, ....

  • \*CardText    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse in Grundtextform an. Das Ergebnis wird in Kleinbuchstaben formatiert, außer wenn Sie einen Formatschalter hinzufügen, der eine andere Großschreibung festlegt. { = SUM(A1:B2) \* CardText } beispielsweise zeigt siebenhundertneunzig und { = SUM(A1:B2) \* CardText \* Caps } zeigt Siebenhundertneunzig an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Eins, Zwei, Drei.

  • \*DollarText    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse in Grundtextform an. Word fügt an der Dezimalstelle und ein und zeigt die ersten beiden Nachkommastellen (gerundet) als arabische Ziffern in Hundertsteln an. Das Ergebnis wird in Kleinbuchstaben formatiert, außer wenn Sie einen Formatschalter hinzufügen, der eine andere Großschreibung festlegt. { = 9,20 + 5,35 \* DollarText \* Upper } beispielsweise zeigt VIERZEHN UND 55/100 an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Dollartext.

  • \*Hex    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse als Hexadezimalzahlen an. { QUOTE "458" \* Hex } beispielsweise zeigt 1CA an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf hex.

  • \*OrdText    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse als Ordnungszahl in Text an. Das Ergebnis wird in Kleinbuchstaben formatiert, außer wenn Sie einen Formatschalter hinzufügen, der eine andere Großschreibung festlegt. { DATE \@ "d" \* OrdText } beispielsweise zeigt einundzwanzigste, und { DATE \@ "d" \* OrdText \* FirstCap } zeigt Einundzwanzigste an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf Erste, Zweite, Dritte.

  • \*Ordinal    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse als arabische Ordnungszahlen an. { DATE \@ "d" \* Ordinal } beispielsweise zeigt 30. an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf 1. 2. 3..

  • \*Roman    Dieser Schalter zeigt Ergebnisse als römische Ziffern an. Das Ergebnis erhält dieselbe Groß-/Kleinschreibung wie das Wort "roman" in der Feldfunktion. { SEQ CHAPTER \* roman } beispielsweise zeigt xi und { SEQ CHAPTER \* ROMAN } zeigt X an.

    Wenn Sie diese Option im Dialogfeld Feldoptionen auswählen möchten, klicken Sie auf I, II, III,.

Zeichenformatierung und Schützen zuvor zugewiesener Formate

Nachstehend werden die Zeichenformatierungsschalter und deren Ergebnisse aufgeführt:

  • \*Charformat    Dieser Schalter weist die Formatierung des ersten Buchstabens im Feldnamen dem gesamten Ergebnis zu. Im folgenden Beispiel wird das Ergebnis fett formatiert, da das "R" in "REF" fett formatiert ist.

    { REF chapter2_title \* Charformat } zeigt Die Blütenpracht der Alpen fett formatiert an.

    Hinweis   Wenn Sie diesen Schalter hinzufügen möchten, geben Sie ihn in die Feldfunktion oder im Dialogfeld Feld in das Feld Feldfunktionen ein.

  • \*MERGEFORMAT    Dieser Schalter weist die Formatierung des vorhergehenden Ergebnisses dem neuen Ergebnis zu. Wenn Sie beispielsweise den Namen markieren, der durch das Feld { AUTHOR \* MERGEFORMAT } angezeigt wird, und ihn fett formatieren, behält Word dieses Format bei, wenn das Feld aktualisiert wird, um den Namen eines neuen Autors anzuzeigen.

    Hinweis    Beim Einfügen von Feldern über das Dialogfeld Feld wird der Schalter "\* MERGEFORMAT" standardmäßig eingefügt. Sie können diese Option deaktivieren, indem Sie im Dialogfeld Feld das Kontrollkästchen Formatierung bei Aktualisierung beibehalten deaktivieren.

Zurück zu den Formatierungsschaltern

Schalter für numerisches Format

Der Schalter für numerisches Format (\#) legt fest, wie ein numerisches Feldergebnis angezeigt wird.

Beispielsweise zeigt der Schalter "\# #.##0,00 €" in { = SUMME(ÜBER) \# #.##0,00 € } ein Ergebnis wie "4.455,70 €" an. Ist das Ergebnis eines Felds keine Zahl, hat dieser Schalter keine Wirkung.

Hinweis   Anführungszeichen sind bei einfachen numerischen Formaten ohne Leerstellen nicht erforderlich, z. B. { UmsatzMärz \# #.##0,00 }. Bei komplexeren numerischen Formaten und bei Formaten, die Text oder Leerstellen enthalten, muss das numerische Format wie in den folgenden Beispielen in Anführungszeichen stehen. Word fügt numerischen Formatschaltern Anführungszeichen hinzu, wenn Sie ein Feld über das Dialogfeld Feld oder mit dem Befehl Formel in der Gruppe Daten auf der Registerkarte Layout (kontextbezogene Registerkarte Tabellentools) einfügen.

Durch Kombinieren der folgenden Formatelemente können Sie einen numerischen Formatschalter erstellen:

  • 0 (Null)    Mit diesem Formatelement wird die Anzahl der Stellen für die Anzeige des Ergebnisses festgelegt. Enthält das Ergebnis an einer Stelle keine Ziffer, zeigt Word eine 0 (Null) an. Für { = 4 + 5 \# 00,00} beispielsweise wird 09,00 angezeigt.

  • #    Mit diesem Formatelement wird die Anzahl der Stellen für die Anzeige des Ergebnisses festgelegt. Enthält das Ergebnis an einer Stelle keine Ziffer, zeigt Word eine Leerstelle an. Für { = 9 + 6 \# ### € } beispielsweise wird das Ergebnis 15 € angezeigt.

  • x    Mit diesem Formatelement werden alle links vom Platzhalter "x" stehenden Ziffern unterdrückt. Wenn der Platzhalter rechts neben dem Dezimalkomma eingefügt wird, rundet Word das Ergebnis auf diese Stelle. Beispiel: 
    { = 111053 + 111439 \# x## } ergibt 492
    { = 1/8 \# 0,00x } ergibt 0,125
    { = 3/4 \# ,x } ergibt ,8.

  • . (Dezimalkomma)    Mit diesem Formatelement wird die Position des Dezimalkommas festgelegt. Für { = SUMME(ÜBER) \# ###,00 € } beispielsweise wird das Ergebnis 495,47 € angezeigt.

    Hinweis   Verwenden Sie das in der Systemsteuerung in den Ländereinstellungen festgelegte Dezimaltrennzeichen.

  • , (Tausendertrennzeichen)    Mit diesem Formatelement werden große Zahlen in Blöcke zu jeweils drei Ziffern unterteilt. Für { = Nettogewinn \# #.###.### } beispielsweise wird das Ergebnis 2.456.800 € angezeigt.

    Hinweis   Verwenden Sie das in der Systemsteuerung in den Ländereinstellungen festgelegte Tausendertrennzeichen.

  • - (Minuszeichen)    Mit diesem Formatelement wird einem negativen Ergebnis ein Minuszeichen hinzugefügt, oder es wird eine Leerstelle eingefügt, wenn das Ergebnis positiv oder gleich 0 (Null) ist. Für { = 10 - 90 \# -## } beispielsweise wird das Ergebnis -80 angezeigt.

  • + (Pluszeichen)    Mit diesem Formatelement wird einem positiven Ergebnis ein Pluszeichen bzw. einem negativen Ergebnis ein Minuszeichen hinzugefügt, oder es wird eine Leerstelle eingefügt, wenn das Ergebnis gleich 0 (Null) ist. Für { = 100 - 90 \# +## } beispielsweise wird das Ergebnis +10 und für { = 90 - 100 \# +## } wird -10 angezeigt.

  • %, €, * usw.    Mit diesem Formatelement wird das angegebene Zeichen in das Ergebnis eingefügt. Für { = Nettogewinn \# "## %" } beispielsweise wird das Ergebnis 33 % angezeigt.

  • "Beispielformatierung für positive; negative Ergebnisse"    Mit diesem Formatelement werden unterschiedliche Zahlenformate für positive und negative Ergebnisse, durch Semikolon getrennt, festgelegt. Handelt es sich bei der Textmarke "Umsatz95" beispielsweise um einen positiven Wert, wird im Feld { Umsatz95 \# "#.##0,00 €;-#.##0,00 €" } der Wert ohne besondere Formatierung angezeigt (z. B. "1.245,65 €"). Ein negativer Wert wird jedoch fett formatiert und mit einem Minuszeichen angezeigt, z. B. -345,56 €.

  • "Beispielformatierung für positive Ergebnisse; negative Ergebnisse; Null"    Mit diesem Formatelement werden unterschiedliche Zahlenformate für ein positives Ergebnis, ein negatives Ergebnis und 0 (Null), durch Semikolons getrennt, festgelegt. Je nach dem Wert der Textmarke "Umsatz95" zeigt die Feldfunktion { Umsatz95 \# "#.##0,00 €;(#.##0,00 €);0 €" } positive, negative und Nullwerte folgendermaßen an: 1.245,65 €; (345,56 €); 0 €.

  • 'Text'    Mit diesem Formatelement wird dem Ergebnis Text hinzugefügt. Schließen Sie den Text in einfache Anführungszeichen ein. Für { = { Preis } *19% \# "##0,00 € '= MwSt.' " } beispielsweise wird das Ergebnis 347,44 € = MwSt. angezeigt.

  • `Reihenfolge`    Mit diesem Formatelement wird die Nummer des vorhergehenden Elements angezeigt, das Sie mithilfe des Befehls Beschriftung (Registerkarte Verweise, Gruppe Beschriftungen) oder durch Einfügen eines SEQ-Felds nummeriert haben. Schließen Sie das Erkennungszeichen, z. B. "Tabelle" oder "Abbildung", in Graviszeichen (`) ein. Die fortlaufende Nummer wird in arabischen Ziffern angezeigt. Für { = SUMME(A1:D4) \# "##0,00 'ist die Summe aus Tabelle' `Tabelle`" } beispielsweise wird das Ergebnis 456,34 ist die Summe aus Tabelle 2 angezeigt.

Zurück zu den Formatierungsschaltern

Schalter für Datums-/Uhrzeitformat

Der Schalter für das Datums-/Uhrzeitformat (\@) legt die Anzeige von Datum bzw. Uhrzeit fest.

So zeigt beispielsweise der Schalter \@ "dddd, d. MMMM yyyy" im Feld { DATE \@ "dddd, d. MMMM yyyy" } "Freitag, 23. November 2007" an. Kombinieren Sie die Datums- und Uhrzeitanweisungen Tag (d), Monat (M) und Jahr (y) sowie Stunden (h) und Minuten (m), um ein Datums-/Uhrzeitformat zu erhalten. Sie können auch Text, Satzzeichen und Leerzeichen einfügen.

Datumsanweisungen

Monat (M)

Der Buchstabe M muss ein Großbuchstabe sein, um Monate von Minuten zu unterscheiden.

  • M    Mit diesem Formatelement wird der Monat als Zahl angezeigt, wobei für Monate, die nur eine Ziffer umfassen, keine führende 0 (Null) angezeigt wird. "Juli" beispielsweise wird als 7 angezeigt.

  • MM    Mit diesem Formatelement wird der Monat als Zahl angezeigt, wobei für Monate, die nur eine Ziffer umfassen, eine führende 0 (Null) angezeigt wird. "Juli" beispielsweise wird als 07 angezeigt.

  • MMM    Mit diesem Formatelement wird der Monat als Abkürzung mit drei Buchstaben angezeigt. "Juli" beispielsweise wird als Jul angezeigt.

  • MMMM    Mit diesem Formatelement wird der Monat mit dem vollständigen Namen angezeigt.

Tag (d)

Der Buchstabe d zeigt die Nummer des Tags innerhalb des Monats bzw. den Wochentag an. Der Buchstabe d kann in Groß- oder Kleinschreibung eingegeben werden.

  • d    Mit diesem Formatelement wird die Nummer eines Tags innerhalb eines Monats bzw. der Wochentag als Zahl angezeigt, wobei für Tage, die nur eine Ziffer umfassen, keine führende 0 (Null) angezeigt wird. Der sechste Tag des Monat beispielsweise wird als 6 angezeigt.

  • dd    Mit diesem Formatelement wird die Nummer eines Tags innerhalb eines Monats bzw. der Wochentag als Zahl angezeigt, wobei für Tage, die nur eine Ziffer umfassen, eine führende 0 (Null) angezeigt wird. Der sechste Tag des Monat beispielsweise wird als 06 angezeigt.

  • ddd    Mit diesem Formatelement wird der Wochentag oder der Tag innerhalb eines Monats als Abkürzung mit drei Buchstaben angezeigt. "Dienstag" beispielsweise wird als Die angezeigt.

  • dddd    Mit diesem Formatelement wird der Wochentag oder der Tag innerhalb eines Monats mit dem vollständigen Namen angezeigt.

Jahr (y)

Der Buchstabe y zeigt das Jahr mit zwei oder vier Ziffern an. Der Buchstabe y kann in Groß- oder Kleinschreibung eingegeben werden.

  • yy    Mit diesem Formatelement wird das Jahr als zweistellige Zahl mit einer führenden Null (0) für die Jahre 01 bis 09 angezeigt. "1999" beispielsweise wird als 99 und "2006" als 06 angezeigt.

  • yyyy    Mit diesem Formatelement wird das Jahr als vierstellige Zahl angezeigt.

Uhrzeitanweisungen

Stunden (h)

Ein kleingeschriebener Buchstabe h zeigt die Uhrzeit im 12-Stunden-Format an. Ein großgeschriebener Buchstabe H zeigt die Uhrzeit im 24-Stunden-Format an. 5 Uhr abends beispielsweise wird als 17 angezeigt.

  • h oder H    Mit diesem Formatelement wird für Stundenangaben, die nur eine Ziffer umfassen, keine führende 0 (Null) angezeigt. 9 Uhr beispielsweise wird als 9 angezeigt.

  • hh oder HH    Mit diesem Formatelement wird für Stundenangaben, die nur eine Ziffer umfassen, eine führende 0 (Null) angezeigt. 9 Uhr beispielsweise wird als 09 angezeigt.

Minuten (m)

Der Buchstabe m muss ein Kleinbuchstabe sein, um Minuten von Monaten zu unterscheiden.

  • m    Mit diesem Formatelement werden die Minuten angezeigt, wobei für Minutenangaben, die nur eine Ziffer umfassen, keine führende 0 (Null) angezeigt wird. { TIME \@ "m" } beispielsweise zeigt 2 an.

  • mm    Mit diesem Formatelement werden die Minuten angezeigt, wobei für Minutenangaben, die nur eine Ziffer umfassen, eine führende 0 (Null) angezeigt wird. { TIME \@ "mm" } beispielsweise zeigt 02 an.

Sekunden (s)

  • s    Mit diesem Formatelement werden die Sekunden angezeigt, wobei für Sekundenangaben, die nur eine Ziffer umfassen, keine führende 0 (Null) angezeigt wird. { TIME \@ "s" } beispielsweise zeigt 5 an.

  • ss    Mit diesem Formatelement werden die Sekunden angezeigt, wobei für Sekundenangaben, die nur eine Ziffer umfassen, eine führende 0 (Null) angezeigt wird. { TIME \@ "ss"} wird als 05 angezeigt.

A.M. und P.M. (AM/PM)

Zeitangaben in A.M. (engl. für vormittags) und P.M. (engl. für nachmittags). Wenn Sie die Symbole für "A.M." und "P.M." in Microsoft Windows ändern möchten, ändern Sie die Ländereinstellungen in der Systemsteuerung.

  • am/pm oder AM/PM    Mit diesem Formatelement werden A.M. und P.M. in Großbuchstaben angezeigt. { TIME \@ "h AM/PM" } und { TIME \@ "h am/pm" } beispielsweise zeigen 9 AM oder 5 PM an.

Anderer Text und Satzzeichen

  • 'Text'    Mit diesem Formatelement wird ein beliebiger, in einem Datum oder einer Uhrzeit angegebener, Text angezeigt. Schließen Sie den Text in einfache Anführungszeichen ein. { TIME \@ "HH:mm 'Mitteleuropäische Zeit' " } beispielsweise zeigt die Uhrzeit als 12:45 Mitteleuropäische Zeit an.

  • Zeichen    Mit diesem Formatelement wird das angegebene Zeichen wie ":" (Doppelpunkt), "-" (Bindestrich), "*" (Sternchen) oder Leerzeichen in einem Datum oder einer Uhrzeit eingefügt. { DATE \@ "HH:mm MMM-d, 'yy" } beispielsweise zeigt 11:15 Nov-6, '99 an.

  • `Reihenfolge`    Mit diesem Formatelement wird die Nummer des vorhergehenden Elements, das Sie mit dem Befehl Beschriftung in der Gruppe Beschriftungen (Registerkarte Verweise) oder durch Einfügen eines SEQ-Felds nummeriert haben, in einem Datum oder einer Uhrzeit eingefügt. Schließen Sie das Erkennungszeichen, z. B. Tabelle oder Abbildung, in Graviszeichen (`) ein. Word zeigt die fortlaufende Nummer in arabischen Ziffern an. { PRINTDATE \@ "'Tabelle' `Tabelle` 'wurde gedruckt am' d.M.yy" } beispielsweise zeigt Tabelle 2 wurde gedruckt am 25.9.02 an.

Hinweis   Anführungszeichen sind bei einfachen Datums-/Uhrzeitformaten, die weder Leerstellen noch Text enthalten, nicht erforderlich, z. B. { DATE \@ MM.yy }. Bei komplexen Datums-/Uhrzeitformaten und solchen, die Leerstellen oder Text enthalten, schließen Sie das gesamte Format in Anführungszeichen ein, beispielsweise { DATE \ @ "dddd MMMM d, yyyy', um' h:mm" }. Word fügt Schaltern für Datums-/Uhrzeitformat Anführungszeichen hinzu, wenn Sie ein Feld über den Befehl Datum und Uhrzeit in der Gruppe Text auf der Registerkarte Einfügen oder im Dialogfeld Feld einfügen.

Seitenanfang

Steuern, wie Felder aktualisiert werden

Standardmäßig werden Felder in Word beim Öffnen eines Dokuments automatisch aktualisiert. Auf diese Weise bleiben Informationen immer auf dem neuesten Stand. Es gibt jedoch Situationen, in denen Sie nicht wünschen, dass Felder aktualisiert werden. So möchten Sie beispielsweise, dass in der Kopfzeile ein bestimmtes Datum angezeigt wird, statt dass bei jedem Öffnen des Dokuments automatisch auf das aktuelle Datum aktualisiert wird.

Felder können Sie auch aktualisieren, indem Sie mit der rechten Maustaste auf ein Feld klicken und dann auf Felder aktualisieren klicken, oder indem Sie auf ein Feld klicken und dann F9 drücken.

Hinweis   Wenn Sie alle Felder im Hauptteil eines Dokuments manuell aktualisieren möchten, drücken Sie zuerst CTRL+A (unter Windows: STRG+A) und dann F9. Felder in Kopf- und Fußzeilen bzw. in Textfeldern müssen separat aktualisiert werden. Klicken Sie auf die Kopf- oder Fußzeile bzw. auf das Textfeld, und drücken Sie zuerst CTRL+A (unter Windows: STRG+A) und dann F9.

Sie können Felder sperren, um ein automatisches oder unabsichtliches Aktualisieren des Felds zu verhindern.

Sperren eines bestimmten Felds oder Aufheben der Sperrung

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Wenn Sie ein Feld sperren möchten, damit die Feldergebnisse nicht aktualisiert werden, klicken Sie auf das Feld, und drücken Sie CTRL+F11 (unter Windows: STRG+F11).

  • Wenn Sie die Sperrung eines Felds aufheben möchten, damit die Feldergebnisse aktualisiert werden können, klicken Sie auf das Feld, und drücken Sie STRG+UMSCHALT+F11 (unter Windows: STRG+UMSCHALT+F11).

Sperren der Ergebnisse bei den Feldern INCLUDETEXT und REF

Der Feldschalter "Ergebnis sperren" (\!) verhindert die Aktualisierung eines Felds, das im Ergebnis eines INCLUDETEXT- oder REF-Felds angezeigt wird, sofern das Feldergebnis im Originaldokument nicht geändert wurde. Ohne diesen Schalter aktualisiert Word in einem Feldergebnis enthaltene Felder bei jeder Aktualisierung des INCLUDETEXT- oder REF-Felds.

Das Feld { INCLUDETEXT C:\\Umsatz\Quartal4 Umsatz.doc \! } beispielsweise fügt den Inhalt des Dokuments "Quartal4 Umsatz.doc" ein, das ein DATE-Feld enthält. Wenn Sie das INCLUDETEXT-Feld aktualisieren, verhindert der Schalter "\!", dass Word das DATE-Feld aktualisiert, solange dieses nicht im Originaldokument ("Quartal4 Umsatz.doc") geändert wird. Mithilfe dieses Schalters kann sichergestellt werden, dass der durch das INCLUDETEXT-Feld eingefügte Text mit dem entsprechenden Text im Originaldokument übereinstimmt.

Wenn Sie das DATE-Feld in beiden Dokumenten aktualisieren möchten, aktualisieren Sie zunächst das Feld im Originaldokument (Quartal4 Umsatz.doc) und anschließend das Feld INCLUDETEXT.

Seitenanfang

Gilt für: Word Starter, Word 2010, Word for Mac 2011



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern